K.&Heim-Kids-Cup 2014

Ein Fußballfest wie aus dem Bilderbuch

Lange haben wir darauf hingefiebert und darauf hingearbeitet. Am Wochenende 4.-6. Juli 2014 fand es nun endlich statt, unser großes Fußball-Turnier für E- und D-Junioren. Nachdem die Erstauflage gerade einmal sieben Mannschaften zu Gast hatte, hatten wir uns im zweiten Jahr eine ungleich größere Zahl von Mannschaften eingeladen. Zwanzig Mannschaften aus neun Bundesländern konnten wir dieses Mal begrüßen. Um es vorweg zu nehmen: Fast alles klappte wie am Schnürrchen, wie auch die Einschätzungen der eingeladenen Teams am Ende dieses Textes belegt. Das alles haben wir unseren vielen Helfern, unseren großzügigen Partnern und den wirklich tollen Gästen zu verdanken. Es hat sich wirklich gelohnt, den ganzen Aufwand zu betreiben, denn am Ende war es eine Veranstaltung, an die wir alle gerne zurückdenken werden.



Beinahe 500 Spieler, Trainer und Eltern waren beim Klink&Heim-Kids-Cup 2014 zu Gast.

Anbei unser Bericht, der so ähnlich auch in unserer Heimatzeitung Freies Wort veröffentlicht wurde:

Freies Wort, Mittwoch, 9. Juli 2014

Als sich am Samstagabend ein paar Gewitterwolken zeigten, waren die Veranstalter vom 1. Suhler SV 06 kurz in Sorge um die Fortführung des 2. Klink&Heim-Kids-Cup, aber als diese in sicherer Entfernung vorbeizogen, war auch die letzte Unsicherheit vorüber, dass irgendetwas schief gehen könnte.

Insgesamt 20 Teams aus neun Bundesländern mit 240 Kindern waren am vergangenen Wochenende im Suhler Auenstadion zu Gast und feierten ein wahres Fußball-Fest. Aufgeteilt in zwei Turnieren der E- und D-Junioren gab es insgesamt 90 Spiele mit 209 Toren.

Bei den E-Junioren war das weitgereistete Team, der ASC Ratingen-West aus Nordrhein-Westfalen am Ende das stärkste Team. Mit acht Siegen und einem Unentschieden und dem makellosen Torverhältnis von 20:0 holte man sich den Turniersieg. Zweiter wurde die SG Steinach/Sonneberg, gefolgt vom SV Falkensee-Finkenkrug aus Brandenburg. Der gastgebende 1. Suhler SV 06 wurde, wie auch bei den D-Junioren Vierter und überließ, als guter Gastgeber, seinen Gästen das Podest.

Turniersieger ASC Ratingen stellte dann am Ende mit Kim Habura mit zehn Treffern auch den Torschützenkönig. Zum besten Spieler wurde Ben Müller vom 1. Suhler SV 06 gewählt. Trotz 20 Gegentreffern wurde Ai Thuong Nguyen vom SV Coburg-Ketschendorf als beste Torhüter(in) gewählt, da sie viele weitere Gegentreffer verhinderte.



Ai Thuong (SV Coburg-Ketschendorf) wurde beste Torhüterin, Ben Müller (1. SSV06) bester
Spieler und Kim Habura (ASC Ratingen) bester Torschütze bei den E-Junioren.



Bei den D-Junioren trug am Ende die SG Rauenstein/Steinach/Sonneberg den Sieg davon. Die Vogtländer vom Reichenbacher FC wurden hier Zweiter, vor dem spielerisch starken Berliner SC, der in einigen Spielen seine Überlegenheit nicht in Tore ummünzen konnte und durch diese zwei torlosen Remis einen Platz an der Sonne verspielte.

Dafür stellten die Hauptstädter den besten Spieler, denn Niklas Jahn wurde hier von den Trainern entsprechend gewählt.



Niklas Jahn vom Berliner SC wurde zum besten Spieler bei den D-Junioren gewählt.

Der beste Torwart, Paul Eichhorn-Nelson kam bei den D-Junioren von der SG Rauenstein/Steinach/Sonneberg. Treffsicherster Schütze war, ebenfalls vom Turniersieger, Nico Leipold-Büttner.


Mit Paul Eichhorn-Nelson (links) und Nico Leipold-Büttner kamen sowohl der beste
Torhüter, also auch der beste Torschütze von der SG Rauenstein/Steinach/Sonneberg.


Titelverteidiger FSV Preußen Bad Langensalza war dieses Jahr nicht ganz so erfolgreich und belegte am Ende den fünften Platz.

Neben spannenden, teilweise hochklassigen Fußballspielen mit viel Tempo und Spielwitz, waren die Gäste aber rundherum versorgt. Angefangen hatte es mit einem gemeinsamen Public Viewing des deutschen Viertelfinal-Spiels gegen Frankreich. Groß war der Jubel, als der Schlusspfiff ertönte und das deutsche Team zum vierten Mal in Folge in ein WM-Halbfinale einzog. Danach konnte man sich entscheiden, den deutschen Halbfinal-Gegner zu beobachten oder am großen Lagerfeuer zu sitzen.

Neben dem sportlichen Höhepunkt, gab es weitere sportliche Aktivitäten. Neben einem Torwandschiessen, dass Ansgar Knispel vom SV Falkensee-Finkenkrug mit drei Treffern für sich entschied, gab es ein „Fußball-Biathlon“. Bei diesem Spiel ging es darum, zum Schiessstand zu dribbeln und dort mit dem Laser-Gewehr des Fördervereins Schiesssportzentrum Suhl Treffsicherheit zu beweisen, denn Fehlschüsse wurden mit Strafsekunden bestraft. Bei diesem Gaudi-Wettbewerb schloss bei den E-Junioren der Suhler Robin Fichtmüller am besten ab. Bei den D-Junioren legte Jago Heublein von der SG Rauenstein/Steinach/Sonneberg eine absolute Fabelzeit hin. Vielleicht reift hier ein Biathlon-Talent heran. Stark frequentiert war auch wieder die große Kletterrutsche des Suhler Sportbundes. Eine Tombola der Firma LR spülte ordentlich Geld in die Jugendkasse des 1. SSV 06.

Absolut außergewöhnlich war auch wieder das Thema Fußball-Tattoo des Suhler Tätowierers Robert Hanke (One live tattoo). Die Kinder standen Schlange, um sich ein cooles Fußball-Motiv in Verbindung mit dem jeweiligen Mannschaftslogo  machen zu lassen, natürlich nicht mit echter Tatowierkunst, sondern durch Paintbrush.

Abends, nach dem Fußball-Turnier, gab es für WM-Fans noch die Live-Übertragung der Spiele, während vielen Gäste eher der Hang zur Fußball-Party mit DJ Steven W. stand, der bis spät in die Nacht mit seinen Sounds und Songs die Leute immer wieder zum Mittanzen brachte.

Am Sonntag war nach einem langen Wochenende der  ein oder andere Spieler, aber auch Betreuer doch ein wenig müde. Mit der großen Siegerehrung der vorhin genannten endete dann am Sonntag der 2. Klink&Heim-Kids-Cup. Ganz egal, wohin man schaute oder hörte, die Gäste waren begeistert von der Suhler Gastfreundschaft und versprachen alle, bei einer entsprechenden Einladung gerne wieder nach Suhl zu kommen. SSV-Präsident Stefan Heß lobte in seiner Abschlussrede nicht nur die tollen Gäste aus der ganzen Republik, sondern vor allem auch die unbezahlbare Arbeit der Helfer. Sämtliche Arbeiten wurden nämlich ehrenamtlich von den Eltern der E- und D-Junioren verrichtet. Drei Tage lang zeigten sie allergrößten Einsatz und machten so beste Werbung für den Verein und auch für die Stadt, die an diesem Wochenende ja auch Gastgeber der Jubiläums-Veranstaltung „50 Jahre Schwalbe“ war.  Suhls Bürgermeister Lamprecht ließ es sich trotz der großen Feierlichkeit auf dem Platz der deutschen Einheit nicht nehmen, vorbeizuschauen und stand applaudierend am Spielfeldrand. „Ich bin stolz, dass wir in unserem Verein ein solchen Zusammenhalt der Eltern haben, denn nur mit diesem ehrenamtlichen Einsatz kann so etwas auf die Beine gestellt werden. Auch Hauptsponsor Matthias Heim von der Firma „Klink&Heim“ war bei seiner Stippvisite begeistert. „Wenn ich sehe, mit wieviel Leidenschaft die Kinder dem Ball nachjagen und wieviel Arbeit in so einem Turnier steckt, dann fühle ich mich immer wieder bestätigt, das mein Engagement gut investiert ist.“

Nach so einem großen Erfolg steht natürlich die Frage nach einer Fortsetzung sofort im Raum. Die teilnehmenden Vereine haben unisono zugesagt, jederzeit wieder gerne nach Suhl zu kommen. Die Organisatoren hielten sich da momentan noch ein wenig bedeckt: „Wir wollen zunächst mal den „2. Klink&Heim-Kids-Cup“ in Ruhe auswerten. Aber wenn wir so ein tolles Echo von unseren Gästen erhalten und uns auch in Zukunft die vielen Partner in der Region, die ein solches Event erst ermöglichen, auch weiterhin so zur Seite stehen, dann sollte einer Fortsetzung eigentlich nichts mehr im Wege stehen.“ Na dann, auf ein neues, wenn es heißt: Herzlich Willkommen zum 3. Klink&Heim-Kids-Cup. Ein solche kostenlose Werbung kann die Stadt Suhl immer gut gebrauchen.

ERGEBNISSE:

 

2. Klink&Heim-Kids-Cup 2014

 E-Jugend:

 

Spielpaarung

 

Ergebnis

1. FC Zeitz

 

 

 

:

SV Coburg-Ketschendorf

 

 

2

 

:

 

1

1. Suhler SV 06

 

 

:

FSV Preußen Bad Langensalza

 

4

 

:

 

0

SVG Göttingen

 

 

:

SV Falkensee-Finkenkrug

 

 

0

 

:

 

4

JSG Naumburg

 

 

:

SG Steinach/Sonneberg 04

 

 

0

 

:

 

1

ASC Ratingen-West

 

:

Reichenbacher FC

 

 

 

2

 

:

 

0

SV Coburg-Ketschendorf

 

:

1. Suhler SV 06

 

 

 

0

 

:

 

4

1. FC Zeitz

 

 

 

:

SVG Göttingen

 

 

 

1

 

:

 

1

FSV Preußen Bad Langensalza

:

JSG Naumburg

 

 

 

 

0

 

:

 

3

SV Falkensee-Finkenkrug

 

:

ASC Ratingen-West

 

 

 

0

 

:

 

1

Reichenbacher FC

 

 

:

SG Steinach/Sonneberg 04

 

 

0

 

:

 

2

SVG Göttingen

 

 

:

SV Coburg-Ketschendorf

 

 

0

 

:

 

0

1. Suhler SV 06

 

 

:

JSG Naumburg

 

 

 

 

3

 

:

 

0

ASC Ratingen-West

 

:

1. FC Zeitz

 

 

 

 

3

 

:

 

0

FSV Preußen Bad Langensalza

:

Reichenbacher FC

 

 

 

0

 

:

 

2

SG Steinach/Sonneberg 04

:

SV Falkensee-Finkenkrug

 

 

2

 

:

 

1

JSG Naumburg

 

 

:

SV Coburg-Ketschendorf

 

 

0

 

:

 

0

SVG Göttingen

 

 

:

ASC Ratingen-West

 

 

 

0

 

:

 

2

Reichenbacher FC

 

 

:

1. Suhler SV 06

 

 

 

0

 

:

 

2

1. FC Zeitz

 

 

 

:

SG Steinach/Sonneberg 04

 

 

0

 

:

 

5

SV Falkensee-Finkenkrug

 

:

FSV Preußen Bad Langensalza

 

1

 

:

 

0

 

               

 

 

 

 

 

SV Coburg-Ketschendorf

 

:

ASC Ratingen-West

 

 

 

0

 

:

 

3

JSG Naumburg

 

 

:

Reichenbacher FC

 

 

 

0

 

:

 

0

SG Steinach/Sonneberg 04

:

SVG Göttingen

 

 

 

2

 

:

 

0

1. Suhler SV 06

 

 

:

SV Falkensee-Finkenkrug

 

 

1

 

:

 

3

FSV Preußen Bad Langensalza

:

1. FC Zeitz

 

 

 

 

1

 

:

 

0

 

Spielpaarung

 

Ergebnis

Reichenbacher FC

 

 

:

SV Coburg-Ketschendorf

 

 

2

 

:

 

0

ASC Ratingen-West

 

:

SG Steinach/Sonneberg 04

 

 

2

 

:

 

0

SV Falkensee-Finkenkrug

 

:

JSG Naumburg

 

 

 

 

1

 

:

 

0

SVG Göttingen

 

 

:

FSV Preußen Bad Langensalza

 

1

 

:

 

3

1. FC Zeitz

 

 

 

:

1. Suhler SV 06

 

 

 

0

 

:

 

3

SV Coburg-Ketschendorf

 

:

SG Steinach/Sonneberg 04

 

 

0

 

:

 

2

Reichenbacher FC

 

 

:

SV Falkensee-Finkenkrug

 

 

0

 

:

 

1

FSV Preußen Bad Langensalza

:

ASC Ratingen-West

 

 

 

0

 

:

 

5

JSG Naumburg

 

 

:

1. FC Zeitz

 

 

 

 

5

 

:

 

0

1. Suhler SV 06

 

 

:

SVG Göttingen

 

 

 

4

 

:

 

0

SV Falkensee-Finkenkrug

 

:

SV Coburg-Ketschendorf

 

 

4

 

:

 

0

SG Steinach/Sonneberg 04

:

FSV Preußen Bad Langensalza

 

2

 

:

 

0

1. FC Zeitz

 

 

 

:

Reichenbacher FC

 

 

 

0

 

:

 

4

SVG Göttingen

 

 

:

JSG Naumburg

 

 

 

 

0

 

:

 

4

ASC Ratingen-West

 

:

1. Suhler SV 06

 

 

 

0

 

:

 

0

SV Coburg-Ketschendorf

 

:

FSV Preußen Bad Langensalza

 

2

 

:

 

3

1. FC Zeitz

 

 

 

:

SV Falkensee-Finkenkrug

 

 

0

 

:

 

8

Reichenbacher FC

 

 

:

SVG Göttingen

 

 

 

0

 

:

 

0

1. Suhler SV 06

 

 

:

SG Steinach/Sonneberg 04

 

 

1

 

:

 

1

JSG Naumburg

 

 

:

ASC Ratingen-West

 

 

 

0

 

:

 

2

 

 

 

 

Abschußtabelle

 

 

 

 

Sp.

 

Pkt.

 

Tore

 

Diff.

 

gesamt Tore:

 

1.

ASC Ratingen-West

     

9

25

20

:

0

20

 

 

117

 

2.

SG Steinach/Sonneberg 04

   

9

22

17

:

4

13

 

 

3.

SV Falkensee-Finkenkrug

   

9

21

23

:

4

19

     

 

4.

1. Suhler SV 06

     

9

20

22

:

4

18

 

Anzahl Spiele

 

5.

JSG Naumburg

     

9

11

12

:

7

5

 

 

45

 

6.

Reichenbacher FC

     

9

11

8

:

7

1

 

 

7.

FSV Preußen Bad Langensalza

 

9

9

7

:

20

-13

     

 

8.

1. FC Zeitz

       

9

4

3

:

31

-28

     

 

9.

SVG Göttingen

     

9

3

2

:

20

-18

     

 

10.

SV Coburg-Ketschendorf

 

 

9

2

3

:

20

-17

     
                             

 Beste Torhüterin: Ai Thung Ngyguen, SV Coburg-Ketschendorf

Bester Spieler: Ben Müller, 1. Suhler SV 06

Bester Torschütze: Kim Habura, ASC Ratingen-West

 
  

D-Jugend

 

Spielpaarung

 

Ergebnis

1. SSV 06

 

 

 

:

SG Rauenstein/Steinach/Sonneberg

 

0

 

:

 

2

FSV Preußen Bad Langensalza

:

FV Bad Vilbel

 

 

 

 

1

 

:

 

0

SVG Göttingen

 

 

:

SpVgg. Bayern Hof

 

 

 

0

 

:

 

0

JSG Naumburg

 

 

:

Reichenbacher FC

 

 

 

0

 

:

 

1

Berliner SC

 

 

 

:

SV Falkensee-Finkenkrug

 

 

2

 

:

 

0

SG Rauenstein/Steinach/Sonneberg

:

FSV Preußen Bad Langensalza

 

2

 

:

 

0

1. SSV 06

 

 

 

:

SVG Göttingen

 

 

 

3

 

:

 

1

FV Bad Vilbel

 

 

:

JSG Naumburg

 

 

 

 

2

 

:

 

0

SpVgg. Bayern Hof

 

 

:

Berliner SC

 

 

 

 

0

 

:

 

3

SV Falkensee-Finkenkrug

 

:

Reichenbacher FC

 

 

 

1

 

:

 

1

SVG Göttingen

 

 

:

SG Rauenstein/Steinach/Sonneberg

 

0

 

:

 

2

FSV Preußen Bad Langensalza

:

JSG Naumburg

 

 

 

 

3

 

:

 

0

Berliner SC

 

 

 

:

1. SSV 06

 

 

 

 

1

 

:

 

0

FV Bad Vilbel

 

 

:

SV Falkensee-Finkenkrug

 

 

0

 

:

 

1

Reichenbacher FC

 

 

:

SpVgg. Bayern Hof

 

 

 

3

 

:

 

1

JSG Naumburg

 

 

:

SG Rauenstein/Steinach/Sonneberg

 

1

 

:

 

2

SVG Göttingen

 

 

:

Berliner SC

 

 

 

 

0

 

:

 

0

SV Falkensee-Finkenkrug

 

:

FSV Preußen Bad Langensalza

 

1

 

:

 

0

1. SSV 06

 

 

 

:

Reichenbacher FC

 

 

 

0

 

:

 

3

SpVgg. Bayern Hof

 

 

:

FV Bad Vilbel

 

 

 

 

2

 

:

 

0

 

               

 

 

 

 

 

SG Rauenstein/Steinach/Sonneberg

:

Berliner SC

 

 

 

 

0

 

:

 

0

JSG Naumburg

 

 

:

SV Falkensee-Finkenkrug

 

 

1

 

:

 

1

Reichenbacher FC

 

 

:

SVG Göttingen

 

 

 

1

 

:

 

0

FSV Preußen Bad Langensalza

:

SpVgg. Bayern Hof

 

 

 

0

 

:

 

2

FV Bad Vilbel

 

 

:

1. SSV 06

 

 

 

 

1

 

:

 

3

SV Falkensee-Finkenkrug

 

:

SG Rauenstein/Steinach/Sonneberg

 

1

 

:

 

2

Berliner SC

 

 

 

:

Reichenbacher FC

 

 

 

0

 

:

 

0

SpVgg. Bayern Hof

 

 

:

JSG Naumburg

 

 

 

 

3

 

:

 

1

SVG Göttingen

 

 

:

FV Bad Vilbel

 

 

 

 

0

 

:

 

1

 

Spielpaarung

 

Ergebnis

1. SSV 06

 

 

 

:

FSV Preußen Bad Langensalza

 

1

 

:

 

1

SG Rauenstein/Steinach/Sonneberg

:

Reichenbacher FC

 

 

 

0

 

:

 

0

SV Falkensee-Finkenkrug

 

:

SpVgg. Bayern Hof

 

 

 

0

 

:

 

0

FV Bad Vilbel

 

 

:

Berliner SC

 

 

 

 

0

 

:

 

6

JSG Naumburg

 

 

:

1. SSV 06

 

 

 

 

0

 

:

 

2

FSV Preußen Bad Langensalza

:

SVG Göttingen

 

 

 

2

 

:

 

0

SpVgg. Bayern Hof

 

 

:

SG Rauenstein/Steinach/Sonneberg

 

0

 

:

 

5

Reichenbacher FC

 

 

:

FV Bad Vilbel

 

 

 

 

2

 

:

 

2

1. SSV 06

 

 

 

:

SV Falkensee-Finkenkrug

 

 

3

 

:

 

0

SVG Göttingen

 

 

:

JSG Naumburg

 

 

 

 

0

 

:

 

0

Berliner SC

 

 

 

:

FSV Preußen Bad Langensalza

 

0

 

:

 

1

SG Rauenstein/Steinach/Sonneberg

:

FV Bad Vilbel

 

 

 

 

0

 

:

 

0

1. SSV 06

 

 

 

:

SpVgg. Bayern Hof

 

 

 

1

 

:

 

0

SV Falkensee-Finkenkrug

 

:

SVG Göttingen

 

 

 

3

 

:

 

0

FSV Preußen Bad Langensalza

:

Reichenbacher FC

 

 

 

0

 

:

 

2

JSG Naumburg

 

 

:

Berliner SC

 

 

 

 

0

 

:

 

5

 

 

 

 

Abschußtabelle

 

 

 

 

Sp.

 

Pkt.

 

Tore

 

Diff.

 

1.

SG Rauenstein/Steinach/Sonneberg

9

21

15

:

2

13

 

2.

Reichenbacher FC

     

9

19

13

:

4

9

 

3.

Berliner SC

     

9

18

17

:

1

16

 

4.

1. SSV 06

       

9

16

13

:

9

4

 

5.

FSV Preußen Bad Langensalza

 

9

13

8

:

8

0

 

6.

SV Falkensee-Finkenkrug

   

9

12

8

:

9

-1

 

7.

SpVgg. Bayern Hof

     

9

11

8

:

13

-5

 

8.

FV Bad Vilbel

     

9

8

6

:

15

-9

 

9.

SVG Göttingen

     

9

3

1

:

12

-11

 

10.

JSG Naumburg

 

 

 

9

2

3

:

19

-16

                       

 

Bester Torhüter: Paul Eichhorn-Nelson, SG Rauenstein/Steinach/Sonneberg

Bester Spieler: Niklas Jahn, Berliner SC

Bester Torschütze: Nico Leipold-Büttner, SG Rauenstein/Steinach/Sonneberg

Stimmen nach dem Turnier:

SG Sonneberg/Steinach:

Hallo Pierre,

 

uns hat es natürlich, wie auch schon im letzten Jahr, super gefallen (siehe Turnierbericht Homepage SV 08 Steinach) und wir kommen gern wieder!!!

Reichenbacher FC:

Hey,

erst mal vorweg hat es uns den Reichenbacher FC bei euch sehr sehr sehr gut gefallen alles war TOP ORGANISIERT. Ihr seit wirklich ein geiler Haufen!!!!Ich hoffe sehr darauf das wir nächstes Jahr wieder Eure Gäste sein dürfen :).Nochmals Vielen Lieben Dank Für alles auch von meinen Jungs aus.


Naumburg 05:

D- Jugend:
Hallo Sportsfreunde,
Vielen Dank noch mal für die Einladung zu eurem tollen organisierten Turnier.
Allen Kids und ihren Betreuern hat es sehr gut gefallen.

E-Jugend:
Hallo Pierre,

vielen Dank auch von uns und den Kindern für das schöne Wochenende. Auch die mitgereisten Eltern hatten ja sichtbar Spaß.
Wenn ihr nächstes Jahr, dann wir wieder...


1. FC Zeitz:

Hallo Pierre!

Unseren Kindern und Begleitern erging es ähnlich. Wir alle sind am Sonntag ausgepowert ins Bett gefallen. Uns hat es großen Spaß gemacht, bei eurem Turnier mit zu spielen und danken auf diesem Wege nochmal für die Einladung und die nette "Bewirtung".

SV Falkensee-Finkenkrug:


E-Jugend:
Hallo,

erst einmal vielen Dank für 3 tolle Tage in Suhl. Von Suhl haben wir zwar nichts gesehen, dafür haben wir uns aber bei euch sehr wohl gefühlt.

D-Jugend:

Hallo Pierre,

von Seiten der D-Junioren des SV Falkensee Finkenkrug vielen Dank für das tolle Turnier und die ganze Arbeit von Euch geleistet wurde. War alles super organisiert. Respekt!

Den Jungs und den Eltern hat es sehr gut gefallen.

 

ASC Ratingen-West:
Hallo aus Ratingen,

es war wirklich klasse bei Euch. Alles war 1a organisiert, und alle Eure Helfer war supernett. Es ist bei weiten nicht normal, daß man derart liebevoll umsorgt wird. Für Eure Mühe sagen alle Kinder, Eltern und Trainer, DDDDDDDDDDDDDDDDAAAAAAAAAAAAAAAAAAAANNNNNNNNNNNNNNNNNKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE


SG Rauenstein/Steinach/Sonneberg:

Hallo Pierre,
das war eines der schönsten Turniere, an dem wir teilgenommen haben. Sagt allen Helfern ein große
Bericht: Hier klicken.

SVG Göttingen:

E-Jugend:
Lieber Pierre,

 

...Ansonsten möchten wir Dir und Deinen vielen Helfern ein ganz großes Kompliment machen. Es war ein super Turnier und ich übertreibe nicht, wenn ich sage, es war eines der schönsten Turniere, bei dem wir dabei waren. Es war alles prima organisiert und alle waren sehr freundlich, 

 

Uns hat es sehr viel Spaß gemacht und wir würden gerne wiederkommen.

Wir wünschen Euch allen eine gute Erholung


D-Jugend:

Hallo vielen Dank für das schöne Turnier Wochenende, die tolle Organisation und die netten Helfer!

Unsere Jungs haben ja leider nur den 9. Platz gemacht aber ich glaube trotzdem viel Spaß gehabt. ( Wir Eltern fanden es auf jeden fall super und kommen nächstes Jahr gerne wieder, wenn wir eingeladen werden*:) glücklich)

Liebe Grüße aus Göttingen und tausend Dank für eure Mühe

Kerstin

P.S. an Pierre noch mal vielen Dank für den Pokal für Josie



FSV Preußen Bad Langensalza:


Wir danken auch für dieses SEHR gut Von EUCH geplante Tunier!

Hoffentl bis bald!!!!

FV Bad Vilbel:


Hallo Pierre,
auch von uns vielen Dank für die tolle Organisation.
Die Jungs sind müde aber glücklich wieder in Bad Vilbel angekommen.
Auch allen Mitgereisten hat es sehr gut gefallen.

Berliner SC:

Hallo Pierre,
wir haben den Umstieg in Erfurt aufgrund 30 minütiger Verspätung nicht geschafft. Kamen dann aber mit zweistündiger Verspätung abends um 21:00 Uhr erschöpft,  aber auch zufrieden in Berlin an. ...Das Wochenende bei Euch hat uns sehr gefallen. Ihr habt wirklich tolle Arbeit geleistet - Hut ab! Freuen uns auf ein Wiedersehen.



Zum Schluss noch eine Nachricht von unserem Präsidenten Stefan Heß:

Hallo liebe Helfer, Servus Pierre & Romy, Marc & Lars,

nach den vielen Dankes- und Lobesbekundungen der teilnehmenden Vereine des 2. Klink- und Heim-Kids-Cups 2014, die Ihr Euch auch redlich verdient habt, möchte ich mich im Namen des gesamten Vorstandes des 1. Suhler SV 06 bei Euch für diese „wiedermal“ tolle Veranstaltung bedanken.

Ich kann mich den Worten der anderen Mannschaftsbetreuer nur anschließen und würde mich riesig freuen auch im nächsten Jahr zusammen mit Euch wieder ein solch tolles Event ermöglichen zu dürfen, die Kids werden es uns wieder danken. 

Es zeigt wieder mal das insbesondere auf einer Vereinsbasis ein super Ruf der Stadt Suhl und der gesamten Region nach Außen getragen werden kann und riesiges für den Nachwuchs geleistet wird, und das „NUR“ durch Eure tatkräftige Mithilfe.

In diesem Sinne, bleibt sportlich und bis nächstes Jahr.

Vielen Dank.

Stefan Heß

 

 











Unsere Sponsoren: