Saison 2013 - 2014

Sonntag, 25. Mai 2014
SV Dietzhausen   -  1. SSV 06    5:2  (2:1)


An diesem spannenden Kommunalwahlsonntag in Suhl sollte sich auch entscheiden, wer nach den ungefährdeten Meiningern den zweiten Platz in der Staffel belegen wird. Dazu benötigte der SSV einen Auswärtssieg. Das es am Ende anders kam, hatte einige Gründe, aber der Reihe nach.

Zu Beginn übernahm der Gastgeber die Initiative und versuchte mit schnellem Spiel den SSV zu überrumpeln. Und in der 5. Minute hätte es beinahe im Suhler Kasten geklingelt, aber die Großchance wurde vergeben. Es dauerte bis zur 9. Minute ehe der SSV die erste Chance hatte. Logan setzte sich durch, aber der Torhüter konnte abwehren. Das schien aber ein Weckruf an unser Team zu sein. Fortan übernahm man die Initiative. Und ging in der 10. Minute in Führung. Jannis setzte die gegnerischen Abwehrspieler unter Druck, Logan kommt an den Ball und vollendet zum 0:1. Dieser Gegentreffer beschäftigte Dietzhausen und der SSV setzte nach. In der 12. Minute rutschte Chris F.´s Schuss dem Torhüter über die Finger, ging aber knapp daneben. In der 13. Minute brachte Jeremy eine Ecke in den Strafraum und Jannis erwischte den Ball mit dem Kopf, aber zu ungenau. In dieser Phase setzte man den Gastgeber enorm unter Druck, Dietzhausen konnte sich kaum befreien. In der 14. Minute gab es Freistoß, aber Jeremys Schuss wurde noch abgefälscht. Vier Minuten später spielte Jeremy Jannis schön frei, aber dieser scheiterte am gegnerischen Torhüter, der nun regelmäßig im Brennpunkt stand. Der schönste Spielzug über 5 Stationen landete in der 19. Minute bei Jeremy, aber auch er schaffte es nicht, den zweiten Treffer zu erzielen. Spielerisch war der SSV in dieser Phase klar überlegen, zeigte die bessere Spielanlage in einem hart umkämpften Spiel. Genau in dieser Drangperiode rückte der SSV zu weit auf und Dietzhausen kam mit einem schnellen Konter zum 1:1-Ausgleich (21. Minute). Das baute den Gastgeber auf, der SSV wirkte ein wenig desorientiert. In der 25. Minute dann wieder die fast gleiche Szene. Gegen aufgerückte Suhler gelang Dietzhausen ein schneller Konter und es stand 2:1 für die Heimmannschaft, sehr schmeichelhaft zu diesem Zeitpunkt. So ging es in die Kabine, noch war nichts verloren. Mit einer ähnlichen Leistung und ein wenig mehr Ordnung in der Defensive war heute noch was drin.
Allerdings schaffte es der SSV nicht, die gute Leistung der ersten Halbzeit auch in den zweiten 30 Minuten zu bestätigen. Dietzhausen kam wacher aus der Kabine und wirkte ein zielstrebiger, auch wenn die spielerischen Vorteile weiterhin leicht beim SSV lagen. Dietzhausen schaffte es immer wieder, mit schnell vorgetragenen Kontern Unordnung in die Suhler Hintermannschaft zu bringen. In der 31. Minute war es wieder so, und der Ball zappelte zum 3:1 im Netz. Nun hingen die Köpfe ein wenig. In der Folgezeit versuchte es der SSV, den Anschlusstreffer zu erzielen, aber der Elan der ersten Halbzeit fehlte. In der 36. Minute sorgte eine verunglückte Flanke von Logan für Gefahr. Leider folgte kurz darauf der nächste Rückschlag. Nach einem weiteren Konter traf Dietzhausen zum 4:1, die Vorentscheidung (38. Minute). Aber unser Team gab nicht auf, Logan hatte in der 40. Minute die Chance zum Anschlusstreffer. In der 43. Minute hätte das nächste SSV-Tor fallen müssen, aber Chris M. scheiterte leider. Vielleicht wäre da noch etwas gegangen. Jetzt war der SSV wieder ein wenig mehr am Drücker. Jeremy verzog in der 44. Minute knapp über das Tor und in der 50. Minute scheiterte Chris F. mit rechts. Ein kleiner Hoffnungsschimmer dann in der 52. Minute. Bens Schuss wurde abgefälscht und es stand 2:4. Bei der bisherigen Chancenverwertung war aber kaum davon auszugehen, dass der SSV das Spiel noch drehen würde. Dennoch zeigte man Moral und versuchte sein Glück. In der 54. Minute hätte Chris F. noch einmal verkürzen können, aber er scheiterte knapp. Wer weiß, vielleicht wäre es noch einmal eng geworden. Logan hatte in der 59. Minute noch eine Möglichkeit, aber es sollte einfach nicht sein. Im Gegenzug fiel dann Sekunden vor dem Schlusspfiff sogar noch das 5:2. Am Ende eine bittere Niederlage, die schlussendlich nicht unverdient war, da Dietzhausen einfach konsequenter wirkte und seine Chancen deutlich besser verwertete. Der SSV zeigte die etwas bessere Spielanlage, Dietzhausen war aber aggressiver in den Zweikämpfen und behauptete am Ende den zweiten Tabellenplatz, der wahrscheinlich zur Teilnahme an der Verbandsliga im kommenden Jahr berechtigt.

Aufstellung: Tim, Adrian, Jaimy, Jannis, Robert, Chris F., Logan, Jeremy, Chris M., Ben, Christoph, Robin

Telegramm




10. Minute 0:1  Logan
21. Minute 1:1
25. Minute 2:1
31. Minute 3:1
38. Minute  4:1
52. Minute  4:2 Ben
60. Minute 5:2


     
     
     
     
     
     
     
     






Samstag, 17. Mai 2014
SV Mäbendorf   -  1. SSV 06    2:6  (2:1)

Eine Woche vor dem verschobenen Spitzenspiel in Dietzhausen, wo es um Platz Zwei in der Tabelle geht, hat der SSV eine gelungene Generalprobe gefeiert. Das es dabei Anlaufschwierigkeiten gab, hat man sich selbst zuzuschreiben, denn in den ersten Minuten hat man schlicht geschlafen und den Gegner zum Toreschießen eingeladen. In der 4. Minute der erste Lapsus, als der Ball beim Spielaufbau verloren wurde und der gegnerische Stürmer keine Mühe hatte, das 1:0 zu markieren. Wer jetzt dachte, das rüttelt die Abwehr wach, der irrte. In der 6. Minute spielte Tim nahezu unbedrängt den Ball zu einem Mäbendorfer, der den Ball zum frühen 2:0 versenkte. Zwei individuelle Fehler, zwei Schuss, zwei Gegentore, schlechter kann man in ein Spiel gar nicht starten.
Aber die Jungs liessen die Köpfe nicht hängen, im Gegenteil. Von da an begann ein wahrer Sturmlauf des SSV, der mit vielen Chancen belohnt wurde. In der 7. Minute die erste gute Möglichkeit, aber Jannis scheiterte am Mäbendorfer Torhüter. Wiederum Jannis versuchte den Torwart mit einem Heber zu überlisten, aber dieser kam gerade noch an den Ball (12. Minute). Die Defensive stand nun und der Gastgeber stand nur noch hinten drin und versuchte sich der Suhler Angriffe zu erwehren. In der 14. Minute scheiterte Chris knapp mit einem Schuss. Nach einer Ecke von Jannis kam Chris zum Kopfball, aber der Ball landete an der der Querlatte. Nur eine Minute später die gleiche Situation, Ecke Jannis, Kopfball Chris und der Ball streifte wieder die Latte. Der Anschlusstreffer war längst überfällig. Der SSV kombinierte sehr gut, immer wieder wurden im Training einstudierte Ballstaffetten gezeigt, meist über die Außen, wo es dann beinahe bei jedem Angriff gefährlich wurde. In der 18. Minute traf Logan nur das Außennetz, es war fast zum Verzweifeln. Aber die Jungs liessen sich nicht beirren und wurden in der 23. Minute endlich belohnt. Logan setzte sich schön durch und schlenzte den Ball mit dem linken Fuß zum 1:2 ins Netz, der Bann war gebrochen. Trotz weiterer zwei Möglichkeiten blieb es beim für Mäbendorf sehr glücklichen Halbzeitstand von 2:1 für die Gastgeber. Defensiv hatte man den Gegner nun sehr gut im Griff, gewann beinahe alle Zweikämpfe und organisierte viele schöne Angriffe. Nun galt es, hier in der zweiten Halbzeit anzuknüpfen. Und das tat die Mannschaft. Das Spiel war gerade zwei Minuten alt, als Robert zum hochverdienten Ausgleich traf (2:2, 32. Minute). In der gleichen Minute hätte Christoph seine Farben das erste Mal in Führung schiessen können, kam aber einen Schritt zu spät. Wie schon in der ersten Hälfte rollte nun ein SSV-Angriff nach dem nächsten auf den Mäbendorfer Torhüter zu, der sich immer wieder bewähren konnte. In der der 38. Minute tankte sich Chris durch und spitzelte den Ball um Millimeter am Tor vorbei.
Ein Bilderbuch-Angriff über die rechte Seite über drei Stationen landete bei Logan, der scharf und flach in die Mitte passte, wo Christoph nur eine Fußspitze zu spät kam.
Nach einem weiteren schönen Spielzug verfehlte Chris mit einem Flugkopfball das Gehäuse nur knapp - die Führung wäre längst hochverdient gewesen. Und in der 44. Minute war es dann endlich soweit, nach einem Freistoß von Adi war Chris mit dem Kopf zur Stelle und köpfte zum erlösenden 3:2 für den SSV ein. In der 46. Minute war Jannis hellwach und erhöhte zum 4:2, die Partie war entschieden, die Gegenwehr von Mäbendorf größtenteils erlahmt, da man sich offensiv kaum noch durchsetzen konnte und die Bälle sofort verloren gingen. Weitere gute Möglichkeiten des SSV folgten. Adi mit einem Fernschuss in der 48. Minute und Ben in der 51. Minute, als er mit dem Ball nach Innen zog und das Tor nur knapp verfehlte, hätten das Ergebnis höher schrauben können. In der 56. Minute traf Ben den Außenpfosten. Sehenswert dann die Torvorlage von Jannis auf Chris, der den Ball elegant aus dem Fußgelenk am Torhüter vorbei schnippte und Chris wenig Mühe hatte, zum 5:2 zu vollenden (58. Minute). Chris setzte dann auch in der 59. Minute den Schlusspunkt, als er sich noch einmal kraftvoll durchsetzte und zum 6:2-Endstand traf. Ein hochverdienter Sieg, der durch die späten beiden Tore dann auch dem Spielverlauf entsprechend ausfiel. Wenn es dem SSV gelingt, von der ersten Minute konzentriert zu spielen und seine Torchancen besser nutzt, ist auch gegen den SV Dietzhausen am kommenden Sonntag etwas drin. Normalerweise gibt es kein großes Einzellob, aber aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung müssen heute doch einige Spieler herausgehoben werden. Unsere beiden Außen, Jannis und Chris haben eine Stunde Betrieb gemacht und viele torgefährliche Situationen mit ihren Hereingaben beschworen. Robert zeigte sehr viel Spielübersicht, in der leicht zurückgezogenen Rolle und Jaimy gewann gegen die schnellen Mäbendorfer Angreifer beinahe alle Zweikämpfe.

Aufstellung: Tim, Adi, Jaimy, Robert, Logan, Jannis, Chris F., Christoph, Robin M., Ben

Telegramm




4. Minute 1:0
6. Minute 2:0
23. Minute 2:1 Logan
32. Minute 2:2 Robert
44. Minute 2:3 Chris F.
46. Minute 2:4 Jannis
58. Minute 2:5 Chris F.
59. Minute 2:6 Chris F.



Sonntag, 4. Mai 2014
SV Empor Dreißigacker  - 1. SSV 06    3:12  (1:5)

Dem SSV gelang beim 12:3 in Dreißigacker der höchste Saisonsieg, der auch in der Höhe verdient war. Eine noch konsequenteren Chancenverwertung und einer etwas konzentrierteren Abwehrleistung wäre wohl noch mehr möglich gewesen. Der SSV hatte das Spiel von Beginn an absolut im Griff und versuchte Ball und Gegner laufen zu lassen. Zwangsläufig kam man so zu Torchancen. In der 5. Minute gab es Freistoß in aussichtsreicher Position. Logans Schuss konnte der Torhüter nur abklatschen, Christoph schoss den Nachschuss an die Latte. Nur wenige Sekunden später war es soweit. Robin F. spielte Logan schön frei, der mit links eiskalt zum 0:1 vollstreckte (5. Minute). Auch in der Folgezeit gab es Möglichkeiten im Minutentakt, Christoph hielt in der 6. Minute seinen Fuß in einen Schuss von Robin F. und der Ball strich hauchdünn am Tor vorbei. Ein Fernschuss von Chris M. ging knapp daneben und Chris F. scheiterte am gut reagierenden Torhüter. So musste der Gästeanhang bis zur 14. Minute ehe sich Robin F. schön durchsetzte, seinen Schuss konnte der Torhüter nur abklatschen und Christoph stand goldrichtig und schob zum 0:2 ein. Der SSV hatte das Spiel total im Griff. Umso überraschender kam der Anschlusstreffer. Beim ersten gefährlichen Angriff der Gastgeber fehlte es an der Abstimmung in der Abwehr und der gegnerische Stürmer nutzte das Mißverständnis zum 1:2. Unser Team zeigte die richtige Reaktion. Nur eine Minute später ging Chris M. durch die gegnerische Abwehr wie durch Slalomstangen, bediente den mitgelaufenen Logan und dieser vollstreckte erneut mit dem schwächeren linken Fuß zum 1:3. Es dauerte nur weitere zwei Minuten, als Chris M. nach Pass von Robin mit einem schönen Schlenzer das 1:4 erzielte. In dieser Phase wurde der Gegner teilweise schwindlig gespielt. Robin F. verfehlte nach tollem Solo mit strammen Schuss das Gehäuse nur um Millimeter (23. Minute). In der 24. Minute tankte sich Chris F. durch, scheiterte aber mit seinem Schuss. Einmal noch wurde es im Suhler Strafraum brenzlig. Ob der Überlegenheit wurde die Abwehrarbeit ein wenig vernachlässigt und Adi musste auf der Linie für den bereits geschlagenen Tim retten (27. Minute). Auf der Gegenseite klingelte es aber noch einmal vor der Pause. Nach einer schönen Ballstaffette landete der Ball bei Robin F., dessen Schuss zum 1:5 unter der Latte einschlug. So ging es in die Pause.
Nach der Pause ging der Einbahnstraßenfußball weiter. Robin F. spielte in der 32. Minute erneut Logan frei, der eiskalt zum 1:6 vollstreckte. In der 33. Minute konnte Tim mit einer Fußbabwehr sein Können unter Beweis stellen, ehe Logan in der 34. Minute sich stark durchtankte und den völlig freien Christoph bediente, der mühelos zum 1:7 trifft. Wieder nur eine Minute später nutzt Christoph einen Abwehrfehler zum 1:8. Eine Möglichkeit jagte die nächste. Der bis dahin schönste Spielzug in der 44. Minute über sechs Stationen hätte eigentlich einen Treffer verdient, aber Ben traf den Ball nicht richtig. In der 48. Minute schiesst Robert, sein Schuss wird an den Pfosten abgewehrt und Robin M. steht goldrichtig und trifft zum 1:9. Nun wollten alle Tore schiessen und die Abwehrarbeit wurde teilweise eingestellt. So in der 50. Minute, als Dreißigacker einen zu kurzen Rückpass zum 2:9 nutzte. In der 52. Minute stellte Jaimy den alten Abstand wieder her, ihr Schuss senkte sich über den Torhüter zum 2:10. Das muntere Scheibenschiessen ging weiter. Nach Doppelpass mit Robin M. traf Robert mit sattem Schuss zum 2:11. In der 57. Minute konnte Tim sich noch einmal auszeichnen und rettete mit einer schönen Parade. In den letzten Minuten überschlugen sich noch einmal die Ereignisse, da beide Seiten kaum noch Defensivarbeit leisteten. Erst hatten Ben und Robin in der 58. Minute eine Riesen-Doppelchance. Dann war es Ben, der nach einem feinen Pass von Robert in die Gasse den Ball zum 2:12 ins lange Eck schlenzt. Den letzten Treffer der Partie erzielte jedoch Empor Dreißigacker nach einer erneuten Unordnung, so dass die Partie 3:12 endete (60. Minute).
Ein kurzweiliges Spiel mit vielen schönen Ballstaffetten unserer Jungs und vielen Toren. Gegen einen stärkeren Gegner muss die Defensiv-Arbeit besser funktionieren - in diesem Fall waren die drei Gegentore nur Schönheitsfehler nach einer ingesamt guten Leistung.

Aufstellung: Tim, Adi, Chris F., Chris M., Jannis, Logan, Robin F., Christoph, Robin M., Ben, Jaimy, Robert
 


Telegramm




5. Minute 0:1 Logan
14. Minute 0:2 Christoph
17. Minute 1:2
18. Minute 1:3 Logan
19. Minute 1:4 Chris M.
28. Minute 1:5 Robin F.
32. Minute 1:6 Logan
34. Minute 1:7 Christoph
35. Minute 1:8 Christoph
48. Minute 1:9 Robin M.
50. Minute 2:9
52. Minute 2:10 Jaimy
54. Minute 2:11 Robert
59. Minute 2:12 Ben
60. Minute 3:12


Sonntag, 6. April 2014
WSG Zella-Mehlis   - 1. SSV 06    0:1 (0:1)

Auf dem ungeliebten Hartplatz an der Alten Straße gelang unseren Jungs in einem mittelmäßigen Spiel ein unspektakulärer, aber hochverdienter 1:0-Auswärtssieg.
Mit dem ersten richtigen Angriff gelang gleich die frühe Führung. Chris F. setzte sich über links gewohnt energisch durch und schoss platziert zur 1:0-Führung ein. Der Traumstart gab Selbstvertrauen, man versuchte an die sehr gute erste Halbzeit der letzten Woche anzuknüpfen, leider machten der ungewohnte Boden und einige Konzentrationsmängel des öfteren einen Strich durch die Rechnung. Dennoch hatte man den Gegner komplett im Griff, war in allen Belangen überlegen und erspielte sich so auch die ein oder andere Torchance. Robert hätte in der 8. Minute den zweiten Suhler Treffer erzielen könnten, aber der Torhüter der WSG parierte gekonnt. In der 13. Minute war es Chris F. der mit rechts knapp das Ziel verfehlte. Auch in der Folgezeit Einbahnstraßenfußball, die WSG konnte sich kaum befreien, jeder Angriffsversuch wurde unterbunden, so dass Tim eine ruhige Partie hatte. In der 17. Minute landete Christophs abgefälschter Schuss an der Lattenkante und eine Minute später hätte das 2:0 fallen müssen, als zuerst Christoph und dann Robert den Ball aus ca. einem Meter nicht über die Linie bugsierten, sondern den Torwart anschossen. Langsam war es für die Gäste-Anhänger zum Verzweifeln. Weitere Versuche landeten in der vielbeinigen Zella-Mehliser Abwehr, so dass es zur Pause bei der knappen Führung blieb.
Auch in Halbzeit zwei war die Suhler Überlegenheit unübersehbar, allerdings liess die Konzentration ein wenig nach, so dass im Spielaufbau sich der ein oder andere Abspielfehler einschlich, den die WSG aber zunächst nicht zu eigenen gefährlichen Situationen nutzen konnte. So hatte dann der SSV die nächste Großchance, als der eingewechselte Robin alleine auf das Tor zu lief, den Ball am herauslaufenden Torhüter, aber eben auch am Gehäuse vorbeilegte. In der 33. Minute fing Chris M. einen Abstoß ab und schoss den Ball knapp am Tor vorbei.
Plötzlich hatte der Gastgeber die einzige richtige Torchance, als ein Stürmer nach langem Ball durchgebrochen war, aber Tim verkürzte geschickt den Winkel und konnte mit der rechten Hand abwehren (35. Minute). So kann es kommen, vorne die Torchancen nicht nutzen und beim einzigen richtigen Gegenzug den Ausgleich kassieren. So langsam war es Zeit für eine Vorentscheidung, aber sie wollte einfach nicht fallen. In der 43. Minute setzte sich Robin kraftvoll durch, geriet aber beim Schuss in Rückenlage, so dass der Ball über den Kasten ging. In der 50. Minute noch einmal eine Riesen-Doppelchance, aber weder Robin, noch Christoph schafften es, den beruhigenden zweiten Treffer zu erzielen. Als Adi in der 55. Minute noch einen Freistoß knapp neben das Tor setzte, schien klar zu sein, dass man wohl noch ewig spielen konnte, ohne weitere Tore zu erzielen. Beinahe wäre das in der letzten Minute noch bestraft worden, als die WSG in aussichtsreicher Position einen Freistoß zugesprochen bekam, aber der Ball ging deutlich neben das Suhler Tor. Am Ende blieb es beim knappen, aber hochverdienten 1:0-Auswärtssieg für die spielerisch deutlich stärkere Gäste-Mannschaft. Der SSV versuchte mit spielerischen Mitteln zum Erfolg zu kommen, was auf diesem Platz aber wirklich schwer ist.
Ein Kompliment hat sich der sehr junge Schiedsrichter verdient, der das Spiel umsichtig und ohne Fehler leitete.

Aufstellung: Tim, Adi, Jaimy, Chris F., Chris M., Jannis, Robert, Christoph, Robin

Telegramm




2. Minute 0:1 Chris F.


Samstag, 29. März 2014
1. SSV 06  - TSV 1908 Neubrunn-Grabfeld   8:2  (7:1)

Der SSV besiegte den TSV 1908 Neubrunn-Grabfeld nach einer in der ersten Halbzeit wirklich sehenswerten Vorstellung souverän mit 8:2. Das die zweite Halbzeit aufgrund der hohen Führung nicht mehr so zielstrebig und erfolgreich verlief, lässt sich daher verschmerzen.
Dafür entschädigte die erste Halbzeit für vieles. Von Beginn an übernahm der SSV die Initiative und zeigte dabei wohl die beste Halbzeit in dieser Saison. Auch die schnelle Führung in der 2. Minute durch Ben, der einen Abstimmungsfehler in der gegnerischen Deckung gnadenlos  mit links zum 1:0 nutzte, trug sicher zum guten Auftritt bei. Nur eine Minute später wäre nach einem sehenswerten Spielzug über Chris M., und Christoph, der den Ball kurz prallen ließ, durch Logan der zweite Treffer gefallen, aber der Schuss ging über das Tor. In der Folgezeit erspielte sich die Heimmannschaft beinahe im Minutentakt Torchancen, wobei die Betonung auf erspielen liegt, denn beinahe jeder Angriff wurde schön herausgespielt. So war es nur eine Frage der Zeit, bis der nächste Treffer fallen würde. Chris F. war es mit einem Weitschuss in der 7. Minute vorbehalten, auf 2:0 zu erhöhen. Neubrunn fand zu dieser Zeit überhaupt nicht statt, hatte aber plötzlich in der 12. Minute die Möglichkeit zum Anschlusstreffer, als die Suhler Hintermannschaft zu weit aufrückte und mit einem langen Ball überspielt wurde. Aber Tim konnte mit einer tollen Fußabwehr den Gegentreffer verhindern. Danach ging das Offensiv-Feuerwerk des SSV weiter. Nach tollem Direktspiel über Adi, Jannis und Logan, gelangte der Ball zu Christoph, der in der 15. Minute das 3:0 erzielte.
In der 17. Minute ein Bilderbuchspielzug über 5 Stationen und Christoph schoss den Ball an den Pfosten. Als Neubrunn in der 18. Minute aufgerückt war, wurde der Gast klassisch ausgekontert, Chris M. spielte Ben wunderbar frei, aber Ben scheiterte knapp. Es macht richtig Spass zu zuschauen. Nur eine Minute später der nächste schöne Spielzug. Über drei Stationen wurde der Ball nach außen auf Jannis gespielt und dessen scharfe Hereingabe verpasste Christoph nur um Haaresbreite. Dann begannen die "Logan-Festspiele". In der 25. Minute erzielte er mit einem satten Schuss das 4:0. Nur eine Minute später wurde Logan von Jannis angespielt, sieht den freistehenden Christoph, der zum 5:0 vollstreckte. Wieder nur 60 Sekunden später war es erneut Logan, der eine Unsicherheit in der Gästeabwehr zum 6:0 ausnutzte. Die Deckung des Gegners war zu dieser Zeit ein Torso. Jetzt wollten alle Suhler am Torreigen teilhaben, so dass man die eigene Deckungsarbeit sträflich vernachlässigte, was Neubrunn ausnutzte. Nach einem langen Ball kam Tim aus dem Tor, wurde aber vom Stürmer überlupft - der Ehrentreffer in der 29. Minute. Aber nur Sekunden später war es erneut Logan, der die Super-Halbzeit mit dem 7:1 krönte - ein wahres Feuerwerk in den ersten dreißig Minuten.
Dementsprechend groß war das Lob von Martin in der Halbzeitpause. Vielleicht hätte er mit dem Lob noch geizen sollen, denn das Lob schien dem Team nicht allzu gut zu tun. Im Gefühl der hohen Führung liess man die Konsequenz und auch die spielerische Qualität aus der ersten Halbzeit vermissen, so dass es in der Folgezeit ein offeneres, relativ ausgeglichenes Spiel wurde, allerdings weiterhin mit deutlich spielerischen Vorteilen beim SSV. Es dauerte jedoch bis zu 40. Minute, ehe Logan mit seinem vierten Treffer zum 8:1 trocken vollendete. In der Zwischenzeit wurden die Angriffe nicht mehr konzentriert zu Ende gespielt. In der 47. Minute wurde der Ball leichtfertig in der Abwehr vertändelt, was Neubrunn sofort mit dem zweiten Treffer zum 8:2 quittierte. In der 50. Minute gelang noch einmal ein besonders schöner Spielzug, Ben kam zum Schuss und den Abpraller setzte Robert nur knapp am Gehäuse vorbei. Es blieb am Ende beim hochverdienten 8:2. Schade, dass die zweite Halbzeit die wirklich tolle erste Halbzeit ein wenig beeinträchtigte, aber insgesamt ein sehr gutes Spiel unserer Mannschaft. Heute machte sich die Trainingsarbeit bezahlt, denn einige Spielzüge waren beinahe 1:1 im Training so einstudiert worden. Eine schöne Bestätigung für die Arbeit der Trainer.

Team: Tim, Adi, Chris F., Ben, Logan, Chris M., Jannis, Christoph, Robert, Jaimy, Robin

Telegramm




2. Minute 1:0 Ben
7. Minute 2:0 Chris F.
15. Minute 3:0 Christoph
25. Minute 4:0 Logan
26. Minute 5:0 Christoph
27. Minute 6:0 Logan
29. Minute 6:1
29. Minute 7:1 Logan
40. Minute 8:1 Logan
47. Minute 8:2


Sonntag, 16. März 2014
FSV Mittelschmalkalden   -   1. SSV 06    1:5  (1:1)

Der Start in die zweite Saisonhälfte ist dem SSV nach holprigen Start am Ende geglückt. Dabei tat sich das Team von Benni und Martin jedoch schwerer als erhofft. In der ersten Halbzeit war man zwar spielerisch leicht überlegen, ohne jedoch zu überzeugen und konnte aber die sich bietenden Möglichkeiten nicht nutzen. Wieder und wieder lief rannte man auf das gegnerische Gehäuse zu, ohne den gegnerischen Torhüter überwinden zu können. Es dauerte bis zur 25. Minute, ehe Chris M. in einer schönen Einzelaktion drei Gegenspieler aussteigen ließ und sein abgefälschter Schuss zum 0:1 ins Tor der Gastgeber einschlug. Die hochverdiente Führung. Allerdings sollte die Freude nicht lange währen. Völlig überraschend fiel noch vor der Halbzeitpause der Ausgleich, ohne das Mittelschmalkalden eine echte Torchance hatte. Logan passte zurück auf Tim, dieser wollte den Ball direkt schlagen, doch er sprang ein wenig auf und sprang über den Fuß des verdutzten Suhler Torhüters und kullerte ins Tor. Ein sehr glücklicher Ausgleich zum schmeichelhaften 1:1 in der 29. Minute. 
Nach der Pausenansprache der Trainer kam ein entschlossener SSV aus der Kabine und übernahm sofort wieder die Initiative. Und es dauerte nur bis zur 33. Minute, ehe ein schöner Spielzug zur erneuten Führung führte. Logan spielte von hinten auf Chris M., der den Ball auf Jannis weiterleitete. Jannis setzte sich durch und schoss den Ball ins kurze Eck. Und die Mannschaft liess nicht locker. Der Ball lief nun besser durch die eigenen Reihen und einige gute Möglichkeiten wurden zu leichtfertig vergeben. In der 40. Minute spielte Chris M. einen Doppelpass mit Louis und erzielte ins linke obere Eck das 3:1, die Vorentscheidung. Auch in der Folgezeit brannte nichts an, Mittelschmalkalden kam kaum zu Entlastung und der SSV versuchte den Sack endgültig zu zu machen. In der 45. Minute schlug Tim einen langen Ball auf Louis, der den Ball auf Christoph spielte. Christoph konnte alleine auf das Tor zulaufen und erzielte mit einem gekonnten Schuss unten rechts das 4:1. Der schönste Treffer fiel in der 55. Minute. Nach einem Eckball wurde der Ball zu kurz abgewehrt, Robert setzte sich schön durch, flankte genau auf Chris F., den Ball mit seinem schwächeren rechten Fuß zum 5:1-Endstand ins Tor hämmerte.
Nach mühseligem Start, am Ende doch ein standesgemäßer Sieg für den SSV und ein ordentlicher Start in die Rückrunde. Man erspielte sich viele Möglichkeiten und wenn die Chancen besser genutzt oder der manchmal besser postierte Mitspieler gesehen worden wäre, wäre ein höheres Ergebnis möglich gewesen. In der Defensive brannte kaum was an, weil man fast immer den entscheidenden Schritt schneller als der Gegenspieler war. Auf der zweiten Halbzeit lässt sich aufbauen. In der kommenden Woche geht es dann gegen den ungefährdeten Tabellenführer aus Meiningen, den man natürlich versuchen wird, ein wenig zu ärgern.

Team: Tim, Logan, Chris F., Jannis, Chris M., Louis, Christoph, Robin, Robert

Telegramm




25. Minute 0:1 Chris M.
29. Minute 1:1
33. Minute 1:2 Jannis
40. Minute 1:3 Chris M.
45. Minute 1:4 Christoph
55. Minute 1:5 Chris F.
 
Sonntag, 17. November 2013
FSV Floh-Seligenthal   -   1. SSV 06    1:1  (0:0)


Im letzten Spiel vor der Winterpause hat der SSV in Floh-Seligenthal beim 1:1 zwei Punkte verschenkt, denn das Team war über weite Strecken das bessere Team, verpasste es jedoch, die Überlegenheit in Tore umzumünzen.
Von Beginn an spielte nur der SSV. Die Mannschaft zeigte einen gefälligen Spielaufbau und liess Ball und Gegner laufen. Auf dem schwierig zu bespielenden Platz kam aber leider oft der letzte Pass nicht an, oder wurden die sich bietenden Torchancen nicht konsequent genug genutzt. Die erste Torgelegenheit hatte Florian, dessen Schuss in der 3. Minute jedoch knapp am Tor vorbei ging. Nur eine Minute später hatte Robert die Chance zur Führung, aber der Torhüter hielt seinen Schuss. In der 9. Minute hatte dann Jannis die Möglichkeit, aber auch er scheiterte. Auffallend war, wie wirklich immer der freie Nebenmann gesucht wurde. Ein schöner Spielzug in der 13. Minute, als Robin Jannis freispielte, brachte die nächste Führungsmöglichkeit, aber wieder parierte der Schlussmann und sicherte dem Gastgeber das Unentschieden. In der Abwehr unterbanden Adi und Jaimy konsequent jeden Angriffsversuch und versuchten sofort Gegenangriffe einzuleiten. In der 17. Minute war es erneut Jannis, der den Ball durch konsequentes Pressing eroberte und nur knapp verzog. In dieser Phase fiel das Fehlen unseres Spielmachers Chris M. kaum auf, die anderen Teammitglieder machten dieses Manko mit Einsatz und Spielwitz wett. Es dauerte bis zur 22. Minute, ehe die erste Gefahr für das Suhler Tor bestand. Aber Tim war auf dem Posten und klärte sicher. Zwei Minuten später hatte Chris Fr., der auf der ungewohnten zentralen Mittelfeldposition spielte, die Chance, sein schöner Schuss war wieder Beute des sicheren Torhüter der Gastgeber. Auch die Versuche von Jannis mit links in der 25. Minute und ein satter Schuss von Robert aus der Drehung, der nur ganz knapp über das Tor ging, führten nicht zur längst überfälligen Suhler Führung. So ging es mit einem für Floh-Seligenthal glücklichen 0:0 in die Kabine. Die erste nennenswerte Möglichkeit hatte aber wieder unser Team, aber Chris F. Schuss mit rechts wurde erneut pariert. In der 37. Minute dann die längst fällige Führung. Christoph schickte Jannis auf die Reise, der sich energisch durchsetzte und zur hochverdienten 1:0-Führung traf. Unverständlicherweise kam danach
der Gastgeber nun besser ins Spiel und war durch seine quirligen Stürmer immer wieder in der Suhler Hälfte. Es schien so, dass dem SSV ein wenig die Kräfte ausgingen. In der 45. Minute die bis dahin beste Chance der Mannschaft aus Floh-Seligenthal, die beinahe eine Unordnung in der Suhler Deckung zum Ausgleich nutzten. Dennoch hatte man immer wieder die Möglichkeit, den entscheidenden zweiten Treffer zu erzielen. So hatte Adi in der 51. Minute die Möglichkeit. Sein Freistoß von der Mittelinie konnte von der Linie gekratzt werden. In der 53. Minute dann der doch insgesamt glückliche Ausgleich, auch wenn der Gastgeber jetzt präsenter war. Der Angriff wurde nicht konsequent genug unterbunden, der gegnerische Stürmer schoss den Ball als Bogenlampe auf das Suhler Tor und der Ball senkte sich über Tim, der ein wenig zu weit vor dem Tor stand. Sehr ärgerlich. Der SSV versuchte noch einmal alles. Chris F. tankte sich in einem Solo durch alle Gegenspieler, aber am Ende fehlte die Kraft für einen gefährlichen Schuss (55. Minute). Kurz vor Schluss noch eine große Chance, doch noch als Sieger vom Platz zu gehen. Ein schöner Spielzug über rechts brachte Jannis in Schussposition, seinen Schuss konnte der Torhüter abwehren, den satten Nachschuss von Florian parierte er glänzend und rettete so seinem Team den insgesamt glücklichen Punkt. Gerade in der 1. Halbzeit hätte der SSV mehr aus seinen Möglichkeiten machen müssen, in der zweiten Halbzeit war das Spiel ausgeglichener. Dennoch hätte der SSV aufgrund der besseren Möglichkeiten und dem schöneren Fußball den Sieg verdient gehabt. Eine insgesamt gute Hinrunde, das sich durch konsequentes Training spielerisch deutlich gesteigert hat. Nun geht es in eine lange Winterpause (nächstes Punktspiel am 16.3.2014 gegen FSV Mittelschmalkalden). Mal sehen, was unser Team in der Halle zu Stande bringt.

Aufstellung: Tim, Adi, Jaimy, Florian, Chris F., Robert, Jannis, Robin, Christoph

Telegramm




37. Minute 1:0 Jannis
53. Minute 1:1



Freitag, 8. November 2013
1. SSV 06  -  SV Mäbendorf    8:1 (5:1)


Der SSV hat nach der Pause keine Schwäche gezeigt und das Nachholspiel gegen Mäbendorf souverän und hochverdient mit 8:1 gewonnen. Von Beginn an zeigte das Team, wer Herr im Haseltal ist. Im Pokalspiel gegen den gleichen Gegner hatte man sich deutlich schwerer getan und erst nach Neunmeterschießen gewonnen. Anders im Punktspiel. Gleich der erste Torschuss zappelte im Netz. Adi schoss einen Freistoß präzise mit Wucht zur frühen 1:0-Führung ins Tor. Und der SSV setzte nach. In der 3. Minute ein sehr schöner Spielzug, Chris M. schiesst, aber der Gästetorhüter reagiert mit einer guten Parade. Eine Minute später kontert Mäbendorf, aber Tim konnte mit einer guten Reaktion den Gegentreffer verhindern und wehrte zur Ecke ab. In der 7. Minute steckt Chris M. den Ball fein durch auf Robert, der den Ball humorlos direkt zum 2:0 in die Maschen jagte. Vier Minuten später war es wieder Chris, der den Torhüter prüfte, der den Ball nach vorne abprallen liess, aber kein Suhler Stürmer war da, um zu vollstrecken. Immer wenn es Freistoß für den SSV gab, drohte dem Gästetor Gefahr. So auch in der 15. Minute. Adis Schuss wäre wohl ins Tor gegangen, aber ein Abwehrspieler wehrte auf der Linie mit dem Kopf ab, aber Chris F. war mit dem Kopf zu Stelle und köpfte zum 3:0 ins Tor. Der SSV hatte das Spiel absolut im Griff und spielte meist schöne Kombinationen. Immer wurde der freie Nebenmann gesucht und oft auch gefunden. So kombinierte man sich über das Spielfeld. In der 17. Minute war es wieder Chris M., der sich schön durchsetzte und zum 4:0 vollendete. In der Folgezeit spielte das Heimteam nicht mehr ganz so druckvoll, ohne jedoch den Gegner ins Spiel kommen zu lassen. Die leichte Nachlässigkeit wurde in der 28. Minute dann auch bestraft, als man nicht konsequent genug in die Zweikämpfe ging, was Mäbendorf mit dem 1:4-Anschlusstreffer quittierte. Die Antwort waren wieder wütende Angriffe und ein wahres Scheibenschießen: Erst scheiterte Chris M., den Abpraller setzte Chris F. den Ball an die Latte und Robin donnerte den Ball zum 5:1 ins Tor (29. Minute). So ging es in die Pause.
Auch die zweite Hälfte gehörte fast nur dem SSV. In der 35. Minute wieder eine Direktabnahme von Robert, der auf 6:1 traf. In der 42. Minute mal wieder eine Chance für die Gäste. Beim Konter hatte die aufgerückte Hintermannschaft Glück, das der Ball knapp am Tor vorbei ging. In der 46. Minute wieder ein Freistoß. Wieder legte sich Adi den Ball zurecht. Sein scharfer Ball wurde noch ein wenig abgefälscht und landete zum 7:1 im Tor. Noch einmal hatte Mäbendorf eine Chance zum zweiten Treffer, aber Tim rettete mit einer tollen Fußabwehr. Der direkte Konter landete bei Robin, der mit einem wahren Zuckerpass Florian ins Szene setzte und dieser schlenzte am Torwart vorbei den Ball zum 8:1 in die Maschen. Wirklich sehenswert...Die letzte Chance des Spiels hatte wieder Florian, der seinen Gegenspieler austanzte, aber mit seinem Schuss scheiterte. Am Ende ein auch in der Höhe verdienter Sieg und eine geschlossenene Mannschaftsleistung. Die neu formierte Abwehr mit Adi und Jaimy stand meist sicher, die Außen Chris F. und Jannis machten auf der Außenbahn ständig Betrieb. Chris M. verteilte geschickt die Bälle und vorne machten Robert, Robin, Christoph und Florian Druck und verwerteten endlich auch die Torchancen, die sie sich erspielten.

Aufstellung: Tim, Adi, Jaimy, Chris F., Chris M., Jannis, Robin, Robert, Christoph, Florian

Telegramm




1. Minute 1:0 Adi
7. Minute 2:0 Robert
15. Minute  3:0 Chris F.
17. Minute 4:0 Chris M.
28. Minute 4:1
29. Minute 5:1 Robin
35. Minute 6:1 Robert
46. Minute 7:1 Adi
52. Minute 8:1 Florian
Freitag, 10. Oktober 2013
1. SSV 06  -  SV Dietzhausen    2:2 (0:1)


Mit toller Moral und einer starken Aufholjagd holte der SSV am Ende hochverdient einen Punkt gegen den SV Dietzhausen.
Die erste Halbzeit war geprägt von gegenseitigem Respekt. Beide Teams versuchten kontrolliert vorzugehen, es gab viele Zweikämpfe und dadurch wenig Spielfluss. Nur ganz selten konnte sich eine der Mannschaften offensiv durchsetzen und für Torgefahr vor dem gegnerischen Gehäuse sorgen. Die erste kleine Chance hatte Jannis, aber sein Schuss in der 8. Minute ging knapp neben das Tor. In der 12. Minute versuchte sich Adi mit einem Fernschuss, der jedoch direkt in den Armen des gegnerischen Torhüters landete. Mehr oder weniger aus heiterem Himmel dann die Führung der Gäste in der 14. Minute. Nach einem schlechten Rückpass landete Tims Befreiungsschlag direkt bei einem Gegenspieler, der den Ball querlegte, so dass sein Mitspieler wenig Mühe hatte, zum 0:1 zu verwandeln. Ein unnötiges Gegentor, zumal man bis dahin auch den etwas gefälligeren Fußball zeigte. Mit diesem Fehler baute man den Gegner förmlich auf, in der 19. Minute hatte der SVD eine weitere Möglichkeit, aber der Schuss ging über den Suhler Kasten. Dann wurde der SSV auch wieder druckvoller, Chris F. umkurvte zwei Gegenspieler, sein Schuss mit rechts wurde im letzten Moment abgeblockt (20. Minute). In der 22. Minute bewahrte Tim seine Mannschaft vor einem höheren Rückstand, als er Kopf und Kragen riskierte und sich in den Schuss warf und abwehrte. In der 28. Minute versuchte es Adi noch einmal per Weitschuss und kurz vor der Pause wurde Christoph´s Schuss gerade noch abgewehrt. So ging es in einem ausgeglichenen Spiel mit relativ wenigen Tormöglichkeiten in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit schien eine andere Suhler Mannschaft auf dem Platz zu stehen. Der Ball lief sauber durch die eigenen Reihen, man kombinierte sich vor das Dietzhäuser Tor. Der Gast verteidigte überwiegend und versuchte mit schnellen Kontern seine Führung zu erhöhen. In der 33. Minute setzte sich Logan sehr stark durch, aber der Torhüter wehrte mit einer Glanzparade ab. In den Folgeminuten gab es ein regelrechtes Powerplay. Immer wieder rannte der SSV an, war aber leider beim letzten Pass zu ungenau oder verfehlte das Ziel. Mehrmals hatte man den Ausgleich auf dem Fuß. Wenn man seine Möglichkeiten nicht nutzt, wird man oft bitter bestraft. Bei einem der wenigen Konter landete der Ball auf dem rechten Flügel, von wo aus eine hohe Flanke in den Strafraum geschlagen wurde. Der Ball landete unglücklich auf Jannis Schulter und von dort aus zum Entsetzen aller zum 0:2 ins eigene Tor (47. Minute). Eine sehr glückliche Führung für den Gast. Aber der SSV zeigte Moral, vom Anstoss weg stürmte man vor und Logan setzte sich gut und erzielte den Anschlusstreffer zum 1:2. Das war das Startsignal zu einer starken Schlussoffensive. In der 49. Minute flankte Chris auf Logan, aber dessen Schuss war Beute des Torhüters. Dieser stand jetzt richtig im Mittelpunkt. So in der 51. Minute, als es erneut Logan versuchte und bei weiteren Versuchen von Robert und Jannis. In der 55. Minute hätte man durch eine Unkonzentriertheit dem SVD beinahe den Sieg geschenkt, hatte aber Glück, dass die Unachtsamkeit nicht bestraft wurde. So warf man nun alles nach vorne, war zwar hinten sehr offen, aber gewann die wichtigen Zweikämpfe, so dass das Spiel ausschliesslich in der Dietzhäuser Hälfte stattfand, die mit Mann und Maus ihren Vorsprung verteidigten. Dem SSV lief die Zeit davon und in der allerletzten Minute schlug der Ball nach einem Schuss von Chris M. leicht abgefälscht im Dietzhäuser Tor zum 2:2 ein. Kurze Zeit später war Schluss, der SSV war natürlich glücklich und der Gegner ob des späten Gegentreffers ein wenig geknickt. Sicher ist es glücklich, in der letzten Sekunde den Ausgleich zu erzielen, hochverdient war er allemal, da nach ausgeglichener erster Halbzeit der SSV in der zweiten Hälfte das deutlich bessere Team war. Die tolle Moral wurde mit einem Punkt in diesem Spitzenspiel belohnt.

Aufstellung: Tim, Adi, Chris F., Chris M., Jannis, Jaimy, Robin, Christoph, Robert, Logan, Florian
,

Telegramm




14. Minute 1:0
47. Minute 2:0
48. Minute 2:1 Logan
60. Minute 2:2 Chris M.


Samstag, 5. Oktober 2013
1. SSV 06  -   SV 01 Empor Dreißigacker    4:1  (2:1)

Auch die ungewohnt frühe Anstoßzeit konnte den SSV nicht abhalten, einen verdienten und ungefährdeten Heimsieg einzufahren. Mit einer ordentlichen Leistung konnten man die schlechte Vorstellung beim Pokal-Aus vergessen machen. Von Beginn an übernahm man die Initiative und versuchte von hinten in Ruhe aufzubauen. Bis zum gegnerischen Strafraum gelang das auch recht gut. Die erste Torchance nach schönem Passspiel hatte Jannis, aber sein Schuss ging knapp daneben. In der 6. Minute setzte sich Chris M. gegen drei Gegenspieler durch, traf aber nur den Pfosten. In der 8. Minute dann die verdiente Führung: Chris F. startete in der eigenen Hälfte zu einem unwiderstehlichen Solo, das er mit einem Schuss mit dem rechten Fuß zum 1:0 beendete. Danach verflachte die Partie ein wenig. Der SSV war weiter überlegen, Dreißigacker konnte keine eigenen Möglichkeiten erspielen und war nur damit beschäftigt, zu verteidigen. Da der letzte Pass meist zu ungenau war, entwickelte das Heimteam aber kaum Torgefahr. Es dauerte bis zur 24. Minute, ehe Chris M. mit einem Schuss aus der zweiten Reihe die Führung zum 2:0 ausbaute. Kurz darauf hatte Robin die Möglichkeit, schon für die Vorentscheidung zu sorgen, aber er scheiterte knapp. In die Überlegenheit des Heimteams dann kurz vor der Pause der überraschende Anschlusstreffer. Nach einem Eckball für die Gäste gab es Unordnung im Suhler Strafraum. Beim Klärungsversuch wurde ein Gegner angeschossen und von ihm trudelte der Ball ins Suhler Tor zum 2:1 (30. Minute). Ärgerlich, denn der SSV hatte das Spiel eindeutig dominiert und hätte bereits den Sack zu machen müssen. Tim musste bis dahin überhaupt nicht eingreifen. Der Gegentreffer sorgte aber für keine Nachwirkungen. Auch in Halbzeit zwei hatte unser Team fast alles im Griff. Adi hatte in der 33. Minute die Chance, den alten Zwei-Tore-Abstand wiederherzustellen, aber sein strammer Schuss wurde vom gegnerischen Torhüter sehr gut pariert. Dann in der 38. Minute eine schöne Ballstaffette über Chris und Christoph auf Robert, aber wieder war der Torhüter auf dem Posten und verhinderte Schlimmeres. In der 43. Minute die Erlösung. Nach einem abgefangenen Abstoss landete der Ball bei Robert, der den Ball zum 3:1 einschoss. In der 45. Minute hätte Jannis erhöhen können, aber beim schönen Zuspiel von Chris M. traf er den Ball nicht voll. In der 49. Minute hatte wiederum Jannis eine Chance. Sein Schuss wurde nach vorne abgewehrt und Robin schoss den Ball aus 8 Metern zum 4:1 ins Tor. Das war die endgültige Entscheidung. Auch in der Folge machte der SSV weiter Druck. Im Mittelpunkt der Torhüter der Gäste. In der 50. Minute parierte er einen Schuss von Chris. In der 53. Minute hatte er Glück, als ein schöner Freistoß von Chris M. knapp am Tor vorbeistrich. Danach verflachte das Spiel, der SSV war ob der sicheren Führung nicht mehr ganz so druckvoll, ohne das Dreißigacker daraus Kapital schlagen konnte. Außer bei Eckbällen waren die Gäste nicht in der Lage, das Suhler Gehäuse ernsthaft in Gefahr zu bringen. Am Ende ein ungefährdeter Heimsieg für unser Team. Am kommenden Freitag kommt es nun zum Derby mit dem SV Dietzhausen.

Aufstellung: Tim, Chris F., Adi, Chris M., Jannis, Robin, Robert, Christoph, Florian

Telegramm




8. Minute 1:0 Chris F.
24. Minute 2:0 Chris M.
30. Minute 2:1
43. Minute  3:1 Robert
49. Minute 4:1 Robin


Samstag, 14. September 2013
1. SSV 06  -   WSG Zella-Mehlis  5:1 (1:0)

Mit dem sprichwörtlich letztem Aufgebot - vier Spieler konnten nicht dabei sein - trat der SSV gegen die WSG Zella-Mehlis an. Am Ende stand ein verdienter 5:1 Sieg, der eigentlich zu keiner Zeit gefährdet war, allerdings konnte die Mannschaft nur teilweise überzeugen. Zunächst übernahm man jedoch die Initiative und hätte in der 2. Minute in Führung gehen, als Robin nach schönem Direktspiel die erste Schussmöglichkeit hatte. Man merkte dem Team an, dass es Bennis Forderung nach schnellem, direkten Passpiel folgen wollte, leider war oft der letzte Pass nicht genau genug. Dennoch kam man in der Folgezeit zu weiteren Möglichkeiten. So hatte in der 5. Minute Noel die Möglichkeit zur Führung und in der 6. Minute scheiterte Jannis nur knapp. In der 7. Minute verhinderte der Gästetorhüter mit einer Glanzparade nach Logans Schuss den fälligen Rückstand. Der erste Torschuss der Gäste liess bis zur 10. Minute auf sich warten und ging am Tor vorbei. Dann wieder der SSV: Erst war Jannis gefährlich vor dem Tor aufgetaucht, dann setzte sich Adi in der 16. Minute energisch durch, schoss aber knapp am Tor vorbei. Dann endlich die hochverdiente Führung. Nach einem Eckball bekam die WSG den Ball nicht richtig weg und Jannis schoss aus dem Gewühle zur 1:0-Führung ein (21. Minute). Logan hätte in der 25. Minute erhöhen können, als er ganz alleine vor dem Tor auftauchte, aber mit links den Ball neben das Tor schob. Beinahe hätte der SSV dann noch den überraschenden Ausgleich in der 30. Minute kassiert, als die Abwehr fast den Ball vertändelte und so dem Gegner eine gute Chance ermöglichte.
Nach der Pausenansprache kam der SSV dann sehr aggressiv und schwungvoll aus der Kabine und setzte die WSG sofort unter Druck. In der 32. Minute hatte Adi viel Platz, sein verunglückter Schuss trudelte dennoch zur Überraschung aller zum 2:0 ins Netz. Und der SSV setzte nach. Robin bekam in der 33. Minute mit dem Rücken zum Tor stehend den Ball, drehte sich und steckte schön zu Logan durch, der eiskalt zum 3:0 einschob. Wieder nur eine Minute später schoss Robin den Ball an den Pfosten. Die Abwehr der Gäste war zu dieser Zeit völlig durcheinander, jeder Angriff bedeutete große Gefahr. In der 35. Minute scheiterte Noel zunächst noch, bekam den Ball aber kurze Zeit später wieder. Sein Schuss klatschte zunächst an den linken, dann an den rechten Pfosten und von da aus ins Tor und es stand 4:0. In der 38. Minute dann die erste Chance der Gäste in der zweiten Halbzeit, aber Tim konnte den Freistoß mit beiden Fäusten über die Latte lenken. Im Gegenzug dann wieder Chancen für den SSV. Erst war es Robin und kurz darauf Logan, die das Ergebnis hätten erhöhen können. In der 48. Minute dann der überraschende Ehrentreffer für Zella-Mehlis, als die gesamte Mannschaft aufgerückt war und der Konter zum 4:1 vollendet wurde. In den nächsten Minuten war in Folge des Gegentreffers ein wenig Unordnung im Suhler Spiel, so dass die Gäste in der 52. Minute zu noch einer guten Möglichkeit kamen. Dann aber übernahm das Heimteam wieder die Initiative. In der 56. Minute hatten Jaimy und Noel kurz hintereinander die Möglichkeit, den alten Abstand wieder herzustellen. Es war dann in der 57. Minute Robin vorbehalten, den fünften Suhler Treffer zu erzielen. Eine Minute später dann noch eine weitere Riesenmöglichkeit für Robin, er scheiterte aber aus kurzer Distanz. Die letzte Chance des Spiels hatte noch einmal Logan, aber es blieb am Ende beim hochverdienten 5:1.
Gute spielerische Ansätze wechselten mit einigen Ungenauigkeiten. Wenn man diese noch abstellt, ist die Mannschaft auch für Spiele gegen stärkere Teams gewappnet.

Aufstellung: Tim, Adi, Chris, Jaimy, Logan, Jannis, Noel, Robin

Telegramm    
     
21. Minute 1:0 Jannis
32. Minute 2:0 Adi
33. Minute 3:0 Logan
35. Minute 4:0 Noel
48. Minute 4:1
57. Minute 5:1 Robin





Samstag, 14. September 2013
SG TSV 1908 Neubrunn Grabfeld   -  1. SSV 06   0:7 (0:2)

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber dem Pokalspiel am Dienstag gegen Mäbendorf siegte der SSV nach einer sehr guten Mannschaftsleistung ungefährdet mit 7:0.
Von Anfang an übernahm der SSV die Initiative und brannte darauf zu zeigen, dass man es deutlich besser kann, als zuletzt gezeigt. Konzentriert im Spielaufbau und mit großer Laufbereitschaft spielte man von der ersten Minute und kam sofort zu guten Gelegenheiten. Ein toller Spielzug in der 3. Minute über Chris F., Jaimy und Christoph, der wieder die mitgelaufene Jaimy freispielte, führte beinahe zur frühen Führung, aber ihr Schuss wurde gerade noch zu Ecke abgewehrt. Gut gestaffelt und aggressiv in den Zweikämpfen liess man den Gegner kaum in die eigene Hälfte. Ballgewinne wurden sofort wieder in eigene Angriffe umgesetzt. In der 7. Minute wurde Logan schön freigespielt, scheiterte aber am gut parierenden Torhüter. In der 12. Minute hatte Chris eine gute Schussmöglichkeit, verfehlte aber das Ziel. Angriff auf Angriff rollte nun auf das Neubrunner Tor. In der 13. Minute hatte Christoph die Gelegenheit zur Führung, verpasste aber knapp. Eine Minute später war Jannis mal an der Reihe, aber auch er wurde in letzter Sekunde am Torerfolg gehindert. Wieder schien die Chancenverwertung wie in den beiden vorherigen Spielen unser großes Manko zu sein, denn trotz vieler guter Möglichkeiten wollte der Führungstreffer nicht fallen. Es dauerte dann bis 21. Minute. Jannis und Logan spielten Doppelpass, Logan zog in den Strafraum, setzte sich energisch durch und liess dem Torhüter keine Chance, endlich die hochverdiente Führung für den SSV. Und die Führung gab noch mehr Sicherheit im Passspiel. In der 23. Minute war es wieder Logan, der gefährlich vor dem Gehäuse auftauchte. In der 26. Minute ein Bilderbuch-Angriff aus der eigenen Abwehr heraus über mehrere Stationen zu Logan, der halbhoch in den Strafraum flankte, wo Jaimy den Ball volley nahm, aber auch hier konnte sich der Torhüter auszeichnen. Von Neubrunn war zu der Zeit nichts offensives zu sehen, zu sicher stand die Defensive um Adi und Chris F., die jeden Zweikampf gewannen und den Ball sofort weiterspielten, so dass Chris M. immer wieder die Bälle auf die Flügel verteilen konnte. In der 29. Minute dann ein Treffer Marke "Tor des Monats". Jaimy kam über links, sah auf der anderen Seite Logan freistehen, der den Ball aufnahm, noch ein paar Meter lief un den Ball dann perfekt traf, dieser flog wuchtig an den linken Dreiangel und knallte ins Tor, es stand 0:2. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause. Das einzige Manko war eigentlich, dass nicht noch mehr Tore gefallen sind.
Man war gespannt, ob es dem Gastgeber gelingen würde, in der zweiten Halbzeit mehr eigene Akzente zu setzen, aber der SSV liess von der ersten Minute an nichts anbrennen. Bei weiterhin feinem Dauerregen knüpfte man spielerisch da an, wo man in der ersten Hälfte aufgehört hatte. Die erste Gelegenheit hatte Christoph in der 31. Minute. Eine Minute später machte er es besser, setzte sich gegen einen Abwehrspieler und den Torhüter durch, den Abpraller konnte Jaimy leicht und locker zum 3:0 verwandeln. Spätestens jetzt war das Spiel endgültig entschieden und der Gegner liess ein wenig den Kopf hängen, der SSV war aber längst noch nicht satt. Im Gegenteil: in der 35. Minute wurde Noel schön freigespielt, behielt die Übersicht und schoss überlegt zum 4:0 ein.
In der 36. Minute dann die erste halbwegs gute Möglichkeit für Neubrunn. Ein Freistoß von der Mittelinie kam kurz vor dem Suhler Tor noch einmal gefährlich auf und Tim konnte den Ball gerade noch so abwehren. Danach ging es aber wieder in die andere Richtung. Noel sieht in der 38. Minute Robert, der ebenfalls eiskalt zum 5:0 verwandelt. Eine Minute später krönte Chris M. seine gute Leistung mit dem 6:0. Der Gegner war dem Suhler Angriffswirbel jetzt hoffnungslos unterlegen, liess unseren Jungs aber viel zu viel Raum, den diese immer wieder für gut vorgetragene Angriffe nutzten. Weitere Möglichkeiten in der 41. und 42. Minute blieben ungenutzt. Nun wollten natürlich alle beim Toreschiessen mitmachen. Adi hielt es kaum noch in der Abwehr. In der 43. Minute setzte er sich gegen zwei Mann durch, sein Schuss krachte aber knapp neben das Tor. Diese sehr offensive Ausrichtung und ein wenig nachlassende Konzentration liess den Gastgeber nun hin und wieder auch zu kleinen Möglichkeiten kommen. In der 44. Minute konnte Tim gerade noch abwehren. Die ganz große Ordnung war nun ein wenig verloren, zu klar waren Kräfteverhältnis und Ergebnis. Dennoch hatte der SSV weitere gute Möglichkeiten durch Noel, Logan, Robert und wieder Adi. In der 51. Minute war es dann Chris F., der sich kraftvoll durchsetzte und den Ball wuchtig zum 7:0 im Tor versenkte. Dann noch einmal Unruhe im Suhler Strafraum. Jannis klärte akrobatisch über das eigene Tor und in der 56. Minute konnte Tim noch einmal einen Gegentreffer per Fußabwehr verhindern und so das "zu Null" retten. Auf der anderen Seite hätte der SSV das Ergebnis noch ausbauen können, so hatte Robert noch eine Riesenchance und auch Jaimy hätten einen zweiten Treffer erzielen können, als sie nach Zuspiel von Noel am Neubrunner Torhüter scheiterte. Bei noch mehr Konsequenz wäre sogar ein zweistelliges Ergebnis möglich gewesen, aber auch so war eine sehr große Steigerung feststellbar, die sich nach Aussage der Trainer auch schon in den Trainingseinheiten abzeichnete. Weiter so!

Aufstellung: Tim, Adi, Chris F., Chris M., Jaimy, Jannis, Logan, Christoph, Robert, Noel

Telegramm    
     
21. Minute 0:1 Logan
29. Minute 0:2 Logan
32. Minute 0:3 Jaimy
35. Minute  0:4 Noel
38. Minute 0:5 Robert
39. Minute 0:6 Chris M.
51. Minute 0:7 Chris F.

Samstag, 7. September 2013
1. SSV 06   - SG VFL Meiningen 04 II    1:4 (1:1)

Im ersten Saisonspiel musste der SSV eine herbe Enttäuschung hinnehmen. Das Saisondebüt ging nach ordentlichem Start in der ersten Halbzeit nach einer verkorksten zweiten Hälfte mit 1:4 verloren.
Vor dem Spiel wusste keiner, wo die Mannschaft steht, wie sie die Trainingsleistungen auf dem Platz umsetzt. Nach verhaltenem Beginn übernahm die Truppe von Benni und Pauli die Initiative. Den ersten Schuss feuerte Logan in der 5. Minute ab, der jedoch knapp über das Tor ging. In der 9. Minute dann die erste Chance für die Gäste, aber Tim konnte parieren und Chris F. klärte zur Ecke. In der 11. Minute dann die bis dahin verdiente Suhler Führung. Logan wurde in zentraler Position angespielt und zog aus der zweiten Reihe einfach ab. Der Ball senkte sich über den Meininger Torhüter zum 1:0. Auch in der Folgezeit blieb der SSV am Drücker und war leicht überlegen. Robin hätte in der 18. Minute auf 2:0 erhöhen können, sein Schuss ging jedoch neben das Tor. In der 19. Minute dann eine Großchance für Meiningen. Ein langer Freistoß vor das Suhler Tor, wurde von Freund und Feind verpasst, tippt noch einmal gefährlich auf und Tim konnte den Ball gerade so über die Latte lenken. Die nächste Möglichkeit dann in der 25. Minute. Ein schneller Konter über Chris F. und Chris M. landete bei Jannis, der leider knapp scheiterte. Eigentlich hatte der SSV das Spiel einigermaßen im Griff, aber in der 26. Minute passierte es dann doch. Ein schneller Konter der Gäste führte zum Ausgleich. Tim konnte den Schuss nur noch vorne abwehren und dort stand kein Suhler Abwehrspieler, sondern nur ein gegnerischer Stürmer, der keine Mühe hatte, den Ausgleich zu erzielen. Die letzte Möglichkeit vor der Pause hatte noch einmal Logan, dessen Schuss gerade noch über die Latte gelenkt werden konnte (29. Minute). Insgesamt ein recht guter Auftritt des SSV, der leichte Vorteile im Spielaufbau und bei den Torchancen hatte. Die Gäste waren jedoch stets gefährlich.
Auch die zweite Halbzeit begann mit Möglichkeiten für das Heimteam. Adi´s Schuss in der 31. Minute wurde im letzten Moment von einem Abwehrbein abgefälscht. In der 34. Minute hatte Logan eine Doppelchance, scheiterte aber knapp. Dann setzte auch Meiningen wieder offensive Akzente. Den ersten Schuss in der 37. Minute konnte Tim leicht parieren, in der 39. Minute zeigte er sein ganzes Können, als er einen Flachschuss gerade so an den Pfosten lenken konnte. Glück für den SSV, das dort kein Angreifer zum Abstauben bereit stand. Dann war wieder der SSV am Drücker, Jannis Schuss in der 40. Minute konnte der Torhüter nur nach vorne abwehren, aber leider war kein Angreifer mitgelaufen. Nachdem Logan in der 44. Minute noch eine gute Möglichkeit hatte, waren es dann die Theaterstädter, die plötzlich aufdrehten. In der 45. Minute hatte der SSV bei einem Konter noch Glück, dass der Schuss das Suhler Tor knapp verfehlte, aber in der 46. Minute passierte es dann. Bei einem langen Pass waren sich Tim und Chris nicht einig, den Abpraller musste der Stürmer nur noch ins leere Tor schieben. Zu dem Zeitpunkt die eher überraschende Führung, der SSV hatte bis dahin ein wenig mehr vom Spiel und die besseren Möglichkeiten. Der Treffer drehte das Spiel nun, beim SSV klappte immer weniger, während dessen der VFL nun immer besser ins Spiel und zu Chancen kam. In der 49. Minute hatte das Heimteam noch Glück bei einem Konter der Gäste, nur eine Minute später klingelte es erneut. Nach einem verunglückten Rückpass ging ein Meininger Spieler dazwischen und hatte wenig Mühe, das 1:3 zu erzielen. Auch wenn der SSV noch einmal versuchte, den Anschluss zu erzielen, die Ordnung war dahin und der Spielaufbau nicht mehr so durchdacht, wie in der ersten Hälfte. In der 51. Minute verhinderte Tim den vierten Gegentreffer. In der 53. Minute strich Chris M. Schuss knapp neben das Tor, und in der 54. Minute traf er mit einem Weitschuss nur die Latte. Als Logans Schuss in der 55. Minute abgefälscht nur um Zentimeter das Meininger Gehäuse verfehlte, war klar, das eine Wende heute nicht mehr gelingen würde. Im Gegenteil, es kam noch schlimmer. In der 58. Minute landete ein Meininger Konter zum 1:4 im Tor, der endgültige K.O. In der letzten Minute sogar noch ein Lattentreffer der Gäste. Am Ende eine insgesamt etwas unglückliche Niederlage. Im Spiel zweier gleichwertiger Gegner hatte am Ende das glücklichere Team die Nase vor. Der SSV muss die guten Ansätze ausbauen und die Fehler abstellen, dann werden künftig auch Spiele gewonnen werden.

Auftstellung: Tim, Adi, Chris F., Chris M., Logan, Robin, Jannis, Robert, Jaimy, Christoph


Telegramm    
     
11. Minute 1:0 Logan
26. Minute 1:1  
46. Minute 1:2  
50. Minute 1:3  
58. Minute 1:4  


HALLENSAISON 2013/2014

Samstag, 8. März 2014 Gutsmuths-Sporthalle in Neuhaus am Rennweg Hallenturnier des FC Blau-Weiß Schalkau

Beim letzten Hallenturnier der Saison belegte der SSV einen respektablen 5. Platz. Nun beginnt am kommenden Wochenende die Rückrunde der Feldsaison und wir hoffen auf eine ordentliche Rückrunde unserer Jungs. Hoffentlich macht uns unser schmaler Spielerkader keinen Strich durch die Rechnung.



Unser Team in Neuhaus:
hinten v.l.n.r.: Trainer Martin, Chris M., Jannis, Jaimy, Robin, Adi
vorne v.l.n.r.: Louis, Logan, Tim, Chris F., Christoph

1. Suhler SV 06 - TSV Neukenroth II
  2:3
Beinahe wie gewohnt, verschlief das Team den Turnierstart, so dass durch die Auftaktniederlage eine mögliche Halbfinalteilnahme verhindert wurde. Dabei ging man nach verhaltenem Beginn in der 5. Minute mit 1:0 in Führung, als Louis bei einem Steil-Pass schneller als die gegnerische Hintermannschaft war und den Ball zur Führung ins Tor spitzelte. Leider verdribbelte sich Tim in der 6. Minute so dass der Ball zum 1:1 über die eigene Linie rollte. Nur eine Minute später schlief man bei einem Eckball und es stand 1:2. Logan konnte zwar nach einem Eckball von Chris M. noch einmal mit einem platzierten Schuss zum 2:2 ausgleichen (8. Minute), aber im Gegenzug kassierten wir den erneuten Rückstand zum 2:3, der gleichzeitig den Endstand bedeutete. Ein sehr unnötige Niederlage.

1. Suhler SV 06  - JFG Rödental  4:0
Das Team war nach der Auftaktniederlage auf Wiedergutmachung aus, was auch gut gelang. Nach nur 15 Sekunden stand es 1:0 für den SSV als Chris M. zum 1:0 einschoss. In der 2. Minute traf Louis nur den Außenpfosten. In der Folgezeit plätscherte das Spiel ein wenig vor sich hin, ohne das der SSV in ernste Gefahr geriet. Es dauerte dennoch bis zur 8. Minute, ehe Chris F. auf 2:0 erhöhte. Robin hatte den Ball durchgesteckt und Chris energisch vollstreckt. In der 10. Minute dann noch ein Doppelschlag vom starken Chris M., der zunächst bei einem Abschlag aufmerksam dazwischenging und zum 3:0 erhöhte und nur wenig später mit rechts auch noch das 4:0 erzielte.

1. Suhler SV 06  -  TSV Germania Sonneberg-West II  4:1

Auch gegen Sonneberg hatt der SSV das Spiel von Beginn an im Griff. Bereits in der 1. Minute erzielte Chris M. die 1:0-Führung und ließ in der 4. Minute das 2:0 folgen. Im sicheren Gefühl der Führung wurde man dann ein wenig nachlässiger, was Sonneberg in der 6. Minute mit dem Anschlusstreffer bestrafte. Danach zog der SSV allerdings wieder die Zügel an und erhöhte erneut durch Chris M. auf 3:1 (8. Minute), ehe Logan in der 9. Minute mit seinem Treffer für den ungefährdeten 4:1-Endstand sorgte.


1. Suhler SV 06  -  FSV Eintracht Hildburghausen II  0:2

Aufgrund der Niederlage im ersten Spiel und den weiteren Ergebnissen, musste im letzten Gruppenspiel ein Sieg mit zwei Toren Differenz gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer her, um noch ins Halbfinale einzuziehen. Die Mannschaft wollte zwar das "Unmögliche" wahrmachen, aber so richtig schien man nicht an seine Chance zu glauben. Nach dem 0:1-Rückstand durch einen Freistoß in der 3. Minute ging relativ wenig nach vorne. So hatte man kaum eigene Torchancen, der Gegner war einfach besser. Als in der 7. Minute auch noch das 0:2 fiel, war allen klar, das es nun "nur" noch um Platz 5 ging.

1. Suhler SV 06  - FC Blau-Weiß Schalkau   3:2
In der besser besetzten Gruppe B gab es am Ende ein ganz knappes Ergebnis um die Halbfinalteilnahme. Gastgeber Schalkau scheiterte nur wegen des etwas schlechteren Torverhältnisses und musste sich mit dem Spiel um Platz 5 zufrieden geben. Gegen die favorisierten Schalkauer zeigte das Team die beste Turnierleistung. Aggressiv im Zweikampf, hellwach und mit schönen Spielzügen deutete man endlich an, was möglich ist, wenn alles passt. Chris M. erzielte in der 2. Minute die Suhler Führung, die Chris F. in der 5. Minute zum 2:0 ausbaute. Schalkau staunte zunächst nicht schlecht, reagierte aber mit wütenden Angriffen auf den unerwarteten Rückstand und übernahm die Initiative. In der 6. Minute gelang dann der Anschlusstreffer und wiederum eine Minute später fiel dann auch der 2:2-Ausgleich. Wer jedoch dachte, das Spiel kippt komplett, der irrte. Der SSV zeigte Moral und kämpfte um Platz 5. In der 10. Minute belohnte Louis das Team mit der erneuten Führung zum 3:2, die bis zum Schluss verteidigt wurde. Nach so einer Leistung freut man sich zurecht auch über Platz 5, als wenn es der Finalsieg war.

Am Ende ein gutes Ergebnis nach einer durchwachsenen Hallensaison. Jaimy wurde in einer Sonderehrung anlässlich des Frauentages noch als beste Spielerin des Turniers ausgezeichnet.

Aufstellung: Tim, Adi, Chris F., Jaimy, Logan, Chris M., Robin, Jannis, Christoph, Louis


Gruppe A        
         
TSV Neukenroth II FSV 06 Hildburghausen II 2 : 3
TSV Germania Sonneberg-West II JFG Rödental 0 : 1
1. Suhler SV 06 TSV Neukenroth II 2 : 3
FSV 06 Hildburghausen II TSV Germania Sonneberg-West II 2 : 0
JFG Rödental 1. Suhler SV 06 0 : 4
TSV Germania Sonneberg-West II TSV Neukenroth II 0 : 4
JFG Rödental FSV 06 Hildburghausen II 1 : 6
1. Suhler SV 06 TSV Germania Sonneberg-West II 4 : 1
TSV Neukenroth II JFG Rödental 4 : 0
FSV 06 Hildburghausen II 1. Suhler SV 06 2 : 0


Platz Mannschaft Sp. G U V T+ T- Diff Pkt.
1 FSV Hildburghausen II 4 4 0 0 13 3 10 12
2 TSV Neukenroth II 4 3 0 1 13 5 8 9
3 1. Suhler SV 06 4 2 0 2 10 6 4 6
4 JFG Rödental 4 1 0 3 2 14 -12 3
5 TSV Germ. Sonneberg-West 4 0 0 4 1 11 -10 0


Gruppe B        
FC Haarbrücken FSV 06 Hildburghausen I 0 : 8
FC Blau-Weiß Schalkau 1. FC Kronach 08 3 : 0
TSV Neukenroth I FC Haarbrücken 4 : 0
FSV 06 Hildburghausen I FC Blau-Weiß Schalkau 4 : 0
1. FC Kronach 08 TSV Neukenroth I 1 : 2
FC Blau-Weiß Schalkau FC Haarbrücken 2 : 1
1. FC Kronach 08 FSV 06 Hildburghausen I 1 : 6
TSV Neukenroth I FC Blau-Weiß Schalkau 2 : 2
FC Haarbrücken 1. FC Kronach 08 2 : 3
FSV 06 Hildburghausen I TSV Neukenroth I 2 : 0

Platz Mannschaft Sp. G U V T+ T- Diff Pkt.
1 FSV Hildburghausen I 4 4 0 0 20 1 19 12
2 TSV Neukenroth I 4 2 1 1 8 5 3 7
3 FC Blau-Weiß Schalkau 4 2 1 1 7 7 0 7
4 1. FC Kronach 08 4 1 0 3 5 13 -8 3
5 FC Haarbrücken 4 0 0 4 3 17 -14 0

Spiel um Platz 9          
TSV Germania Sonneberg-West FC Haarbrücken 1 : 3  
           
Spiel um Platz 7          
JFG Rödental 1. FC Kronach 08 4 : 5  
nach Neunmeter-Schiessen           
           
Spiel um Platz 5          
1. Suhler SV 06 FC Blau-Weiß Schalkau 3 : 2  
           
Halbfinale          
FSV 06 Hildburghausen II TSV Neukenroth I 1 : 3  
nach Neunmeter-Schiessen          
           
FSV 06 Hildburghausen I TSV Neukenroth II 2 : 1  
           
Spiel um Platz 3          
FSV 06 Hildburghausen II TSV Neukenroth II 4 : 2  
           
Finale          
TSV Neukenroth I FSV 06 Hildburghausen I 2 : 4  
nach Neunmeter-Schiessen          
           
Endstand          
           
1. FSV 06 Hildburghausen I          
2. TSV Neukenroth I          
3. FSV 06 Hildburghausen II          
4. TSV Neukenroth II          
5. 1. Suhler SV 06          
6. FC Blau-Weiß Schalkau          
7. 1. FC Kronach 08          
8. JFG Rödental          
9. FC Haarbrücken          
10. TSV Germ. Sonneberg-West          



Samstag, 14. Dezember 2013 Haseltal-Halle Steinbach-Hallenberg
Hallenkreismeisterschaft Zwischenrunde

In der Zwischenrunde der Kreismeisterschaft ist der SSV ausgeschieden. Am Ende stand ein 4. Platz, da man wieder leider nicht das Leistungsvermögen abrufen konnte. Qualifiziert haben sich die SG VfL Meiningen II, die WSG Zella-Mehlis II und der SV Dietzhausen.

1. Suhler SV 06  - WSG Zella-Mehlis II  0:1
Der SSV kam wie gewohnt schwer ins Turnier, und konnte im ersten Spiel nicht überzeugen. Die WSG hatte die erste Möglichkeit nach vier Minuten. Danach kam der SSV ein wenig ins Spiel. Die erste Suhler Möglichkeit hatte Chris in der 5. Minute, aber er scheiterte. Eine Minute später hatte Christoph die Riesenmöglichkeit, verpasste aber knapp. Kurz darauf traf Chris den Pfosten. Im Gegenzug erzielte Zella-Mehlis mit einem Konter das 1:0, da unser Team komplett aufgerückt war. Die nächste Möglichkeit hatte Robert, als er mit links abzog, aber sein Schuss wurde gehalten. In den nächsten Minuten war der SSV wieder zu ungeordnet, erst rettete Tim in der 8. Minute, kurz darauf rettete der Pfosten für unsere Mannschaft. In der 9. Minute stand wieder Tim im Mittelpunkt, konnte zweimal parieren. Der SSV kämpfte, kam aber ausser einem Fernschuss von Adi zu keinen nennenswerten Möglichkeiten, so dass es beim 0:1 blieb.

1. Suhler SV 06  -   FSV Viernau   2:1

Der SSV wollte die Auftaktniederlage schnell vergessen machen. Demzufolge legte man engagiert los. Bereits nach wenigen Sekunden schoss Christoph das erste Mal aufs Viernauer Tor. In der zweiten Minute hatte Chris die Möglichkeit zum Führungstreffer, schoss aber knapp daneben. In der 3. Minute war Chris nach einem Abstoss hellwach und schoss den Ball zur 1:0-Führung ins Tor. Es dauerte bis zur 5. Minute, ehe Viernau vor das Suhler Tor kam, aber Tim konnte toll abwehren. Dann der plötzliche Rückschlag: Nach einem Rückpass von Adi rutschte Tim der Ball unter der Sohle durch und kullerte zum 1:1-Ausgleich ins Tor (7. Minute). Aber der SSV liess sich nicht irritieren und blieb am Drücker. Der schönste Spielzug des Spiels in der 9. Minute landete bei Adi, aber sein Schuss ging knapp vorbei. Aber nur kurze Zeit später zielte er genauer und traf mit einem strammen Schuss zum verdienten 2:1. Bei diesem Ergebnis blieb es auch.

1. Suhler SV 06  -  SV Dietzhausen   2:2
Im dritten Spiel ging es gegen den "Erzrivalen" aus Diethausen. Die ersten Minuten gehörten dem SVD, Tim konnte zweimal halten, aber in der 3. Minute war er beim 0:1 machtlos. Wie auch gegen Viernau schien der Rückstand den SSV zu wecken. In der der Folgezeit übernahm der SSV das Kommando. In der 6. Minute spielte Robert auf Christoph, der mit dem linken Fuß zum 1:1-Ausgleich einschoss. Nur eine Minute später war es Adi, der mit einem Traumtor in den Dreiangel die Suhler Führung erzielte. Statt sich nun ein wenig zurückzuziehen, machte der SSV den Fehler, weiter zu stürmen, dabei rückte das komplette Team auf und wurde nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung klassisch ausgekontert - 2:2 (8. Minute). Aber auch diesmal zeigte man Moral und wollte unbedingt gewinnen. Zweimal hatte Chris beste Chancen, die erneute Führung zu erzielen. Sekunden vor dem Abpfiff hatte Adi mit einem Schuss noch einmal beinahe den Siegtreffer erzielt. Am Ende ein hoch verdientes Unentschieden, mit ein wenig Glück wäre auch ein Sieg drin gewesen.

1. Suhler SV 06  -  SG VfL Meiningen V   2:0

Wenn man die Zwischenrunde überstehen wollte, war ein Sieg gegen Meiningen V Pflicht. Von Beginn an war der SSV Herr im Ring. In der 2. Minute scheiterte Chris, aber Jannis war da und staubte zum 1:0 ab. Auch in der Folgezeit spielte nur ein Team. In der 4. Minute spielte Adi Chris nach einem schönen Spielzug frei, aber dieser scheiterte. Zwei Minuten später traf Adi die Latte. Robert war es dann, der in der 6. Minute das 2:0 erzielte. Der SSV hatte das Spiel weiter im Griff, ohne nennenswerte Chancen zu erspielen. Die beste hatte Chris in der 10. Minute, aber es blieb am Ende beim ungefährdeten 2:0-Sieg.

1. Suhler SV 06  -  SG VfL Meiningen II   2:6
Aufgrund der Niederlage im ersten Spiel musste gegen Meiningen II unbedingt gepunktet werden. Leider begann das Spiel gleich mit einem doppelten Rückschlag. Ehe das Spiel richtig begann, lag der SSV nach zwei Minuten mit 0:2 hinten. Es fehlte die Ordnung, das nutzte Meiningen gnadenlos aus. In der 3. Minute hatte unser Team durch Christoph die erste Möglichkeit. Der Gegner nutzte eine dritte Torchance in der 4. Minute zum dritten Treffer und man lag bereits unaufholbar mit 0:3 hinten. In der 5. Minute kam Florian zum Schuss, dieser wurde aber vom Torhüter gehalten. Im Gegenzug folgte gar das 0:4. In der 7. Minute hätte Robert beinahe den Anschluss erzielt, Meiningen konterte gegen die indisponierte Deckung und traf zum 0:5. Jeder Schuss war ein Treffer. In der 8. Minute dann durch einen tollen Drehschuss von Robert der 1:5-Anschlusstreffer. Nach einem weiteren Ballverlust in der Vorwärtsbewegung kassierte man sogar das 1:6. In der letzten Minute traf Robert die Latte und Jannis war zur Stelle und markierte den zweiten Suhler Treffer zum 2:6. Der SSV liess die das ganze Spiel über die Ordnung vermissen und Meiningen war äusserst effektiv in der Chancenverwertung.

Nach dieser Packung war man als Vierter ausgeschieden, die Endrunde im Januar findet ohne unsere Beteiligung statt. Eigenartig ist natürlich die Einteilung der Vor- und Zwischenrunden. Durch die "sonderbare Auslosung" spielten alle Kreisoberligisten in den ersten zwei Vorrunden gegeneinander, während in den anderen Staffeln ausschliesslich Kreisligisten spielten. Mit dem Ergebnis, das in der Endrunde auch drei Kreisligisten stehen. Wäre auch mal eine Idee für den DFB, in den ersten Pokalrunden alle Bundesligisten gegeneinander spielen zu lassen, damit es auch die unterklassigen Mannschaften aufgrund der Ansetzung ins Halbfinale schaffen.

Kreismeisterschaft Zwischenrunde



14. Dezember 2013, Haseltal-Halle Steinbach-Hallenberg







Ergebnisse








SG VfL Meiningen II SG VfL Meiningen V 6 : 0
SV Dietzhausen FSV Viernau 1 : 0
1. Suhler SV 06 WSG Zella-Mehlis II 0 : 1
SV Dietzhausen SG VfL Meiningen V 5 : 1
WSG Zella-Mehlis II SG VfL Meiningen II 0 : 0
FSV Viernau 1. Suhler SV 06 1 : 2
SG VfL Meiningen V WSG Zella-Mehlis II 0 : 5
1. Suhler SV 06 SV Dietzhausen 2 : 2
SG VfL Meiningen II FSV Viernau 1 : 0
1. Suhler SV 06 SG VfL Meiningen V 2 : 0
FSV Viernau WSG Zella-Mehlis II 0 : 2
SV Dietzhausen SG VfL Meiningen II 0 : 4
FSV Viernau SG VfL Meiningen V 1 : 0
SG VfL Meiningen II 1. Suhler SV 06 6 : 2
WSG Zella-Mehlis II SV Dietzhausen 1 : 4

Platz Mannschaft Sp. G U V T+ T- Diff Pkt.
1 SG VfL Meiningen II 5 4 1 0 17 2 15 13
2 WSG Zella-Mehlis II 5 3 1 1 9 4 5 10
3 SV Dietzhausen 5 3 1 1 12 8 4 10
4 1. Suhler SV 06 5 2 1 2 8 10 -2 7
5 FSV Viernau 5 1 0 4 2 5 -3 3
6 SG VfL Meiningen V 5 0 0 4 1 19 -18 0

Aufstellung: Tim, Adi, Jaimy, Robert, Chris, Jannis, Christoph, Florian

Samstag, 7. Dezember 2013, Dreifelder-Halle Zella-Mehlis
Hallenkreismeisterschaft Vorrunde


Der SSV hat sich in seiner Vorrundengruppe trotz nicht sonderlich überzeugender Leistung souverän durchgesetzt und damit für die Zwischenrunde in Steinbach-Hallenberg qualifiziert. Man hat den Mannschaften angemerkt, dass man erst am Beginn der Hallensaison steht und kaum in der Halle trainiert hat. Wenn man die Zwischenrunde überstehen möchte, ist eine deutliche Leistungssteigerung nötig.

1. Suhler SV 06 - SG Empor Dreißigacker   2:2

Im ersten Spiel merkte man dem SSV deutlich an, dass er noch Anpassungsprobleme in der Halle hatte. Zu Beginn klappte kaum ein Zuspiel und auch die Laufwege passten nicht. So lag man dann auch nach drei Minuten mit 0:1 in Rückstand. Eine Minute später hatte Adi mit einem Fernschuss die erste Suhler Möglichkeit. Nun kam der SSV ein wenig besser ins Spiel. Chris setzte sich in der 6. Minute energisch durch und erzielte mit dem rechten Fuß den 1:1-Ausgleich. In der 7. Minute rettete Tim in höchster Not aber eine Minute später war er machtlos und es stand 1:2. Jetzt kämpfte der SSV, auch wenn spielerisch nicht allzu viel lief und kam zu Möglichkeiten. In der 9. Minute stand Robin nach einem Schuss von Chris goldrichtig und staubte zum 2:2 ab. Dadurch konnte der Fehlstart letztlich noch vermieden werden.

1. Suhler SV 06 - SG VfL Meiningen V   5:0
Im zweiten Spiel ging der SSV deutlich konzentrierter ans Werk. Bereits in der 1. Minute hatte Jannis die Möglichkeit für die frühe Führung. In der 4. Minute war es dann Christoph, dessen Schuss in letzter Sekunde zur Ecke geblockt wurde. Die Ecke wurde auf den lauernden Adi gespielt, der den Ball in den rechten Torwinkel schoss (4. Minute). Nur eine Minute später liess Jannis das 2:0 folgen. Der SSV war jetzt gut im Spiel und machte weiter Druck. In der 8. Minute traf Chris zum 3:0 und Robin ließ mit einem Schuss aus der Drehung das 4:0 folgen. Das 5:0 fiel, als Gino den Ball schnell eindribbelte, der Schuss nach vorne abprallte und Chris abstauben konnte (10. Minute). Eine deutliche Leistungssteigerung, gegen einen schwachen Gegner.

1. Suhler SV 06  -  SG Neubrunn-Grabfeld   3:1
Der hohe Sieg gegen Meiningen stärkte das Selbstbewusstsein unserer Truppe. Auch in diesem Spiel übernahm man die Initiative. In der 2. Minute ein schöner Spielzug, Chris spielte auf Christoph, der den Ball direkt auf Adi weiterleitete, der zum 1:0 traf. Nur eine Minute später war Chris bei einem Abstoss hellwach, eroberte den Ball und schob ihn überlegt zum 2:0 ins Tor. Wieder dauerte es nur eine Minute, da passte Chris auf Jannis, der zum 3:0 vollstreckte. 3:0 nach nur vier Minuten. Danach schaltete der SSV einen Gang zurück und der Gegner kam besser ins Spiel. In der 8. Minute konnte Tim zweimal sehr gut parieren, aber nach der zweiten Parade lenkte er den Ball unglücklich ins eigene Tor und es stand nur noch 3:1. Am Ende ein ungefährdeter Sieg, aber die Leistung nach der Blitzführung war wieder nicht überzeugend.

1. Suhler SV 06  -  WSG Zella-Mehlis II    2:1

Im letzten Spiel ging es nur noch um den Turniersieg, beide Mannschaften waren bereits für die Zwischenrunde qualifiziert. Auch hier war der SSV die bessere Mannschaft. In der 3. Minute startete Chris ein tolles Solo und umkurvte drei Gegenspieler und sah den freistehenden Christoph, der zur 1:0-Führung ins Tor schoss. Der SSV blieb am Drücker, nach einem Angriff des Gegners wurde ein schneller Konter gestartet, Christoph spielte Adi frei, der den Ball zum 2:0 am gegnerischen Torhüter vorbei spitzelte (4. Minute). Danach nahm man wieder das Tempo raus und die Konzentration ließ nach, so dass es ein ausgeglichenes Spiel, ohne große Chancen war. Kurz vor Schluss war die Defensive ein Mal nicht im Bilde und die WSG erzielte den Anschlusstreffer zum 2:1 (11. Minute). Dennoch geriet der Sieg nicht mehr in Gefahr.

Am Ende ein souveräner Turniersieg, dennoch ist ganz viel Luft nach oben, wenn man auch bei den nächsten Turnieren erfolgreich sein möchte.

Aufstellung: Tim, Adi, Jaimy, Chris, Robert, Jannis, Robin, Christoph, Florian, Gino,


Kreismeisterschaft Vorrunde        
7. Dezember 2013, Dreifelderhalle Zella-Mehlis      
         
Ergebnisse        
         
SG TSV Neubrunn-Grabfeld SG VfL Meiningen V 0 : 0
SV Empor Dreißigacker 1. Suhler SV 06 2 : 2
WSG Zella-Mehlis II SG TSV Neubrunn-Grabfeld 2 : 0
1. Suhler SV 06 SG VfL Meiningen V 5 : 0
SG TSV Neubrunn-Grabfeld 1. Suhler SV 06 1 : 3
SV Empor Dreißigacker WSG Zella-Mehlis II 0 : 2
SV Empor Dreißigacker SG TSV Neubrunn-Grabfeld 0 : 3
WSG Zella-Mehlis II SG VfL Meiningen V 2 : 2
SG VfL Meiningen V SV Empor Dreißigacker 5 : 1
1. Suhler SV 06 WSG Zella-Mehlis II 2 : 1


Platz Mannschaft Sp. G U V T+ T- Diff Pkt.
1 1. Suhler SV 06 4 3 1 0 12 4 8 10
2 WSG Zella-Mehlis II 4 2 1 1 7 4 3 7
3 SG VfL Meiningen V 4 1 2 1 7 8 -1 5
4 SG Neubrunn-Grabfeld 4 1 1 2 4 5 -1 4
5 SG Empor Dreißigacker 4 1 0 3 3 12 -9 3



POKALSAISON

In der 1. Pokalrunde um den STZ-Pokal hat unsere D-Jugend ein Freilos gezogen.

Mittwoch, 2. Oktober 2013
1. SSV 06  - SG Vfl Meiningen 04     0:5 (0:2)

Im Viertelfinale des STZ-Pokals war Schluss für den SSV. Beim 0:5 im Haseltal war man chancenlos gegen den Gegner aus Meiningen. Im Gegensatz zum 1. Spieltag, wo man dem Gegner eher unglücklick unterlegen war,gab es in diesem Spiel von Anfang an kaum Zweifel am Sieger des Spiels. Von Beginn an agierte der SSV unglücklich in den Aktionen und verlor im Spielaufbau viel zu schnell den Ball, was Meiningen immer wieder zu gefährlichen Angriffen nutzte. Glück, Tim und das Meininger Unvermögen sorgten dafür, das es bis 19. Minute trotzdem noch 0:0 stand, dann aber schlug der Ball zur verdienten Führung für die Gäste ein. In der 26. Minute erhöhte Meiningen auf 2:0, damit war das Spiel praktisch schon entschieden. Der SSV war nicht in der Lage, eigene Chancen zu kreiieren und blieb in der gesamten ersten Hälfte äusserst harmlos. Auch in der zweiten Hälfte zeigte das Team aus der Theaterstadt, das es zu keiner Zeit Zweifel am Weiterkommen aufkommen lassen wollte. Trotz aller Bemühungen gelang es nicht, dem Angriffswirbel dauerhaft zu widerstehen. So war es nur eine Frage der Zeit, wann es zu weiteren Gegentore kommen würde. In der 35. Minute fiel dann das 0:3 und vier Minuten später sogar das 0:4. Als das 0:5 in der 47. Minute fiel, deutete sich ein Debakel an, dann aber begann sich der SSV auf seine Stärken zu besinnen, spielte plötzlich Fußball und kam auch zu eigenen Möglichkeiten. In dieser Schlussphase drängte man den Gegner förmlich in die eigene Hälfte, aber ein Ehrentreffer wollte trotz guter Chancen nicht gelingen. Am Ende ein Spiel zum Vergessen, die letzte Viertelstunde machten Hoffnung auf die nächsten Spiele.

Aufstellung: Tim, Adi, Chris F., Jaimy, Chris M., Robin, Florian, Christoph, Robert


Telegramm


19. Minute 0:1
26. Minute 0:2
35. Minute  0:3
39. Minute 0:4
47. Minute 0:5



1. S


Dienstag, 10. September 2013
1. SSV 06   -   SV Mäbendorf  4:2 n. Neunmeterschießen  (1:1/1:0)

Der SSV gewann in einer mittelmäßigen Partie und zog ins Pokalviertelfinale ein. Dazu brauchte man aber das Neunmeterschießen, da es nach der regulären Spielzeit und der Verlängerung 1:1 stand. Insgesamt kein Spiel auf besonders hohem Niveau, in dem der Gast tapfer kämpfte und der SSV viele gute Möglichkeiten vergab. Durch die reifere Spielanlage und den vielen Chancen zweifellos verdient, aber das Spiel lässt auch noch viel Luft nach oben.

Der SSV übernahm sofort die Initiative und kam nach 4. Minuten durch einen Schuss von Adi zur ersten Möglichkeit. Der erste sehenswerte Spielzug in der 6. Minute, der Ball landete bei Logan, dessen Schuss aber gehalten wurde. Das Team versuchte den Ball sauber nach vorne zu spielen, allerdings war am Ende der letzte Pass oft zu ungenau. Dennoch kam man weiter zu Möglichkeiten. In der 10. Minute war es Christoph, dessen Schuss noch zur Ecke geklärt wurde. Auch Robin hatte in der 11. Minute eine Chance. Die erste Möglichkeit der Gäste resultierte aus einem zu kurzen Rückpass auf Tim, der dann Kopf und Kragen riskieren musste. In der 21. Minute dann die hochverdiente Führung für den SSV. Chris M. passte auf Robin, dessen direktes Pass zurück verwandelte Chris mit Übersicht überlegt zum 1:0. Wenn man dachte, die Führung würde weitere Sicherheit bringen, sah man sich getäuscht. Durch Unachtsamkeiten brachte man Mäbendorf immer wieder ins Spiel. So musste Adi in der 24. Minute in allerhöchster Not klären. Zur Pause eine verdiente Führung, aber noch zu viele Ungenauigkeiten.
Auch die zweite Halbzeit begann mit einer Suhler Möglichkeit. Adi setzte sich in der 31. Minute energisch durch, scheiterte aber knapp. In der 34. Minute landete ein Kopfball von Robert, der klären wollte, beinahe im eigenen Tor. In der 38. Minute kam Christoph einen Schritt zu spät. Nach einem Sololauf von Chris M. landete sein Schuss knapp über dem Tor. Nur eine Minute später wurde Chris F. Schuss im letzten Moment abgeblockt. Das Tor schien wie vernagelt. Der SSV schien dem zweiten Tor jetzt sehr nahe. Nur eine Minute später scheiterte Jaimy, als sie über das leere Tor schoss. In der 44. Minute hatte Christoph die große Gelegenheit, als er alleine vor dem Tor stand, aber zu zögerlich agierte. Zwei Minuten später landete ein Schlenzer von Chris M. knapp nebem dem Mäbendorfer Gehäuse. Und wie es dann oft so ist, wenn die eine Mannschaft ihre vielen Möglichkeiten nicht nutzt, wird das bestraft. Bei einem langen Ball stimmte die Zuordnung nicht und der Mäbendorfer Angreifer spitzelte den Ball über Tim ins Tor zum 1:1. Trotz des Schocks übernahm der SSV wieder das Kommando und spielte weiter nach vorne. Nach einem schönen Spielzug stand Christoph frei, nutzte die Möglichkeit aber nicht (52. Minute). In der 56. Minute war es noch einmal Logan, der dessen toller Schuss sich knapp über das Tor senkte. Als auch Chris in der 57. Minute scheiterte, musste man in die Verlängerung. In dieser Verlängerung war von beiden Seiten kein konstruktiver Spielaufbau mehr zu sein, so dass es auch keine Chancen mehr gab. So musste die "Lotterie" Neunmeterschiessen entscheiden. Chris M. traf sicher zum 1:0, den folgenden Neuner hielt Tim. Adi verwandelte zum 2:0. Dann traf Mäbendorf zum 2:1, aber Logan blieb cool und versenkte zum 3:1, die Entscheidung. Am Ende ein hochverdienter Sieg aufgrund des Chancenplus. Dennoch müssen sich alle noch deutlich steigern, um eine erfolgreiche Saison zu spielen.

Aufstellung: Tim, Adi, Chris F., Chris M., Logan, Robin, Christoph, Jaimy, Robert, Florian

Telegramm:

21. Min.     1:0     Chris
47. Min.     1:1

9-Meterschiessen:
1:0   Chris M.
1:0   Tim hält
2:0   Adi
2:1
3:1   Logan