Saison 2010 - 2011

Saison 2010/2011



v.l.n.r. hintere Reihe: Henry Erdmann, Jeremy Weisheit, Logan Klingelstein, Ben Müller, Idriz Syla, Franz Jung
vordere Reihe: Noel Erhardt, Max Widder, Tim Fabig, Kevin Schön, Robin Fichtmüller
es fehlt: Alex Glaser, Jaimy Fournes
 
Die Trainer: 
Die glorreichen Drei:
Ronny Arnold, Mike Heiner, Marc Wohlfahrt


Der Torwart:




Tim Fabig


Die Abwehr:

 
Logan Klingelstein
Noel Erhardt
Kevin Schön
Idriz Syla
Robin Michalla

Das Mittelfeld:

 
Robin Fichtmüller
Alex Glaser
Niklas Neubert


Der Sturm:


Jeremy Weisheit
Ben Müller
Jaimy Fournes
Nihat Hacyjev
Max Widder


18. Spieltag Heim Gast
Ergebnis
04.06.11 Polizei- und Post SV Suhl FSV Mittelschmalkalden 1 : 4
04.06.11 SG Steinbach-/Herges-H. SG Rennsteig Struth-Helm. 2 : 4
04.06.11 FSV Viernau  SG Trusetal/Brotterode 4 : 1
04.06.11 1. Suhler SV 06 SG Dietzhausen/ Dillstädt 1 : 0
05.06.11 SG Meiningen II WSG Zella-Mehlis 1 : 3






17. Spieltag Heim Gast
Ergebnis
28.05.11 FSV Mittelschmalkalden FSV Viernau  2 : 5
29.05.11 SG Trusetal/Brotterode SG Steinbach-/Herges-H. 1 : 9
29.05.11 SG Rennsteig Struth-Helm. 1. Suhler SV 06 2 : 1
29.05.11 SG Dietzhausen/ Dillstädt SG Meiningen II 12 : 0
29.05.11 WSG Zella-Mehlis Polizei- und Post SV Suhl 9 : 1






16. Spieltag Heim Gast
Ergebnis
21.05.11 FSV Mittelschmalkalden WSG Zella-Mehlis 1 : 2
21.05.11 SG Steinbach-/Herges-H. FSV Viernau 8 : 1
22.05.11 Polizei- und Post SV Suhl SG Dietzhausen/ Dillstädt 0 : 12
22.05.11 SG Meiningen II SG Rennsteig Struth-Helm. 0 : 3
22.05.11 1. Suhler SV 06 SG Trusetal/Brotterode * 2 : 0
* Wertung Gegner n. angetreten









15. Spieltag  Heim Gast
Ergebnis
14.05.11 SG Dietzhausen/ Dillstädt FSV Mittelschmalkalden 19 : 0
14.05.11 FSV Viernau WSG Zella-Mehlis 4 : 2
14.05.11 SG Steinbach-/Herges-H. 1. Suhler SV 06 0 : 1
15.05.11 SG Trusetal/Brotterode SG Meiningen II 5 : 5
15.05.11 SG Rennsteig Struth-Helm. Polizei-und Post SV Suhl 8 : 2






14. Spieltag Heim Gast
Ergebnis
07.05.11 FSV Mittelschmalkalden SG Rennsteig Struth-Helm. 0 : 7
08.05.11 SG Meiningen II SG Steinbach-/Herges-H. 0 : 3
08.05.11 1. Suhler SV 06 FSV Viernau  4 : 0
08.05.11 WSG Zella-Mehlis SG Dietzhausen/Dillstädt 0 : 6
08.05.11 Polizei-und Post SV Suhl SG Trusetal/Brotterode 5 : 2






13. Spieltag Heim Gast
Ergebnis
16.04.11 FSV Viernau SG Dietzhausen/Dillstädt 0 : 9
16.04.11 SG Steinbach-/Herges-H. Polizei-und Post SV Suhl 4 : 3
17.04.11 SG Trusetal/Brotterode FSV Mittelschmalkalden 2 : 4
17.04.11 1. Suhler SV 06 SG Meiningen II 5 : 0
17.04.11 SG Rennsteig Struth-Helm. WSG Zella-Mehlis 2 : 2






12. Spieltag Heim Gast
Ergebnis
02.04.11 FSV Mittelschmalkalden I SG Steinbach-/Herges-H. 1 : 6
03.04.11 SG Meiningen II FSV Viernau  2 : 2
03.04.11 Polizei-und Post SV Suhl 1. Suhler SV 06 2 : 1
03.04.11 SG Dietzhausen/Dillstädt SG Rennsteig Struth-Helm. 8 : 2
03.04.11 WSG Zella-Mehlis SV Trusetal/Brotterode 9 : 1






11. Spieltag Heim Gast
Ergebnis
19.03.11 1. Suhler SV 06 FSV Mittelschmalkalden I 3 : 0
19.03.11 SG Steinbach-/Herges-H. WSG Zella-Mehlis 2 : 4
19.03.11 FSV Viernau  SG Rennsteig Struth-Helm. 0 : 9
20.03.11 SG Trusetal/Brotterode SG Dietzhausen/ Dillstädt 0 : 14
01.11.09 SG Meiningen II Polizei- und Post SV Suhl 0 : 3






10. Spieltag Heim Gast
Ergebnis
06.11.10 FSV Mittelschmalkalden I SG Meiningen II 4 : 1
06.11.10 SG Dietzhausen/ Dillstädt SG Steinbach-/Herges-H. 3 : 0
07.11.10 Polizei- und Post SV Suhl SG Viernau 0 : 2
07.11.10 WSG Zella-Mehlis 1. Suhler SV 06 3 : 2
07.11.10 SG Rennsteig Struth-Helm. SG Trusetal/Brotterode 5 : 0






9. Spieltag Heim Gast
Ergebnis
30.10.10 FSV Mittelschmalkalden I Polizei- und Post SV Suhl 7 : 0
30.10.10 SG Dietzhausen/ Dillstädt 1. Suhler SV 06 3 : 1
31.10.10 WSG Zella-Mehlis SG Meiningen II 2 : 0
31.10.10 SG Rennsteig Struth-Helm. SG Steinbach-/Herges-H. 4 : 5
31.10.10 SG Trusetal/Brotterode SG Viernau 1 : 2






8. Spieltag Heim Gast
Ergebnis
23.10.10 SG Viernau FSV Mittelschmalkalden I 7 : 2
23.10.10 SG Steinbach-/Herges-H. SG Trusetal/Brotterode 8 : 0
24.10.10 1. Suhler SV 06 SG Rennsteig Struth-Helm. 2 : 0
24.10.10 Polizei- und Post SV Suhl WSG Zella-Mehlis 0 : 7
24.10.10 SG Meiningen II SG Dietzhausen/ Dillstädt 0 : 6






7. Spieltag Heim Gast
Ergebnis
02.10.10 SG Viernau SG Steinbach-/Herges-H. 0 : 3
02.10.10 WSG Zella-Mehlis FSV Mittelschmalkalden I 5 : 1
03.10.10 SG Dietzhausen/ Dillstädt Polizei- und Post SV Suhl 14 : 0
03.10.10 SG Rennsteig Struth-Helm. SG Meiningen II 11 : 0
03.10.10 SG Trusetal/Brotterode 1. Suhler SV 06 1 : 9






6. Spieltag  Heim Gast
Ergebnis
25.09.10 FSV Mittelschmalkalden I SG Dietzhausen/ Dillstädt 0 : 9
26.09.10 1. Suhler SV 06 SG Steinbach-/Herges-H. 3 : 0
26.09.10 WSG Zella-Mehlis SG Viernau 4 : 0
26.09.10 SG Meiningen II SG Trusetal/Brotterode 3 : 1
26.09.10 Polizei- und Post SV Suhl SG Rennsteig Struth-Helm. 3 : 6






5. Spieltag Heim Gast
Ergebnis
18.09.10 FSV Viernau  1. Suhler SV 06 0 : 0
18.09.10 SG Steinbach-/Herges-H. SG Meiningen II 7 : 0
19.09.10 SG Dietzhausen/ Dillstädt WSG Zella-Mehlis 6 : 0
19.09.10 SG Rennsteig Struth-Helm. FSV Mittelschmalkalden I 7 : 1
19.09.10 SG Trusetal/Brotterode Polizei- und Post SV Suhl 5 : 1






4. Spieltag Heim Gast
Ergebnis
04.09.10 FSV Mittelschmalkalden I SG Trusetal/Brotterode 4 : 0
05.09.10 SG Meiningen II 1. Suhler SV 06 0 : 5
05.09.10 WSG Zella-Mehlis SG Rennsteig Struth-Helm. 0 : 1
05.09.10 SG Dietzhausen/ Dillstädt SG Viernau 9 : 0
05.09.10 Polizei- und Post SV Suhl SG Steinbach-/Herges-H. 0 : 10






3. Spieltag Heim Gast
Ergebnis
28.08.10 FSV Viernau  SG Meiningen II 1 : 0
28.08.10 SG Steinbach-/Herges-H. FSV Mittelschmalkalden I 4 : 2
29.08.10 1. Suhler SV 06 Polizei- und Post SV Suhl 7 : 1
29.08.10 SG Rennsteig Struth-Helm. SG Dietzhausen/ Dillstädt 1 : 3
29.08.10 SG Trusetal/Brotterode WSG Zella-Mehlis 0 : 7






2. Spieltag Heim Gast
Ergebnis
21.08.10 FSV Mittelschmalkalden I 1. Suhler SV 06 3 : 3
22.08.10 WSG Zella-Mehlis SG Steinbach-/Herges-H. 2 : 1
22.08.10 SG Dietzhausen/ Dillstädt SG Trusetal/Brotterode 18 : 0
22.08.10 SG Rennsteig Struth-Helm. FSV Viernau  5 : 0
22.08.10 Polizei- und Post SV Suhl SG Meiningen II 4 : 3






1. Spieltag Heim Gast
Ergebnis
14.08.10 FSV Viernau  Polizei- und Post SV Suhl 10 : 1
14.08.10 SG Steinbach-/Herges-H. SG Dietzhausen/ Dillstädt 1 : 13
14.08.10 SG Meiningen II FSV Mittelschmalkalden I 3 : 1
15.08.10 1. Suhler SV 06 WSG Zella-Mehlis 0 : 1
15.08.10 SG Trusetal/Brotterode SG Rennsteig Struth-Helm. 0 : 6


Abschlusstabelle                
                   
Platz Mannschaft Sp. G U V T+ T- Diff Pkt.
1 SG Dietzhausen/Dillstädt 18 17 0 1 164 6 158 51
2 SG Rennsteig Struth-Helm. 18 13 1 4 83 29 54 40
3 WSG Zella-Mehlis 18 13 1 4 62 29 33 40
4 1. Suhler SV 06 18 11 2 5 50 16 34 35
5 SG Steinbach-/Herges-H. 18 11 0 7 73 42 31 33
6 SG Viernau  18 8 2 8 38 62 -24 26
7 FSV Mittelschmalkalden I 18 5 1 12 37 84 -47 16
8 Polizei- und Post SV Suhl 18 4 0 14 27 111 -84 12
9 SG Meiningen II 18 2 2 14 18 78 -60 8
10 SG Trusetal Brotterode 18 1 1 16 20 115 -95 4

Samstag, 04. Juni 2011
1. SSV 06 - SG Dietzhausen/Dillstädt  
  1:0 (0:0)

Dem SSV ist im letzten Saisonspiel eine kleine Sensation geglückt - gegen den ungefährdeten, überlegenen und bis zu diesem Spieltag ungeschlagenen Staffelsieger SG Dietzhausen/Dillstädt gelang ein 1:0-Heimspielsieg.
Obwohl mit Ben und Alex zwei "etatmäßige" Stammspieler fehlten, zeigte das Team wieder eine vor allem kämpferisch starke Leistung. Spielerisch war die SG sicher überlegen, der SSV machte dies jedoch mit viel Einsatz und einer guten Ordnung wett.
Von Beginn an versuchte der Gast zu zeigen, dass es aus seiner Sicht heute nur um die Höhe des Sieges gehen kann. Gleich beim ersten Angriff gab es den ersten gefährlichen Torschuss, doch Tim parierte gekonnt. Das gab ihm und seinen Vorderleuten Sicherheit. Dennoch ging das Spiel in der ersten Halbzeit ausschliesslich in Richtung des Suhler Tores. In der 5. Minute brannte es lichterloh im SSV-Strafraum, man bekam den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Den Torschuss konnte Tim am Ende kurz vor der Linie retten.
Der SSV kam zu keinen nennenswerten Angriffsaktionen, weil die ganze Mannschaft in die Verteidigung eingebunden war und bereits früh versuchte, den Angriffsschwung der Gäste zu bremsen.  Da das insgesamt gut gelang, versuchte sich die SG mit Fernschüssen, die aber meist zu ungenau, oder sichere Beute von Tim waren. Mit zunehmender Spieldauer wurde die Abwehr immer sicherer und die Angriffe der SG immer ungenauer - so ging man mit 0:0 in die Pause.
Marc schien die richtigen Worte gefunden zu haben - der SSV kam genauso stabil und geordnet aus der Kabine. Hinten stand man weiter sicher und versuchte nun, nach gewonnenen Zweikämpfen auch nach vorne zu spielen. In der 22. Minute dann das überraschende 1:0 für den SSV. Der Gast bekam den Ball nach einem Abstoss nicht aus der Hälfte, Jeremy erkämpfte sich den Ball, spielte auf Logan, der im zweiten Versuch den Dietzhäuser Tormann überwand. Der Jubel war riesengroß.



Der SSV erzielt die überraschende Führung, der Gegner ist konsterniert.

Dietzhausen/Dillstädt war sichtlich beeindruckt - die Führung stärkte das Team noch mehr, die Entlastungsangriffe wurden häufiger, aber leider nicht mit der nötigen Konsequenz zu Ende gespiel. Dennoch hatte Logan in der 30. Minute die Chance auf 2:0 zu erhöhen, wurde aber im letzten Moment gestört. Dietzhausen spielte zwar weiter nach vorne, zeigte ansatzweise seine vorhandene Klasse, wurde aber immer im entscheidenden Moment von der aufmerksamen Abwehr, in der Nihat ein sehr aufmerksames Debüt in der Verteidigung gab, entscheidend gestört, so dass kaum noch richtige Torgefahr entstand.
Hin und wieder startete der SSV Konter, die durchaus die Entscheidung hätten bedeuten können - die größte Chance hatte in der 36. Minute Jaimy, die aber am gegnerischen Torhüter scheiterte.



Jaimy hat die Entscheidung zum 2:0 auf dem Fuß, scheitert aber knapp.

Am Ende reichte auch das knappe 1:0. Sicher ein glücklicher Sieg, der aber aufgrund des tollen Kampfgeistes und der disziplinierten Abwehrleistung des ganzen Teams gar nicht mal so unverdient war.
Ein toller Saisonabschluss einer Saison mit Höhen und Tiefen. Am Ende erreichte die Mannschaft einen ordentlichen 4. Platz. Da die ein oder andere Niederlage unnötig war, hätte man auch den 2. Platz erreichen können. Erfreulich, das der SSV nach dem überlegenen Staffelsieger aus Dietzhausen mit nur 16 Gegentoren die mit Abstand zweitbeste Abwehr der Liga stellte.



Die Mannschaft bejubelt den überraschenden Sieg gegen den Staffelsieger.

Aufstellung: Tim, Logan, Noel, Robin M., Robin F., Jaimy, Jeremy, Nihat, Niklas

Telegramm    
     
22. Minute 1:0 Logan


Sonntag, 29. Mai 2011
SG Rennsteig Struth-Helmershof  - 1. SSV 06  
  2:1 (0:0)

In einem, vor allem in der ersten Halbzeit hochklassigem Spiel, verlor der SSV am Ende insgesamt unglücklich mit 1:2 und hat die letzte Chance verspielt, in der Tabelle noch ein wenig zu klettern. 
Die erste Halbzeit war wohl die beste in der gesamten Saison, mit tollen Spielzügen und riesigen Torchancen, aber eben leider ohne Tore. Da auch die SG Rennsteig von Beginn an mitspielte und sich ebenfalls sehr gute Möglichkeiten erarbeitete, war es trotz der Torlosigkeit ein atemberaubendes Spiel.



Die Hauptdarsteller eines tollen, spannenden Spiels kurz vor dem Anpfiff.

Die erste Großchance hatte der Gastgeber bereits nach wenigen Sekunden, als unsere Abwehr noch ein wenig unsortiert wirkte, aber der Ball ging knapp am Tor vorbei. Im Gegenzug hatte Ben die Möglichkeit, den SSV in Führung zu schiessen, nachdem er von Jaimy schön freigespielt wurde. In der 3. Minute war es wieder Ben, der den Treffer auf dem Fuß hatte. Im Gegenzug hatte wiederum Rennsteig Struth die große Möglichkeit das erste Tor zu schiessen, aber Tim konnte in höchster Not parieren.
Nun begann der SSV noch mehr die Initiative zu übernehmen. Mit wunderschönen Pässen und Ballstaffetten wurde das Mittelfeld überbrückt und der Sturm in Szene gesetzt. In der 5. Minute gab es einen schönen Spielzug von ganz hinten über Noel, der den Ball abfing und schnell auf Ben spielte. Dieser schickte Jeremy und dessen Hereingabe erreichte Jaimy, deren Schuss aber nicht platziert genug war. In der 9. Minute dann die bis dahin größte Chance für den SSV: Logan marschierte am eigenen Strafraum los, überlief 4 Gegenspieler und passte millimetergenau auf Jeremy, der den Ball auf seinem starken linken Fuß hatte, genau zielte, aber den Ball aus 2 Metern am Tor vorbei schob - was für eine Chance.
Auch der Gastgeber war immer wieder mit seinen Angriffen gefährlich. In der 14. Minute dann Fußball wie aus dem Lehrbuch. Wieder eroberte Noel den Ball in der eigenen Abwehr, spielte auf Jeremy, der den auf der anderen Spielfeldseite lauernden Ben sah und anspielte. Ben liess noch einen Gegner aussteigen, flankte halbhoch in die Mitte und Robin Fichtmüller nahm den Ball mit vollem Risiko volley und sein Schuss ging nur Zentimeter am Dreiangel vorbei - spätestens diese Aktion hatte einfach einen Treffer verdient.
Dazwischen gab es ständig leidenschaftliche Zweikämpfe und schwungvolle Angriffe. Ein tolles Spiel von beiden Teams. Die erste Hälfte endete wie sie begann - mit einer Großchance für die SG Rennsteig. Nach einem kurzen Chaos im eigenen Strafraum, rettete der Pfosten wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff das Unentschieden. Ein Wunder, dass es noch keine Tore gab, bei soviel hochkarätigen Torchancen. Es war wirklich super, wie das ganze Team sich die Chancen herausspielte, immer wieder über die Aussen, Jeremy und Robin Fichtmüller Druck aufbaute. 
Marc sagte zur Halbzeit: "Wer hier das erste Tor schiesst, gewinnt das Spiel". Er sollte bedauerlicherweise Recht behalten.
In der 22. Minute entschied der Schiedsrichter knapp vor dem Strafraum auf Freistoß für die SG. Alex sollte angeblich den Ball im Liegen kurz eingeklemmt haben. Den Freistoß schoss der Gegner hoch unter die Latte, Tim hatte keine Gelegenheit, an den Ball zu kommen. Die heftigen Proteste der Gäste, das der Freistoß hätte indirekt sein müssen, ignorierte der Schiedsrichter. 
Obwohl noch genügend Zeit für den Ausgleich war, liess der SSV in den folgenden Minuten ein wenig den Kopf hängen. Die SG Rennsteig übernahm das Kommando und schoss in der 27. Minute nach einem Gewühl im Strafraum sogar das 2:0.



Drei Abwehrspieler und Tim konnten den Gegner nicht am 2:0 hindern.

Zu dieser Zeit spielte der SSV nicht mehr so konsequent Fußball, wie in der ersten Halbzeit. In der 30. Minute hätte der Gastgeber das Spiel endgültig entscheiden können, aber Tim hielt die Mannschaft mit einer tollen Parade im Spiel.
Marc stellte noch einmal um, Robin Michalla ging nach hinten, Logan wurde weiter vorgezogen und Nihat kam zu seinem ersten Einsatz für den SSV.
Und es ging noch einmal ein Ruck durch die Mannschaft. Angetrieben von Logan erspielte sich das Team wieder sehr gute Torchancen. In der 31. Minute hätte Logan nach einem tollen Solo den Anschluss schiessen müssen, aber sein Schuss war zu unplatziert. Dann kam Nihat frei zum Schuss, traf den Ball aber nicht richtig und der Torhüter konnte parieren.
Natürlich entblößte man bei diesem Sturmlauf ein wenig die Defensive und in der 33. Minute konterte die SG, aber Tim rettete mit einem tollen Reflex und der Nachschuss ging über das Tor.

Symptomatisch dann die 36. Minute. Wieder wurde schön kombiniert. Jeremy stand völlig frei vor dem Tor, aber anstatt sich, wie sonst, raffiniert eine Ecke auszusuchen, zimmerte er den Ball aus 5 Metern gegen die Querlatte. Es war wie verhext, das gegnerische Tor schien vernagelt.
Dann aber war es endlich soweit, in der vorletzten Minute wurde wieder Jeremy schön freigespielt und diesmal schob er den Ball überlegt zum Anschlusstreffer ins Tor. Noch einmal warf der SSV alles nach vorne, aber alle Schussversuche wurden abgeblockt und der Schiedsrichter pfiff auf die Sekunde genau ab.
Eine äusserst unglückliche Niederlage, wenn man so viele tolle Chancen so schön herausgespielt hat. Ein temporeiches, aufregendes Spiel zweier sehr guter Mannschaften fand einen insgesamt glücklichen Sieger. Nun gilt es im letzten Saisonspiel noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren und dem Tabellenführer und Staffelsieger so gut es geht Paroli zu bieten.

Aufstellung: Tim, Logan, Noel, Alex, Robin M., Robin F., Jaimy, Ben, Jeremy, Nihat

Telegramm    
     
22. Minute 1:0  
27. Minute 2:0  
39. Minute 2:1 Jeremy


Sonntag, 22. Mai 2011

1. SSV 06  - SG Trusetal/Brotterode  
  2:0 (Wertung)
Der Gegner aus Trusetal hat das Spiel abgesagt und es wurde mit 2:0 für unsere Jungs gewertet. Schade, vielleicht hätte man ansonsten etwas für das Torverhältnis tun können.


Samstag, 14. Mai 2011
SG Steinbach-Herges/Hallenberg - 1. SSV 06  
  0:1 (0:0)

In einem gutklassigen und spannenden Spiel der Tabellennachbarn gewann der SSV durch ein Tor von Robin Michalla in der letzten Minute und überholte den Kontrahenten in der Tabelle.
Zu Beginn des Spiels übernahm der Gastgeber die Initiative und kam sofort in der 1. Minute zur ersten Torchance, aber Tim konnte zur Ecke klären. Es dauerte gut drei Minuten, ehe der SSV Ordnung in sein Spiel brachte und hatte prompt die erste Chance, als Niklas alleine auf den Torwart zu lief, dieser aber parieren konnte. Nun übernahm der SSV das Kommando und bekam das Spiel immer mehr in den Griff. Die nächste Chance hatte aber die SG Steinbach, doch Tim war wieder zu Stelle. Dann begann die beste Phase der Gäste. In der 11. Minute wurde Robin Fichtmüller super freigespielt, sein Schuss aber war nicht platziert genug. Eine Minute später setzte sich Niklas gut durch, traf aber den Ball nicht richtig. Kurz darauf hatte Ben eine gute Schussmöglichkeit, aber auch er vergab die mögliche Führung.
Mitten in dieser Druckphase hatte Steinbach dann in der 14. Minute wie aus dem Nichts eine Großchance, aber mit vereinten Kräften konnten Tim und seine Abwehrspieler in allerhöchster Not klären. Im Gegenzug hatte Ben die nächste Chance und auch Jaimy kam relativ frei zum Abschluss, aber auch hier wurde die Möglichkeit ein wenig zu überhastet vergeben.



Ein hart umkämpftes, attraktives Spiel - Noel setzt sich durch.

Das Spiel wogte nun hin und her, mit Vorteilen für den Gast aus Suhl. Nach einer Konterchance war Tim schon ausgespielt, aber Logan rettete in letzter Sekunde. Dann war wieder Suhl am Drücker, schnürte Steinbach in die eigene Hälfte ein. Die wohl größte Chance des Spiels hatte Robin Fichtmüller, als Tim einen abgefangenen Ball schnell auf Ben spielte und dieser dann den Ball nach vorne trieb und mit einem wunderschönen Ball in die Gasse Robin schickte. Dieser hatte nur noch den Torwart vor sich, vergab auch diese Möglichkeit. Kurz vor der Pause hatten dann noch Niklas und Jaimy weitere Möglichkeiten. Es war schon erstaunlich, dass es mit 0:0 in die Pause ging.
Es war aber sehr erfreulich, dass die Mannschaft wieder versuchte, die Chancen herauszuspielen und versuchte, den freien Nebenmann zu suchen und anzuspielen. 
In der zweiten Hälfte wurde die Überlegenheit des SSV größer. Kurz nach Beginn hatte Alex, der ein wahnsinniges Laufpensum abspulte, eine Torchance, aber sein Schuss wurde abgewehrt. Die SG verlegte sich nun auf Konter und hatte in der 25. Minute noch eine große Chance. In der Folgezeit gab es aber nur noch Chancen für den SSV. In der 28. Minute scheiterte Ben am SG-Torhüter, zwei Minuten setzte sich Robin Fichtmüller schön durch, aber auch sein Schuss ging daneben. Als Robin Michalla in der 33. Minute auf das Tor schoss, trudelte der Ball dem Torhüter durch die Beine, blieb aber auf der Linie liegen. Das Tor schien wie vernagelt, aber die Mannschaft spielte weiter mutig nach vorne. Vor allem Logan schaltete sich mit seinen Sololäufen immer wieder ins Angriffspiel ein, weil er hinten nicht mehr gefordert wurde.Zweimal setzte er sich glänzend durch, scheiterte aber auch mit seinen Schüssen.
Als sich viele bereits mit dem torlosen Unentschieden abgefunden hatten, marschierte Logan wieder über das halbe Feld, spielte Robin Fichtmüller frei, der passte genau im richtigen Moment auf Robin Michalla, der plötzlich ganz frei auf das SG-Tor zu laufen konnte, sich den Ball noch einmal vorlegte und überlegt mit links den Ball zur späten 1:0-Führung ins Tor drosch. 



Die Mitspieler freuen sich mit dem goldenen Torschützen Robin.

Kurz darauf war Schluss und Spieler und Anhang sehr glücklich, dass es doch noch zum Sieg gereicht hat. Das Fehlen von Jeremy war augenscheinlich, denn mit seiner Kaltschnäutzigkeit hätte er sicher den einen oder anderen Treffer erzielt. Am Ende war es ein glücklicher, aber hochverdienter Sieg des SSV, der wiederum viele gute spielerische Ansätze zeigte.

Aufstellung: Tim, Logan, Noel, Alex, Robin M., Robin F., Jaimy, Ben, Niklas
 
Telegramm    
     
40. Minute 0:1 Robin Michalla


Sonntag, 8. Mai 2011
1. SSV 06  -  FSV Viernau  
  4:0 (2:0)

Obwohl nach dem letzten Heimspiel drei Wochen vergangen sind, schaffte der SSV es, die gute Form zu konservieren und gewann auch gegen Viernau am Ende recht mühelos mit 4:0. Damit hat die Mannschaft sich endgültig in der oberen Tabellenhälfte festgesetzt und sich wohl mindestens Platz 5 gesichert. Da es noch zwei direkte Duelle gegen den Tabellendritten und Tabellenvierten gibt, ist es vielleicht doch noch möglich, ein wenig in der Tabelle zu klettern. Vorausgesetzt die aktuelle Form wird auch in den kommenden Spielen gehalten.
Gegen den Tabellennachbarn aus Viernau zeigte der SSV von Beginn an, wer im Auestadion zu Hause ist. Angriff über Angriff rollte auf das Viernauer Tor, nur im Abschluss hätte man mit größerer Konsequenz frühzeitiger die Entscheidung herbeiführen können. So dauerte es, nach vergebenen Chancen von Jeremy, Robin und Ben bis zur 11. Minute, ehe Jeremy zur hochverdienten Führung einschoss. Auch in der Folgezeit dominierte die Mannschaft das Spiel, der Gegner konnte sich kaum aus der eigenen Hälfte befreien. Viernau hatte zwar drei Eckbälle in der ersten Halbzeit, die jedoch ohne große Gefahr für Tim´s Tor blieben. Der SSV hingegen zeigte immer wieder gute Ballstaffetten, meist wurde der freie Nebenmann gesucht und oft auch gefunden. In der 16. Minute konnte Robin bei einem seiner unnachahmlichen Dribblings nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Freistoß schoss Ben hoch oben ins Tor, der Viernauer Torwart berührte den Ball zwar noch, konnte ihn aber nicht entscheidend abwehren.



Ben schiesst den Freistoß - der Ball schlägt oben unter der Latte ein -


und Ben dreht mit seinem typischen Torjubel ab - es steht 2:0 für den SSV.

Kurz vor der Pause hatte Ben noch die Chance zu erhöhen, scheiterte aber am gegnerischen Torwart. So ging es mit einer verdienten 2:0-Führung in die Pause.
Entsprechend zufrieden waren die Trainer in der Pause und ermunterten die Spieler, das Spiel genau so fortzuführen.
In der 23. Minute fiel per Abstauber das vorentscheidende 3:0, nachdem der Torwart Ben´s Schuss noch abwehren konnte, war wiederum Jeremy zur Stelle und verwandelte eiskalt.
Kurz darauf gab es eine Schrecksekunde für den Suhler Anhang, als Tim bei einem langen Ball ein wenig stolperte, dieser aber zum Glück knapp neben das Tor ging.
Das sollte die erste und einzige Großchance für den FSV Viernau sein. In der Folgezeit dominierte wieder der SSV und erspielte sich gute Torchancen. In der 28. Minute wurde Jeremy´s Schrägschuss glänzend vom Torhüter abgewehrt. In der 31. Minute lenkte er einen trockenen Schuss von Robin zu Ecke und in der 33. Minute verpasste Jeremy eine scharfe Hereingabe von Robin nur um einen Schritt. Der Gegner kam kaum aus der eigenen Hälfte, sofort eroberte unsere Abwehr den Ball und spielte schnell nach vorne. In der 37. Spielminute verpasste wieder Jeremy eine scharfe Hereingabe von Logan, der sich den Abpraller erkämpfte und knapp neben das Tor schoss. In der letzten Spielminute dann doch noch das 4:0. Jeremy schoss aus linker Position auf das Tor, der Torhüter konnte nur abwehren und Robin setzte sich im Getümmel durch und schob den Ball im zweiten Versuch ins Gästetor.



Trainer und Mannschaft zufrieden nach dem Sieg.

Ein hochverdienter Heimsieg, mit vielen guten spielerischen Ansätzen.

Aufstellung: Tim, Logan, Noel, Alex, Robin M., Robin F., Jaimy, Jeremy, Ben

Telegramm    
     
11. Minute 1:0 Jeremy
16. Minute 2:0 Ben
23. Minute 3:0 Jeremy
40. Minute 4:0 Robin F.

 

Sonntag, 17. April 2011
1. SSV 06  -  SG Meiningen II  
  5:0 (2:0)

Nach dem enttäuschenden Spiel gegen den PPSV zeigte die Mannschaft genau die richtige Reaktion und besiegte den Gegner aus Meiningen auch in der Höhe verdient mit 5:0. Bei konsequenterer Chancenverwertung wäre sogar ein deutlich höheres Ergebnis möglich gewesen.
Von Anfang an beherrschte die Mannschaft die Szenerie und ein Angriff nach dem anderen rollte auf das Meininger Tor. Bereits in der ersten Minute hatte Jeremy die erste Chance. In der 6. Minute spielte Jeremy einen Eckball an die Strafraumgrenze zu Logan, dessen Schuss nur knapp das Tor verfehlte.Der Gegner aus der Theaterstadt kam kaum über die Mittellinie, unsere Abwehr gewann jeden Zweikampf und leitete schnell die Gegenangriffe ein. In der 9. Minute war es dann soweit. Robin Fichtmüller tanzte drei Gegenspieler im Straufraum aus und vollstreckte eiskalt zum 1:0. Nur wenige Sekunden später hätte Jeremy auf 2:0 erhöhen können, scheiterte aber am Meininger Torwart. In der 12. Minute landete ein Abpraller bei Robin Michalla, doch dessen Fernschuss ging über das Tor. In der 13. Minute eroberte Logan den Ball in der eigenen Hälfte und startete einen unwiderstehlichen Sololauf über das ganze Feld. Im richtigen Moment passte er auf Jeremy, der solche Chancen normalerweise eiskalt verwandelt. In der 18. Minute dann endgültig die Vorentscheidung. Wieder liess Robin zwei Gegner "alt aussehen" und schob den Ball cool zum 2:0-Halbzeitstand ein. Eine wirklich gelungene Vorstellung in der ersten Halbzeit.



Robin (gelbe Mütze) nimmt es wieder gleich mit mehreren Gegenspielern auf.

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste aufhörte, mit einem Sturmlauf des SSV. In der 23. Minute scheiterte Logan mit einem Weitschuss und in der 24. Minute verpasste Robin nach einer Ecke von Jeremy den Ball nur knapp.
In der 29. Minute startete Logan wieder ein Solo und spielte Jeremy frei, der eiskalt zum 3:0 vollstreckte. Auch in der Folgezeit gab es Einbahnstraßenfußball. Die Abwehr stand bombensicher, Tim hatte heute keine einzige Gelegenheit sich auszuzeichnen. Das konnte dann in der 35. Minute Alex, als er einen Abpraller von der Strafraumkante perfekt traf und zum 4:0 in den Dreiangel versenkte. In der 36. Minute hätte Jaimy ihr Tor erzielen können, aber ihr Schuss landete am Pfosten. Nur kurz darauf fing sie einen Abschlag des Gegner ab, passte zu Jeremy, der wenig Mühe hatte, zum 5:0 zu vollenden. Trotz einiger weiterer Möglichkeiten blieb es beim 5:0.



Verdienter Jubel nach einem guten Spiel.

Es war bezeichnend, dass der Meininger Torwart der beste Spieler der Gästemannschaft war. Der SSV machte ein gutes Spiel mit schönen Spielzügen. Manchmal waren die Spieler im letzten Moment zu eigensinnig, aber insgesamt eine deutliche Leistungssteigerung der gesamten Mannschaft. Vielleicht kann das Team in den nächsten Wochen doch noch ein wenig in der Tabelle klettern. 

Aufstellung: Tim, Logan, Noel, Alex, Robin M., Robin F., Jaimy, Jeremy, Kevin

Telegramm    
     
9. Minute 1:0 Robin F.
18. Minute 2:0 Robin F.
29. Minute 3:0 Jeremy
35. Minute  4:0 Alex
37. Minute 5:0 Jeremy



Donnerstag, 31. März 2011
PPSV Suhl  -  1. SSV 06  
  2:1 (1:1)

Das vorgezogene Punktspiel gegen den PPSV Suhl endete bei widerlichem Dauerregen nach der schwächsten Saisonleistung mit 1:2, eine herbe Enttäuschung für den SSV. An diesem Nachmittag klappte beinahe gar nichts, so dass der Aussenseiter überraschenderweise die drei Punkte behielt. Ein herber Dämpfer für den SSV, dessen gewünschte Aufholjagd in der Rückrunde jäh gestoppt wurde.



Kurz vor Spielbeginn war die Mannschaft noch sicher, den "Dreier" einzufahren.

Dabei fing es gar nicht so schlecht an. Der SSV übernahm sofort das Kommando und spielte ständig nach vorne, allerdings fehlte die Genauigkeit. Dennoch kam man zu Torchancen, so verpasste Jeremy die Führung mit seinem schwächeren rechten Fuß nach Pass von Ben (2. Minute) und Jaimys Schuss in der 4. Minute war zu ungenau. Vom PPSV war in dieser Phase nichts zu sehen. In der 11. Minute hatte Jeremy nach einem Freistoß von Ben die nächste Chance. In der 15. Minute war es dann endlich so weit. Eine Ecke führte Jeremy kurz auf Ben aus, dessen Flanke verwandelte Jaimy zur hochverdienten Führung. Der PPSV hatte bis dahin überhaupt keine Chance. Als Robin kurz danach die Chance zum 2:0 vergab, schien alles auf einen klaren Sieg des SSV hinauszulaufen. In der 19. Minute hatte dann der PPSV plötzlich und unerwartet die Chance zum Ausgleich, aber Tim rettete, in dem er gedankenschnell aus seinem Tor rannte und klärte. Die erste Chance schien den PPSV ein wenig wachzurütteln, denn plötzlich drängte der Gegner auf den Ausgleich. Das schien auch dem Schiedsrichter (des PPSV) zu gefallen. Anders sonst ist es auch nicht zu erklären, dass der Schiedsrichter viereinhalb Minuten (!) nachspielen liess. Und das, obwohl es keine nennenswerte Unterbrechung gab. So kam es, wie es kommen musste: in der 3. Minute der Nachspielzeit konnte der Stürmer des PPSV kurz vor der Strafraumgrenze nur per Foul gestoppt werden. Den fälligen Freistoß schoss der Gefoulte selbst hoch in den Winkel zum Ausgleich - Tim war chancenlos. Kurz darauf pfiff der Schiri zur Pause und beendete damit seine kuriose Leistung, hatte er doch neben der ominösen Nachspielzeit, dem SSV auch noch einen klaren Hand-Neunmeter verweigert, als er den Tatort kurzerhand einfach einen Meter vor die Strafraumgrenze verlegte. Sicher muss man gerade im Nachwuchsfußball über jeden Schiedsrichter froh sein, wenn aber in so einer Deutlichkeit für die eigene Mannschaft gepfiffen wird, ist das schon bedauerlich.
Leider konnte die mäßige Schiri-Leistung der ersten Halbzeit nur wenig über die schwache fußballerische Leistung des SSV hinwegtäuschen, denn auch in der zweiten Halbzeit lief wenig zusammen. Immer wieder rannte die Mannschaft ziemlich planlos auf das gegnerische Tor, da aber kaum miteinander gespielt wurde, waren richtig gute Torchancen Mangelware. Dennoch hatten Ben, Jeremy und Jaimy die erneute Führung auf dem Fuß (21., 25. und 26. Minute). Durch eigene Unachtsamkeiten und Abspielfehler konnte der PPSV immer wieder mit seinem schnellen Stürmer kontern und hatte in der 27. Minute die Chance zur Führung, aber Tim rettete zweimal mit beherztem Rauslaufen vor den einschussbereiten gegnerischen Stürmern.
Nach dem Jeremy in der 28. Minute wieder knapp das Tor verfehlte, war es in der 30. Minute soweit. Wieder konnte der PPSV-Stürmer nur per Foul gestoppt werden. Den Freistoß verwandelte der PPSV-Stürmer wieder hoch und unverhaltbar für Tim zur 2:1-Führung - eine Kopie des Ausgleichtreffers.



Der Ball schlägt hoch oben ein, Tim ist machtlos - es steht 2:1 für den PPSV.

Danach drängte der SSV wiederum auf den Ausgleich und hatte noch ein paar Gelegenheiten. Da aber der entscheidende Pass nicht ankam oder der Abschluss zu ungenau war, blieb es beim überraschenden und ein wenig schmeichelhaften Sieg des PPSV. Nach einer ordentlichen ersten Halbzeit hat sich das Team durch die katastrophale zweite Halbzeit die Niederlage selbst eingebrockt. Im Gegensatz zum Schiedsrichter, der nach der katastrophalen ersten Halbzeit, in der zweiten Halbzeit einigermaßen ordentlich pfiff.

Aufstellung: Tim, Noel, Logan, Robin M., Alex, Ben, Jaimy, Jeremy, Robin F., Niklas

Telegramm    
     
15. Minute 0:1 Jaimy
20.+ 3 Minute 1:1  
30. Minute 2:1  



Samstag, 19. März 2011

1. SSV 06  - FSV Mittelschmalkalden   
  3:0 (2:0)

Nach einer durchwachsenen Hallensaison waren alle Beteiligten sichtlich froh, dass es nun wieder auf dem Feld weitergeht. Entsprechend engagiert ging der SSV von Beginn an zu Werke. Bereits nach drei Minuten hatte Ben nach Pass von Jeremy die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber ebenso wie Jeremy kurz darauf nur knapp. In der 5. Minute stürmte die Torhüterin des FSV aus dem Tor, klärte aber nicht weit genug und Jeremy versuchte sie mit einem Fernschuss zu überlisten, aber auch diesmal wurde das Tor knapp verfehlt. Immer wieder animierten die Trainer das Team, den freien Nebenspieler zu suchen, was immer wieder gut gelang. In der 7. Minute wurden die Bemühungen belohnt. Robin spielte den Ball schön in den freien Raum, Logan war schneller als alle Gegenspieler und schoss den Ball zur hochverdienten 1:0-Führung ins Tor. Auch danach ging es immer nur in eine Richtung, aber es fehlte am Ende die letzte Genauigkeit im Abschluss, sonst hätten Ben, Jeremy oder Jaimy bereits vorher den zweiten Treffer erzielt. So dauerte es bis zur 15. Minute, bis Jeremy nach einem Doppelpass mit Ben zum 2:0 vollstreckte. In der 16. Minute scheiterte dann Robin mit seinem Schuss nur knapp, nachdem er sich stark durchgesetzt hatte. Es war heute besonders auffallend, dass Robin jeden Zweikampf gewann und danach den Ball schnell zu einem Mitspieler passte.



Sportliches shake hands nach dem fairen Spiel.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit dann die erste Chance für Mittelschmalkalden. Einen gut geschossenen Freistoß konnte Tim gekonnt abwehren und hatte den Ball im Nachsetzen sicher. Die Abwehr stand insgesamt sehr gut und liess kaum etwas zu. Danach ging es wieder fast nur in eine Richtung. Jeremy scheiterte in der 22. Minute ebenso, wie Sekunden später Ben.
In der 25. Minute dann die endgültige Entscheidung: der Ball wurde weit nach vorne geschlagen, die Abwehr des Gegners schlief, nur Jeremy war hellwach und schob den Ball überlegt zum 3:0 ins gegnerische Tor. Auch in der Folgezeit gab es ausschliesslich Torchancen für den SSV. Nach einer schönen Ballstaffette von Jeremy, Ben und Jaimy hätte auch sie ihren Treffer erzielen können. Nur kurz danach hätte auch Ben treffen können, aber sein Schuss ging an den Pfosten (32. Minute). Die letzte große Möglichkeit, das Ergebnis noch höher zu gestalten, hatten dann in der 38. Minute Jeremy und Ben, die nacheinander nur knapp scheiterten. Am Ende ein ungefährdeter und hochverdienter Sieg des SSV. Man merkte den Spielern an, dass auch sie mehr Spass am Fußballspielen auf dem Feld als in der Halle hatten. Mal sehen, was in der Rückrunde noch erreicht
werden kann.



Freude nach dem Dreier im ersten Spiel nach der Winterpause.

Aufstellung: Tim, Noel, Logan, Robin M., Alex, Ben, Jaimy, Jeremy, Kevin

Telegramm    
     
7. Minute 1:0 Logan
15. Minute 2:0 Jeremy
25. Minute 3:0 Jeremy

Andere Ergebnisse und Tabelle werden später aktualisiert (lagen noch nicht vor).

Sonntag, 7. November 2010
WSG Zella-Mehlis - 1. SSV 06      3:2 (1:1)

In einem Spiel, welches für beide Mannschaften durch einen völlig durchnässten Hartplatz unter irregulären Bedingungen stattfand, gewann die WSG Zella-Mehlis am Ende glücklich in der Nachspielzeit mit 3:2, wobei es für eine Nachspielzeit überhaupt keinen Anlass gab.
Aber der Reihe nach. Der Platz war wirklich in einem furchtbaren Zustand, was der junge Schiedsrichter der WSG mit einem "der Platz ist in einem hervorragenden Zustand" kommentierte.
Vielleicht sollte man den Verein umbenennen in "Wassersport-Gemeinschaft Zella-Mehlis".
Sicherlich profitiert man in der Ruppbergstadt auch davon, dass andere Mannschaften den Hartplatz nicht gewohnt sind und daher ein Umzug auf einen der anderen Plätze in Zella-Mehlis nicht gewollt ist.


Fußball war bei diesen Bedingungen wahrlich nicht möglich.

Der SSV hatte einen Start nach Maß in das Spiel. Kurz nach Spielbeginn, es lief noch die 1. Minute, passte Jeremy auf Niklas, der unwiderstehlich davonzog und trocken zum 1:0 für den SSV einschoss.
In den folgenden Minuten waren die Spieler beider Mannschaften mehr mit den Witterungsumständen beschäftigt, als sich um das Fußballspielen zu kümmern. Ein Passpiel kam nicht zustande, der Ball blieb nach Pässen meist in einer der vielen Pfützen stecken.
So auch beim überraschenden Ausgleich. Der erste Torschuss überhaupt der WSG wäre zwei Meter neben das Tor gegangen, blieb aber in einer Pfütze neben dem Tor liegen und ein Zella-Mehliser Spieler musste den Ball nur noch zum 1:1 einschieben.
Auch in der Folgezeit war es eine reine Wasserschlacht mit vielen Zweikämpfen und wenig Torszenen. Die WSG hatte noch eine Torchance, das war es aber in der ersten Halbzeit.



Die Torhüter waren beide nicht zu beneiden.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Gleich zu Beginn gab es eine Torchance für den SSV, aber Ben verfehlte knapp das gegnerische Tor. In der 25. Minute dann die Führung für den Gastgeber. Nach einem Eckball gelangte der Ball zu einem Stürmer. Dessen Schuss berührte Tim zwar noch, konnte ihn aber nicht entscheidend abwehren.
In der 27. Minute hatte der SSV die Chance zum Ausgleich, aber Ben und Jeremy scheiterten. In der 31. Minute parierte Tim einen gefährlichen Schuss.
Auch in den kommenden Szenen blieb der Ball auf beiden Seiten stecken, waren Spielzüge Mangelware. In der 38. Minute dann doch noch der Ausgleich für den SSV, der aufgrund der kämpferischen Einstellung beider Teams in Ordnung ging. Robin passte den Ball auf Jeremy und dieser traf zum umjubelten Ausgleich. In der letzten Minute hatte dann Niklas plötzlich die große Chance zum Siegtreffer, scheiterte aber knapp. Ein Sieg wäre auch nicht wirklich verdient gewesen. So kam es aber doch noch zur unglücklichen Niederlage. Die 20 Minuten der zweiten Halbzeit waren längst vorüber, der Schiedsrichter liess über eine Minute nachspielen, obwohl es keine einzige längere Unterbrechung im Spiel gab. Die WSG griff noch einmal an und schoss den glücklichen Siegtreffer. Der Schiri liess grad noch den Anstoss ausführen und pfiff dann ab.
Schade, ein Unentschieden wäre für beide Mannschaften der verdiente Lohn für einen tollen Kampf bei diesen schweren Bedingungen gewesen. So verlor der SSV ein Spiel, was gar nicht erst hätte angepfiffen werden dürfen.



Wasserball ? ? ? ?



Aufstellung: Tim, Noel, Kevin, Alex, Niklas, Robin, Jeremy, Ben, Franz   

Telegramm    
     
1. Minute 0:1 Niklas
10. Minute 1:1  
25. Minute 2:1  
38. Minute 2:2 Jeremy
41. Minute 3:2  


Samstag, 30. Oktober 2010
SG Dietzhausen/Dillstädt - 1. SSV 06      3:1 (1:1)

Nachdem der SSV im Pokal die SG Dietzhausen/Dillstädt beinahe überrascht hätte, gab es nun das Kräftemessen um Punkte. 
Leider fiel kurzfristig unsere große Stütze Logan mit gebrochenem Finger aus, so dass die Trainer wieder umstellen mussten. Vom Anpfiff an merkte man dem Gastgeber an, das er eine Zitterpartie wie im Pokal vermeiden wollte. Sofort wurde viel Druck auf das Suhler Tor ausgeübt und in der 3. Minute gab es die erste Chance, aber der harte Schrägschuss aus halbrechts ging knapp neben das Tor. Wie im Pokalspiel waren unsere Jungs zunächst ausschliesslich damit beschäftigt, sich den Dietzhäuser Angriffen entgegenzustellen, aber diesmal hielt der Abwehrriegel nicht. In der 6. Minute tauchte ein Stürmer alleine vor dem Tor auf. Dessen Schuss konnte Tim noch abwehren, aber gegen den Nachschuss hatte er keine Chance, es stand 0:1. Und weiter ging es fast ausschliesslich in eine Richtung, Tim hatte genug Gelegenheiten, sich auszuzeichnen, bei Chancen in der 11. und 12. Minute. Die Mannschaft zeigte wieder großen Kampfgeist, entwickelte aber bis dahin kaum Konstruktives in der Offensive.
In der 13. Minute gab es die erste richtig schöne Offensivaktion, ein Zusammenspiel von Robin, Ben und Jeremy. Dessen Schuss konnte der Torhüter noch abwehren, aber gegen Ben´s Nachschuss war er machtlos - 1:1 - der völlig überraschende Ausgleich mit der ersten richtigen Chance. Und plötzlich war der Tabellenführer verunsichert und der SSV hellwach. Nur eine Minute später die Riesenchance zur Führung für den SSV, Jeremy´s Schuss ging ganz knapp am Tor vorbei. Plötzlich war das Spiel ausgeglichen, mit Chancen auf beiden Seiten, aber es blieb bis zur Pause beim 1:1.
In der Pause wurde es in der Dietzhäuser Kabine wieder sehr laut und deutlich. Unsere Trainer waren verständlicherweise hochzufrieden, mit diesem Zwischenstand hatte sicher nicht jeder gerechnet. 
Auch in den ersten Minuten der 2. Halbzeit war das Spiel relativ ausgeglichen - jeder gewonnene Zweikampf wurde vom Suhler Anhang frenetisch bejubelt. Allerdings setzte sich zunehmend wieder die spielerische Klasse des Tabellenführers durch. Immer wieder wurden die Angriffe über die Aussen eingeleitet und führten wieder zu Torchancen. Tim stand wieder im Mittelpunkt, konnte in der 28. Minute nach zwei Ecken zweimal gekonnt klären. In der 30. Minute hatte die SG Dietzhausen dann die erste Großchance in der zweiten Halbzeit, aber der Schuss ging knapp neben das Tor - Glück gehabt. Aber wenige Sekunden später war es dann soweit. Beim Spielaufbau wurde der Ball in der eigenen Abwehr vertändelt und der Dietzhäuser Stürmer hatte keine Mühe zum 2:1 einzuschiessen. Und nur 2 Minuten später, in der 32. Minute fiel die Vorentscheidung. Der gegnerische Stürmer setzte sich gegen zwei Abwehrspieler durch und spitzelte den Ball zum 3:1 an Tim vorbei. Der Widerstand war ein wenig gebrochen. Der SSV kämpfte weiter bravourös, hatte aber nun keine Chance mehr gegen den starken Gegner. Der Gastgeber hatte noch einige ganz gute Chancen bei Schüssen, aber entweder ging der Ball neben das Tor, ein Abwehrbein war im letzten Moment dazwischen oder der sehr aufmerksame Tim konnte die Bälle halten.
Am Ende blieb es beim verdienten Heimsieg der SG Dietzhausen, aber der SSV kann mit erhobenenem Haupt die Heimreise antreten, denn man hat sich teuer verkauft, dem Tabellenführer das Leben so schwer wie möglich gemacht und ein achtbares Ergebnis erzielt. Sicher wird niemand in der Lage sein, die SG Dietzhausen aufzuhalten - für den SSV geht es nach der Vorrunde darum, um die Plätze 2 bis 4 zu spielen und hat mit diesen Leistungen sicher gute Möglichkeiten, erster Verfolger zu werden.

Aufstellung: Tim, Noel, Kevin, Robin M., Alex, Robin F., Ben, Jeremy, Niklas

Telegramm    
     
6. Minute 1:0  
13. Minute 1:1 Ben
30. Minute 2:1  
32. Minute 3:1  
   
     
     
     
Sonntag, 24. Oktober 2010
1. SSV 06 - SG Rennsteig/Struth     2:0 (2:0)

Nachdem bereits im Pokal die SG Dietzhausen/Dillstädt beinahe stolperte, musste sich nun der bisherige Tabellenzweite, die SG Rennsteig/Struth, dem Kampfgeist unserer Truppe beugen und fuhr mit leeren Händen wieder heim. Obwohl wichtige Stützen urlaubs- und krankheitsbedingt fehlten, zeigte die Mannschaft ein tolles Spiel. Auch unsere beiden Neuen, Niklas und Robin fügten sich prima ein.
Von Anfang an übernahm der SSV die Kontrolle und spielte mutig nach vorne. Jeremy scheiterte in der 2. Minute mit einem Schuss und hatte auch in der 3. Minute die nächste Chance.
In der 7. Minute hatte dann Niklas die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber knapp. Auf der Gegenseite fiel beim ersten vielsprechenden Angriff der Gäste beinahe das 0:1, aber Tim konnte im letzten Moment mit einer Glanzparade zur Ecke klären.



Tim lenkt den Ball mit einer Glanzparade gerade noch um den Pfosten.

In der 11. Minute war es dann soweit, Jeremy setzte sich schön gegen zwei Gegenspieler durch und schoss zur verdienten 1:0-Führung ein. Beinahe im Gegenzug konnte Tim den Ausgleich verhindern. In der 16. Minute dann die größte Chance zum Ausgleich für die SG Rennsteig/Struth. Nach einem Durcheinander in der Abwehr konnte kein Abwehrspieler den Ball klären, so dass er an der Linie entlang trudelte, aber diese eben nicht überschritt.
In dieser Zeit lag der Ausgleich in der Luft und wäre auch zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient gewesen. So aber hatte Jeremy in der 19. Minute die Chance zu erhöhen. In der 20. Minute führte dann ein blitzsauberer Konter über Niklas, der zunächst seine Gegenspieler narrte zu Jeremy. Dessen Schuss aus halblinker Position konnte der gegnerische Torwart nur abklatschen und Alex stand goldrichtig und schob eiskalt den Ball zur 2:0 - Halbzeitpause ins Tor.
In der zweiten Halbzeit legte die SG noch eine Schippe drauf und versuchte zum Anschlusstreffer zu kommen. In der 21. und 22. Minute hatte der Gast wieder Torchancen, aber Noel und Tim retteten in höchster Not. Da Rennsteig/Struth nun vehement angriff, boten sich gute Konterchancen, aber Jeremy, Robin, Niklas und Franz schafften es leider nicht, für die endgültige Entscheidung zu sorgen.
In der 30. Minute rettete Tim wieder mit einer Glanztat. Den darauf folgenden tollen Konter über Niklas konnte Jeremy leider nicht verwandeln.

In der 31. Minute dann die größte Chance für die Gäste. Unsere Hintermannschaft war aufgerückt und plötzlich standen zwei Mann frei vor Tim, allerdings trudelte der Schuss millimeter neben den rechten Pfosten - das war knapp. Danach hatte der SSV das Spiel wieder besser im Griff. Die umsichtige Abwehr um Noel, Kevin und Robin gewann fast alle Zweikämpfe, wenn doch mal ein Ball durchrutschte, war Tim hochkonzentriert und sicher zur Stelle.
Das Mittelfeld um Robin, Niklas und Jeremy zeigte einige schöne Ballstaffetten und der für den verletzten Alex eingewechselte Franz hatte in der 39. Minute und 40. Minute noch zwei große Chancen, scheiterte aber nur ganz knapp am gegnerischen Torwart.


Zeigten sehr gute Ansätze im ersten Spiel für den SSV - Niklas und Robin.

So blieb es am Ende beim verdienten 2:0-Heimsieg - eine geschlossene kampfstarke Mannschaftsleistung. Mal sehen, sie sich die Mannschaft nächste Woche beim ungeschlagenen Tabellenführer und großen Favoriten SG Dietzhausen/Dillstädt schlägt. Nach dieser Leistung muss den Jungs und den Trainern nicht Bange sein.

Aufstellung: Tim, Robin M., Noel, Kevin, Robin F., Franz, Jeremy, Alex, Niklas,
 

Telegramm    
     
11. Minute 1:0 Jeremy
20. Minute 2:0 Alex

 


Sonntag, 03. Oktober 2010

SG Trusetal/Brotterode - 1. SSV 06     1:9 (0:3)

In einem sehr überlegen geführten Spiel siegte der SSV klar und deutlich mit 9:1. Vor allem nach der Pause konnte die Mannschaft ihre drückende Überlegenheit in Tore ummünzen.
Bereits in der 2. Minute hatte Ben die Führung auf dem Fuß, aber er rutschte an einer tollen Hereingabe von Logan knapp vorbei. Nur eine Minute später klingelte es erstmals im Kasten der Gastgeber - Logan liess mit einem schönen Fernschuss dem gegnerischem Torwart keine Chance. In der 5. Minute erkämpfte sich Alex den Ball, spielte einen Gegner aus und scheiterte nur knapp. Nachdem im Anschluss an unsere erste Ecke gleich mehrere Suhler Spieler Jeremys Flanke nur knapp verpassten, war es dann in der 10. Minute soweit. Jeremy zirkelte einen Freistoß über die Mauer (!), der Ball wurde in höchster Not abgewehrt, aber Logan stand goldrichtig und staubte zum 2:0 ab. 
Der schönste Spielzug in der 15. Minute über drei Stationen (Robin, Jeremy, Ben) wurde leider nicht mit einem Treffer belohnt. In der 16. Minute fiel dann der dritte Treffer. Jeremy fing einen zu kurzen Abstoß ab, lief noch ein paar Schritte und schoss trocken ins Eck.
Trotz weiterer guter Einschussmöglichkeiten für Robin, Ben, Jeremy und Alex blieb es beim 3:0 zur Pause. Tim hatte in der ersten Halbzeit nur einen Ballkontakt, so überlegen war der SSV.

Die Mannschaft startete mit noch mehr Schwung in die zweite Halbzeit. In der 23. Minute bekam die gegnerische Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Ben nutzte die Verwirrung zum 4:0.
Kurios dann die 26. Minute: Einen Schuss von Logan, bei dem die gegnerische Abwehr und der Torwart bereits geschlagen war, "kratzte" Ben noch von der Linie und rettete für den geschlagenen Gegner. In der 29. Minute spielten Logan und Robin einen doppelten Doppelpass, Logans Flanke nahm Ben direkt aus der Drehung, scheiterte aber knapp. In der gleichen Minute war es dann erneut Ben, der mit einem Flachschuss in das 5:0 erzielte.



So lief es meistens - auch fünf Abwehrspieler können Ben nicht am Schuss hindern.

Als Logan in der 31. Minute Max mit einem Pass bediente und dieser zum 6:0 einschoss, war die Gegenwehr der Trusetaler endgültig gebrochen. Im Minutentakt hatte der SSV nun Chancen, es dauerte aber bis zur 37. Minute, als Logan mit einem weiteren Fernschuss nach Eckball von Jeremy das 7:0 erzielte.
Die ganze Mannschaft stürmte, so dass Trusetal ein zwei Mal vor das Gästetor kam und die einzige richtige Torchance prompt zum Ehrentreffer nutzte, als zwei Mann in der 38. Minute alleine vor Tim auftauchten. In der 39. Minute war der alte Abstand wiederhergestellt, als nach einem Schuss von Max, der gerade so abgewehrt wurde, ein Trusetaler Abwehrbein den Ball zum 8:1 ins eigene Tor lenkte. Den Schlusspunkt setzte Ben in der 40. Minute, als er sich gegen zwei Abwehrspieler durchsetzte und beherzt zum 9:1-Endstand traf.
Die Mannschaft hat sich vor dem schweren Pokalspiel am Dienstag gegen den Tabellenführer SV Dietzhausen/Dillstädt warm geschossen.
Ein besonderes Lob noch an Trainer und Betreuer der SG Trusetal/Brotterode, die alle Anwesenden gut versorgten und die trotz des eindeutigen Spielverlaufs den Spass am Spiel nicht verloren, die eigene Mannschaft immer wieder aufbauten und sich als fairer und guter Gastgeber zeigte.

Aufstellung: Tim, Logan, Noel, Kevin, Robin, Ben, Jeremy, Alex, Max, Idriz
 

Telegramm    
     
3. Minute 0:1 Logan
10. Minute 0:2 Logan
16. Minute 0:3 Jeremy
23. Minute 0:4 Ben
29. Minute 0:5 Ben
31. Minute 0:6 Max
37. Minute 0:7 Logan
38. Minute  1:7  
39. Minute 1:8 Eigentor
40. Minute 1:9 Ben

Hier geht´s zur Bildergalerie
(© Glaser)


Sonntag, 26. September 2010
1. SSV 06 - SG Steinbach-Herges/Hallenberg    3:0 (2:0)

Der SSV hat sich auch gegen die SG Steinbach - die laut eigenem Bekunden nicht in Bestbesetzung antreten konnte - in einem überlegen geführten Spiel durchgesetzt. Das Ergebnis hätte durchaus noch höher ausfallen können, wenn man in der zweiten Halbzeit die unzähligen Konterchancen besser genutzt hätte. Damit wären wir auch bereits beim einzigen kleinen Schwachpunkt des heutigen Spiels - der Chancenverwertung.
Von Beginn an ging das Spiel in Richtung des Gästetores. Bereits in der 2. Minute erzielte Jeremy die wichtige frühe Führung, als er den Ball mit der "Pieke" zwischen zwei Gegenspieler in die lange Ecke schoss. Diese Führung gab der Mannschaft Sicherheit und Selbstvertrauen. Der Spielaufbau sah sehr vielversprechend aus, der Ball lief gut durch die eigenen Reihen, nur die letzte Konsequenz fehlte ein wenig. 
So dauerte es dann bis zur 17. Minute, ehe wieder etwas Zählbares heraussprang. Logan setzte sich im Dribbling gegen mehrere Gegenspieler durch und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Freistoß schoss Jeremy aus ca. 16 Metern hoch oben in die Ecke, der gegnerische Torwart war machtlos.



Jeremy hat den Freistoß geschossen - Sekunden später schlägt der Ball
zum 2:0 im Tor ein.


So ging es dann in die Pause. In der Pause warnten die Trainer vor Nachlässigkeit und wiesen darauf hin, wie wichtig es in der zweiten Halbzeit wäre, die sich bietenden Räume bei Kontern geschickt zu nutzen und vor allem den besser postierten Nebenspieler anzuspielen.
In der Tat spielte die SG Steinbach nun offensiver nach vorne und die Konterräume taten sich auf. In der 25. Minute spielte Jeremy wunderbar in die Mitte zu Ben, der sehr unglücklich den dritten Treffer verpasste.
Auch in der Folgezeit fing unsere Hintermannschaft aufmerksam und zweikampfstark fast jeden Gäste-Angriff ab, so dass der SSV beinahe minütlich zu Konterchancen kam. In der 29. Minute hätte das 3:0 fallen müssen. Wieder wurde Ben mustergültig freigespielt, schoss aber alleine vor dem Torwart stehend knapp vorbei.
In der 30. Minute gab es dann eine Schrecksekunde. Nach einem Solo über das halbe Feld hatte die SG Steinbach eine Riesenchance, der Schuss ging aber ganz knapp über das Tor. Wer weiss wie das Spiel weitergegangen wäre, wenn der Anschlusstreffer gelungen wäre. So aber gab es weiter im Minutentakt Chancen für den SSV. Franz in der 31., Logan in der 33. und Jeremy in der 35. Minute vergaben unglücklich hochkarätige Einschusschancen.
In der 37. Minute hatte dann der Gast wiederum eine sehr gute Möglichkeit, aber auch die zweite Chance ging über das Tor.
Nachdem Jeremy in der 38. Minute erneut die endgültige Entscheidung verpasste, gelang dann doch noch Ben in der 39. Minute der vielumjubelte Treffer zum 3:0-Endstand.
Ein hochverdienter Heimsieg, der am Ende höher hätte ausfallen müssen - vielleicht hat sich die Mannschaft das Toreschiessen für andere Spiele aufgehoben.

Aufstellung: Tim, Logan, Kevin, Noel, Alex, Robin, Franz, Ben, Jeremy, Max

Telegramm    
     
2. Minute 1:0 Jeremy
17. Minute 2:0 Jeremy
39. Minute  3:0 Ben

Hier geht´s zur Bildergalerie.
(Leider ist unsere Fotografin im verdienten Urlaub - daher gibt es diesmal eine sehr bescheidene Bildergalerie)


Sonntag, 19. September 2010

FSV Viernau  -  1. SSV 06     0:0 (0:0)

In einem vor allem in der ersten Halbzeit sehr ausgeglichenem Spiel erreichte der SSV ein am Ende unglückliches 0:0. Aufgrund der Spiel- und Chancenvorteile in der zweiten Halbzeit wäre durchaus auch mehr drin gewesen.
Von Beginn an entwickelte sich ein intensives Spiel, mit Chancen auf beiden Seiten. Die erste Chance von Viernau konnte Tim in der 3. Minute halten. Nach einem Solo von Logan in der 4. Minute gab es auch die erste Chance für den SSV.
Die größte Chance der Gastgeber in der 13. Minute konnte Tim vereiteln, als er einen hohen Fernschuss gut parierte und auch noch den Nachschuss durch einen heranstürmenden Gegner verhinderte. Im Gegenzug schoss Logan aus sehr spitzem Winkel an den Innenpfosten, von wo der Ball vom gegnerischen Torwart aufgenommen wurde. Nicht wenige der Suhler Zuschauer hatten den Ball hinter der Linie gesehen und den Torschrei auf den Lippen. Nachdem Ben in der 15. Minute mit einem Schuss noch neben das Tor schoss, hatte er in der 17. Minute die Führung auf dem Fuß. Wunderbar von Robin freigespielt, traf er alleinstehend vor dem Tor den Ball nicht richtig. Obwohl der Torwart bereits in die andere Ecke unterwegs war und Ben gedanklich schon den Treffer feierte, konnte der Torwart den Ball im letzten Moment am Überqueren der Torlinie hindern. Das hätte die Führung sein können oder sogar sein müssen.

 Die zweite Halbzeit begann wieder sehr ausgeglichen. In der 26. Minute bekam Noel unglücklich die Hand an den Ball. Den fälligen Hand-Neunmeter parierte Tim mit einer Glanzparade - bereits der fünfte Strafstoß (von 9), den Tim halten konnte - eine tolle Quote.



Tim war heute nicht zu überwinden und hielt sogar einen Hand-Neunmeter.

Der gehaltene Neunmeter war noch einmal ein Signal für die Mannschaft. In den letzten 10 Minuten ging es vor allem in Richtung Viernauer Tor, der Gastgeber war ständig in der Defensive gebunden und kam selbst kaum noch zu eigenen Torchancen. Der SSV hatte noch einige gute Gelegenheiten, die beste, als Ben´s Schuss am Pfosten landete. Trotz der vielen Versuche blieb es beim 0:0. Aufgrund des Chancenplus des SSV wäre der Auswärtssieg sicher verdient gewesen. Da Viernau auch einige gute Gelegenheiten hatte und nicht zuletzt die Chance vom Neunmeter-Punkt hatte, kann man am Ende sicher von einem gerechten Unentschieden sprechen.

Aufstellung: Tim, Logan, Kevin, Noel, Alex, Robin, Franz, Ben, Idriz, Max

Telegramm:
Tore: Fehlanzeige
Besondere Vorkommnisse: Tim hält Neunmeter (26. Minute).

Sonntag, 05. September 2010
SG Meiningen II  -  1. SSV 06     0:5 (0:2)

Der SSV hat sich mit dem zweiten deutlichen Sieg in Folge in der Tabelle weiter verbessert und belegt nun Platz 4. Obwohl uns Kapitän Jeremy nicht zur Verfügung stand, spielte die Mannschaft vom Anpfiff an beherzt nach vorne. Nachdem zwei Eckbälle ohne Torchance verpufften, war der Anfangselan kurz vorbei und das Spiel war ausgeglichen. In der 7.Minute kam Meiningen das erste und einzige Mal gefährlich vor das Suhler Tor, aber Tim hielt den Schuss sicher fest. Danach übernahm der SSV wieder die Initiative und drückte Meiningen in die eigene Abwehr. Ben scheiterte in der 8. Minute knapp. Nur eine Minute später flankte Logan nach einem tollen Solo in die Mitte, aber Franz und Ben verpassten knapp.
In der 11. Minute war es dann soweit. Logan spielte mit Übersicht Ben frei, der diesmal eiskalt verwandelte. Gleich nach dem Anstoss konnte Marc-Oliver nur mit einem Foul gestoppt werden. Den fälligen Freistoß spielte Logan zu Ben, der den Ball wiederum cool zum 2:0 ins Tor schoss. Auch in der Folgezeit hatte der SSV im Minutentakt Torchancen, aber Ben, Franz, Marc-Oliver und Alex scheiterten mit ihren Versuchen nur knapp, so dass es zur Pause durchaus auch höher als 2:0 hätte stehen können.



Unsere Mannschaft konnte den ersten Auswärtssieg der Saison bejubeln.

Die erste Torchance in der zweiten Halbzeit hatte Franz in der 22. Minute, doch sein Schuss ging knapp neben das Tor. In der 24. Minute fing Marc-Oliver einen Abstoss vom Meininger Tor ab, lief ein paar Schritte mit dem Ball und verwandelte zum 3:0 - spätestens jetzt war die Meininger Gegenwehr gebrochen. Das Spiel ging weiter beinahe nur in eine Richtung - da alle Spieler gerne ein Tor geschossen hätten, wurde manchmal etwas überhastet abgeschlossen. In der 29. Minute stand Ben goldrichtig und markierte das 4:0. Und nur eine Minute später passte Alex wiederum klug auf Ben, der seinen vierten Treffer am heutigen Tage zum 5:0 erzielte.
Da wir jetzt nur noch Offensivkräfte in unseren Reihen hatten, kam Meiningen zu einigen kleinen Entlastungsangriffen und hatte in der 35. Minute die Chance zum Ehrentreffer, aber Tim hatte etwas dagegen und wehrte souverän ab.
Am Ende ein hochverdienter, überlegener und meist schön herausgespielter Auswärtssieg.

Aufstellung: Tim, Logan, Noel, Kevin, Idriz, Marc-Oliver, Alex, Franz, Ben
 

Telegramm    
     
11. Minute 0:1 Ben
12. Minute 0:2 Ben
24. Minute  0:3 Marc-Oliver
29. Minute  0:4 Ben
30. Minute 0:5 Ben

Hier geht´s zur Bildergalerie.


Sonntag, 29. August 2010
1. SSV 06 - Polizei- und Post SV Suhl     7:1 (3:1)

Im zweiten Heimspiel ist endlich der Knoten geplatzt und mit einem souveränen Sieg gegen den PPSV wurde der erste "Dreier" eingefahren. Von Anfang an spielte die Mannschaft nach vorne, setzte den Gegner unter Druck und kam schnell zu ersten Torchancen. Die erste gute Gelegenheit hatte Ben in der 3. Minute. Jeremys Schuss in der 6. Minute konnte im letzten Moment geklärt werden. Den daraus resultierenden Eckball schlug Jeremy in die Mitte, wo Ben eiskalt zum 1:0 verwandelte. Nur eine Minute später erhöhte Ben auf Pass von Alex zum 2:0. Trotz der frühen Führung spielte die Mannschaft weiter nach vorne und liess dem PPSV kaum Zeit zum Durchschnaufen. Nachdem Logan, den es mangels Beschäftigung nicht immer hinten hielt, mit einem Fernschuss knapp scheiterte, war es in der 11. Minute Jeremy, der eine der vielen SSV-Chancen verwerten konnte. 3:0 Mitte der ersten Halbzeit - eine komfortable Führung. Da aber alle nur noch an die Offensive dachten, folgte prompt die Quittung. In der 12. Minute stand plötzlich der PPSV-Stürmer mutterseelenalleine vor Tim und vollstreckte ungehindert zum 1:3-Anschlusstreffer. Einen kurzen Moment kamen Gedanken an die vergangene Woche auf, als man einen 3:0-Vorsprung noch verspielte, aber auch in der Folgezeit ging es nur in Richtung des PPSV-Tores. Alex, Ben und Jeremy vergaben weitere Möglichkeiten, das Ergebnis höher zu gestalten. So stand es zur Pause 3:1.



Hatten heute beide je dreimal Grund zum Jubeln - Ben und Jeremy.

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste aufhörte, mit Torschancen für den SSV durch Ben und Jeremy, die nach sehenswerten Spielzügen knapp scheiterten. In der 26. Minute war es dann soweit. Nachdem er zunächst scheiterte, gelang Jeremy im zweiten Versuch das 4:1.
Dann hatte der PPSV die einzigste Torchance in der zweiten Halbzeit, aber Tim kam im richtigen Moment aus seinem Tor und klärte souverän.
Als Logan, den es kaum noch hinten hielt, in der 30. Minute nach einem Solo nur mit einem Foul gestoppt werden konnte, verwandelte Jeremy den fälligen Freistoß oben rechts ins Tor.
In der 32. Minute wurde auch Logan für seinen Offensivdrang belohnt. Eine Ecke von Jeremy landete bei Logan, der einen Gegenspieler aussteigen liess und trocken zum 6:1 einschoss.
Der SSV hatte im Minutentakt weitere Torchancen durch Alex, Max und einem Lattentreffer durch Jeremy, ehe Ben mit seinem dritten Treffer in der 38. Minute zum 7:1-Endstand einschoss. Auch heute zeigte die Mannschaft schöne spielerische Ansätze im Spiel nach vorne und erspielte sich viele Torchancen. Auf dieser Leistung lässt sich aufbauen, wenn in den nächsten Wochen noch stärkere Gegner kommen.

Aufstellung: Tim, Logan, Noel, Marc-Oliver, Franz, Robin, Ben, Alex, Jeremy, Max,

Telegramm    
     
4. Minute 1:0 Ben
7. Minute 2:0 Ben
11. Minute 3:0 Jeremy
12. Minute 3:1  
26. Minute  4:1 Jeremy
30. Minute 5:1 Jeremy
32. Minute 6:1 Logan
38. Minute 7:1 Ben

Hier geht´s zur Bildergalerie.


Samstag, 21. August 2010

FSV Mittelschmalkalden  -  1. SSV 06      3:3 (0:2)

Nachdem man im ersten Spiel unglücklich verloren hatte, wollte man unbedingt im zweiten Spiel punkten. Die Mannschaft war von Beginn an wacher und aufmerksamer als in der vergangenen Woche und erspielte sich schnell erste Torchancen.  Nachdem man bei zwei Torschüssen des FSV, die neben bzw. über das Tor gingen,noch Glück hatte,  fiel in der 5. Minute der erlösende Führungstreffer durch Jeremy. Durch das erste Saisontor bekam die Mannschaft noch mehr Sicherheit und dominierte in der Folgezeit das Spiel mit einigen gelungenen Spielzügen.
In der 11. Minute erhöhte Ben auf 2:0 - mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause. Auch in der zweiten Halbzeit war der SSV zunächst das bessere Team, obgleich der FSV natürlich auch einige Gelegenheiten hatte. Unsere Abwehr stand allerdings zunächst relativ sicher. Als Logan dann in der 26. Minute zum 3:0 einschoss, schienen die ersten drei Saisonpunkte unter Dach und Fach. Allerdings musste die Mannschaft danach dem hohen Tempo und der Hitze langsam Tribut zollen. Als Mittelschmalkalden in der 30. Minute der Anschlusstreffer zum 1:3 gelang, begann der FSV seine körperliche Überlegenheit auszuspielen. Während unsere Jungs aufgrund des großen Laufpensums in der ersten halben Stunde stehend KO waren, erspielte sich der Gegner nun viele Torchancen. In der 36. Minute fiel das 2:3 und kurz vor Schluss dann leider noch der 3:3-Ausgleich. Der Lohn der ersten tollen 30 Minuten war auf einmal beinahe dahin. Nur gut, das dann kurze Zeit später Schluss war, sonst wäre der eine Punkt wohl auch noch in Gefahr gewesen.



Trotz des Punktgewinns war die Mannschaft nach dem Spiel natürlich ein wenig niedergeschlagen.

Erfreulich ist, dass eine spielerische Steigerung unserer jungen Mannschaft im Vergleich zum ersten Spiel sichtbar war. Nun soll im nächsten Spiel gegen den PPSV der erste Dreier eingefahren werden - mal sehen, ob es klappt.

Aufstellung: Tim, Logan, Marc-Oliver, Kevin, Henry, Robin, Franz, Ben, Jeremy, Max

Telegramm    
     
5. Minute 0:1 Jeremy
11. Minute 0:2 Ben
26. Minute 0:3 Logan
30. Minute 1:3  
36. Minute 2:3  
40. Minute  3:3  

Hier gehts zu Bildergalerie.

Sonntag, 15. August 2010

1. SSV 06  -   WSG Zella-Mehlis    0:1 (0:1)

Mit einer unglücklichen 0:1-Heimniederlage gegen das Team der Nachbarstadt ist der SSV in die Saison gestartet. Im ersten Spiel ohne Nic, Chris, Jannis, Philipp, Adi und Luca waren alle gespannt, wie sich das neuformierte Team schlagen würde.
In den ersten 10 Minuten merkte man der Mannschaft an, das sie in dieser Formation noch nie zusammengespielt hat. So übernahm Zella-Mehlis sofort das Kommando und setzte den SSV unter Druck. In der 2. Minute knallte ein Fernschuss an die Latte von Tim´s Tor - da hatte die Mannschaft Glück, nicht so früh in Rückstand zu geraten. Auch in der Folgezeit war das Team aus der Ruppbergstadt am Drücker und unsere neu formatierte Abwehr schwamm gehörig.
Mitte der ersten Halbzeit legte der SSV die Nervosität ab, stand geordneter und zeigte erste gute spielererische Ansätze. Jeremy hatte hier zwei Torchancen, scheiterte aber knapp. 
Mitten in der kleinen Drangperiode des SSV fiel dann aber das 0:1 in der 14.Minute. Eine zu kurze Abwehr landete beim Gegner, der mit einem Fernschuss den Führungstreffer erzielte.
Die Mannschaft zeigte sich aber nicht besonders beeindruckt und versuchte weiter nach vorne zu spielen. Ein offener Schlagabtausch entwickelte sich bis zur Pause.

In der zweiten Halbzeit kam der SSV noch druckvoller aus der Kabine. Logan - in der ersten Halbzeit letzter Mann - stiess immer öfter mit nach vorne, was unserem Spiel noch mehr Dynamik verlieh. Auch die anderen Jungs konnten sich nun öfters durchsetzen und kämpften wie die Löwen. 
Die WSG hatte nun kaum noch Chancen, während der SSV nun zu einigen guten Gelegenheiten kam. Allerdings fehlte die letzte Präzision im Abschluss. Dennoch lag der Ausgleich in der Luft. Die allergrößte Chance hatte Jeremy in der 36. Minute, doch sein Schuss landete am Pfosten. Auch die allerletzten Versuche in den letzten Minuten führten nicht zum Erfolg, so blieb es beim unglücklichen 0:1. Aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit wäre ein Unentschieden sicher verdient gewesen.
Aber erste Ansätze waren zu sehen, darauf lässt sich im Training aufbauen.

Aufstellung: Tim, Logan, Noel, Kevin, Henry, Idriz, Robin, Franz, Ben, Jeremy, Max

Telegramm  
   
14. Minute 0:1


Hier
gehts zu Bildergalerie.

POKAL:
Nach einem Freilos in der ersten Runde ging es in der 2. Runde gleich gegen den großen Favoriten:

Pokalspiel 2. Runde

Dienstag, 05. Oktober 2010

1. SSV 06  - SG Dietzhausen/Dillstädt    0:0 (0:0) n.V. 7:8 im Elfmeterschiessen

Nach einem wahren Pokalfight unterlag der SSV in einem echten Krimi am Ende sehr unglücklich der Übermannschaft der Staffel I im Neunmeterschiessen.

Allerdings muss man zugeben, das die SG Dietzhausen/Dillstädt während der gesamten Spielzeit die deutlich überlegene Mannschaft mit den weitaus besseren Chancen war, aber mit enormen Kampfgeist und immer wieder angefeuert vom großen Fanclub widerstand der Underdog dem großen Favoriten während der gesamten Spieldauer.
Die Trainer hatten die Defensive ein wenig verstärkt, was sich im Spiel bewähren sollte. Trotz der guten Spielanlage kam der Tabellenführer in der ersten Halbzeit kaum zu nennenswerten Torchancen. Immer wieder schmissen sich unsere Abwehrspieler in die Schussversuche der Gäste und störten den Spielaufbau des Gegners mit leidenschaftlichem Kampf. Die SG Dietzhausen/Dillstädt, die in der Liga bisher jedes Spiel deutlich für sich entscheiden konnte, war sichtlich beeindruckt von der starken Gegenwehr des SSV. Leider ist es unserer Offensive kaum gelungen, für große Entlastung zu sorgen, unsere Gegenangriffe wurden meist im Keim erstickt.
In der zweiten Halbzeit verstärkte die SG den Druck noch einmal. Nachdem der SSV in der 25. Minute die erste kleine Torchance in der zweiten Halbzeit verbuchen konnte, hatte man in der 26. und 27. Minute Glück, als der Ball bei Schüssen jeweils die Latte streifte. In der 32. Minute hatte Jeremy noch einmal eine Torchance, ansonsten stand jedoch die Abwehr um Tim, Logan, Noel und Kevin ständig im Mittelpunkt, liess aber kaum was anbrennen. In der 35. Minute hatte Logan nach einer Ecke die größte SSV-Chance, bekam den Ball aber nicht unter Kontrolle.
Das 0:0 nach regulärer Spielzeit kann man dennoch bereits als Riesenerfolg verbuchen.

In der Verlängerung ein ähnliches Bild. Die SG Dietzhausen/Dillstädt war weiterhin spielbestimmend, der SSV warf unbändigen Kampfwillen in die Wagschale und verteidigte das Unentschieden mit Begeisterung, ohne jedoch viele eigene Torchancen herauszuspielen.
In der letzten Minute der Verlängerung hatte Jeremy dann überraschend den Siegtreffer auf dem Fuß, scheiterte aber mit einem Schuss am gegnerischen Schlussmann - Neunmeterschiessen.

Der Anhang war bereits jetzt restlos aus den Häuschen - die Sensation war zum Greifen nahe.
Das Los bestimmte Dietzhausen als ersten Schützen.
Nachdem der erste Dietzhäuser zum 1:0 traf, gelang Noel cool der Ausgleich. Den nächsten Schuss parierte Tim, der SSV war erstmals im Vorteil und die Fans tobten. Leider ging der Schuss von Logan über das Tor. Der nächste Schuss der SG sass, aber Jeremy konnte clever ausgleichen. Auch das 3:2 konnte Kevin zum 3:3 eiskalt ausgleichen. Als die SG Dietzhausen den nächsten Strafstoss vergab, hatte Ben den Matchball auf dem Fuß - wenn er trifft, ist die Sensation perfekt. Leider hielt der gegnerische Torwart den Schuss, so dass das Neunmeterschiessen in die Verlängerung ging.
Dietzhausen traf zum 4:3, Noel wiederum verwandelte traumhaft sicher zum 4:4. Wieder ging der Gegner mit 5:4 in Führung, Logan traf zum 5:5. Das 6:5 der Dietzhäuser glich Jeremy locker zum 6:6 aus. Auch der Neunmeter zum 7:6 beeindruckte den SSV nicht - Kevin hämmerte den Ball zum erneuten Ausgleich zum 7:7 in die Maschen. Leider traf der Gast wiederum zum 8:7 und Ben scheiterte mit seinem Neunmeter knapp - das Spiel war verloren.

Ein sehr unglückliches Ende eines tollen Pokalfights - der SSV hat 50 Minuten der SG Dietzhausen/Dillstädt ein nicht zu erwartendes Unentschieden abgetrotzt und ist am Ende gegen einen spielerisch überlegenen Gegner dennoch ausgeschieden. Der SSV sollte die Erkenntnis mitnehmen, auch gegen überlegene Teams mit der richtigen Einstellung und Kampfgeist bestehen zu können.

Aufstellung: Tim, Kevin, Logan, Noel, Robin, Ben, Alex, Jeremy, Franz, Idriz

Telegramm
   
Neunmeterschiessen
   
1:0  Dietzhausen
1:1  Noel
1:1 Tim hält
1:1 Logan schiesst drüber
2:1 Dietzhausen
2:2 Jeremy
3:2 Dietzhausen
3:3 Kevin
3:3 Dietzhausen verschiesst
3:3 Ben scheitert
4:3 Dietzhausen
4:4 Noel
5:4 Dietzhausen
5:5 Logan
6:5 Dietzhausen
6:6  Jeremy
7:6  Dietzhausen
7:7  Kevin
8:7 Dietzhausen
8:7  Ben´s Schuss wird gehalten

Hier geht´s zur Bildergalerie